PedelectrainingFoto: Stadt Aachen

Kostenloses Fahrradtraining

, , ,
Die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ bietet ein kostenloses Pedelec- und Fahrradtraining an. Hier lernen die Fahrerinnen und Fahrer anhand spezieller Übungen, sich mit der Technik vertraut zu machen. Dabei üben sie das Anfahren, speziell das Anfahren am Berg, Handling und Kurven fahren. Sinn eines solchen Fahrtrainings ist es, ein Gefühl für das Pedelec zu entwickeln und damit dann sicher im Straßenverkehr fahren zu können. Aufgrund der zusätzlichen Motorkraft eines Pedelecs und dem höheren Gewicht fährt sich ein Pedelec anders als ein herkömmliches Fahrrad. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren, um darauf vorbereitet zu sein und passende Handlungsmuster zu trainieren. So wird zum Beispiel das Gleichgewicht geschult, Hindernisse überwunden und auch eine Vollbremsung bei 25 Kilometern pro Stunde geübt...
RadentscheidFoto: pixabay.com

Radentscheid Aachen im Bürgerforum

,
Bürgerforum berät am 19. November über den Radentscheid Aachen Zum ersten Mal wird die Stadt Aachen ein Instrument der direkten Demokratie, ein Bürgerbegehren, umsetzen. Nachdem die Initiative „Radentscheid Aachen“ im März 2019 ihre…
RadentscheidFoto: pixabay.com

Stadtrat nimmt den Radentscheid an

, ,
Stadtrat in Aachen nimmt den Radentscheid an   Der Rat der Stadt Aachen hat in seiner Sitzung am 6. November einstimmig beschlossen, dass das Bürgerbegehren „Radentscheid Aachen“ zulässig ist. Überdies unterstützt er die…
PedelectrainingFoto: Stadt Aachen

Kostenloses Pedelectraining

, , ,
Die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ bietet ein kostenloses Pedelec-Fahrradtraining an. Hier lernen die Fahrerinnen und Fahrer anhand spezieller Übungen, sich mit der Technik vertraut zu machen. Dabei üben sie das Anfahren, speziell das Anfahren am Berg, Handling und Kurven fahren. Sinn eines solchen Fahrtrainings ist es, ein Gefühl für das Pedelec zu entwickeln und damit dann sicher im Straßenverkehr fahren zu können. Aufgrund der zusätzlichen Motorkraft eines Pedelecs und dem höheren Gewicht fährt sich ein Pedelec anders als ein herkömmliches Fahrrad. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren, um darauf vorbereitet zu sein und passende Handlungsmuster zu trainieren. So wird zum Beispiel das Gleichgewicht geschult, Hindernisse überwunden und auch eine Vollbremsung bei 25 Kilometern pro Stunde geübt...
PedelectrainingFoto: Stadt Aachen

Kostenloses Pedelectraining

, , ,
Die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ bietet ein kostenloses Pedelec-Fahrradtraining an. Hier lernen die Fahrerinnen und Fahrer anhand spezieller Übungen, sich mit der Technik vertraut zu machen. Dabei üben sie das Anfahren, speziell das Anfahren am Berg, Handling und Kurven fahren. Sinn eines solchen Fahrtrainings ist es, ein Gefühl für das Pedelec zu entwickeln und damit dann sicher im Straßenverkehr fahren zu können. Aufgrund der zusätzlichen Motorkraft eines Pedelecs und dem höheren Gewicht fährt sich ein Pedelec anders als ein herkömmliches Fahrrad. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren, um darauf vorbereitet zu sein und passende Handlungsmuster zu trainieren. So wird zum Beispiel das Gleichgewicht geschult, Hindernisse überwunden und auch eine Vollbremsung bei 25 Kilometern pro Stunde geübt...
Fahrradsommer© Stadt Aachen/Harald Beckers

Kostenloses Pedelec-Fahrradtraining

, , ,
Die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ bietet ein kostenloses Pedelec-Fahrradtraining an. Hier lernen die Fahrerinnen und Fahrer anhand spezieller Übungen, sich mit der Technik vertraut zu machen. Dabei üben sie das Anfahren, speziell das Anfahren am Berg, Handling und Kurven fahren. Sinn eines solchen Fahrtrainings ist es, ein Gefühl für das Pedelec zu entwickeln und damit dann sicher im Straßenverkehr fahren zu können. Aufgrund der zusätzlichen Motorkraft eines Pedelecs und dem höheren Gewicht fährt sich ein Pedelec anders als ein herkömmliches Fahrrad. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren, um darauf vorbereitet zu sein und passende Handlungsmuster zu trainieren. So wird zum Beispiel das Gleichgewicht geschult, Hindernisse überwunden und auch eine Vollbremsung bei 25 Kilometern pro Stunde geübt...
Fahrradsommer© Stadt Aachen/Harald Beckers

Kostenloses Pedelec-Fahrradtraining

, , ,
Die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ bietet ein kostenloses Pedelec-Fahrradtraining an. Hier lernen die Fahrerinnen und Fahrer anhand spezieller Übungen, sich mit der Technik vertraut zu machen. Dabei üben sie das Anfahren, speziell das Anfahren am Berg, Handling und Kurven fahren. Sinn eines solchen Fahrtrainings ist es, ein Gefühl für das Pedelec zu entwickeln und damit dann sicher im Straßenverkehr fahren zu können. Aufgrund der zusätzlichen Motorkraft eines Pedelecs und dem höheren Gewicht fährt sich ein Pedelec anders als ein herkömmliches Fahrrad. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren, um darauf vorbereitet zu sein und passende Handlungsmuster zu trainieren. So wird zum Beispiel das Gleichgewicht geschult, Hindernisse überwunden und auch eine Vollbremsung bei 25 Kilometern pro Stunde geübt...
E-BikeFoto: pixabay.com

Offene Fahrradwerkstatt in Eilendorf

,
Offene Fahrradwerkstatt in Eilendorf - Vorbeikommen, mitmachen, sich austauschen   Vorbeikommen, mitmachen, sich austauschen - das ist das Konzept der offenen Fahrradwerkstatt in Eilendorf am Sonntag, 15. September, von 16 bis 18 Uhr…
VennbahnradwegFoto: pixabay.com

Rad-Vorrang-Routen auf dem Grabenring

,
Rad-Vorrang-Routen auf dem Grabenring: Stadt eröffnet einen Pop-Up-Raum   Die Stadt richtet in der Zeit vom 9. September bis 11. Oktober einen Pop-Up-Raum zum Thema „Radverkehr auf dem Grabenring“ in einem Geschäftslokal am Theaterplatz…
WandertagGrafik: Stadt Herzogenrath

Radfahr- & Wandertag in Herzogenrath

, , ,
Herzogenrather Radfahr- & Wandertag mit Grillen auf Burg Rode Für Sonntag, den 1. September 2019, lädt Stadtmarketing Herzogenrath e.V. die Bürger zu einem geführten Radwander- und Wandertag ein.   Der Heimatverein Kohlscheid führt…
GrenztourenGrafik: Google Commerce Ltd

Euregio Grenztouren App

, , ,
Unterwegs mit der Euregio Grenztouren App Für alle, die die eindrucksvolle und vielseitige Grenzregion rund um das Dreiländereck Belgien-Deutschland-Niederlande zu Fuß oder auf dem Rad grenzüberschreitend erkunden möchten, ist ab sofort…
FahrradsommerGrafik: Stadt Aachen

Auftakttour des Fahrradsommers 2019

, ,
Markt: Auftakttour des Fahrradsommers 2019 am 8. Juni 2019 Fahrradsommer 2019: Auftakttour Samstag, 8. Juni, 14 Uhr Treffpunkt: Markt vor dem Aachener Rathaus Der Kreislauf des Wassers (15 km) Veranstalter: Stadt Aachen in Kooperation…
E-BikeFoto: pixabay.com

Fahrradsommer: Sondertour lockt Interessierte in die Kläranlage Soers

, ,
Fahrradsommer 2019: Sondertour lockt Interessierte in die Kläranlage Soers   Die Stadt lädt im Rahmen des Aachener Fahrradsommers 2019 zu einer Sondertour ein, bei der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Kläranlage in der Soers…
PedelectrainingFoto: Stadt Aachen

Kostenloses Pedelectraining

, , ,
Die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ bietet ein kostenloses Pedelec-Fahrradtraining an. Hier lernen die Fahrerinnen und Fahrer anhand spezieller Übungen, sich mit der Technik vertraut zu machen. Dabei üben sie das Anfahren, speziell das Anfahren am Berg, Handling und Kurven fahren. Sinn eines solchen Fahrtrainings ist es, ein Gefühl für das Pedelec zu entwickeln und damit dann sicher im Straßenverkehr fahren zu können. Aufgrund der zusätzlichen Motorkraft eines Pedelecs und dem höheren Gewicht fährt sich ein Pedelec anders als ein herkömmliches Fahrrad. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren, um darauf vorbereitet zu sein und passende Handlungsmuster zu trainieren. So wird zum Beispiel das Gleichgewicht geschult, Hindernisse überwunden und auch eine Vollbremsung bei 25 Kilometern pro Stunde geübt...