Fahrradsommer in Aachen 2024

Auftakttour: Fahrradsommer 2024 lockt in den Öcher Bösch

11.6.2024: Der Aachener Fahrradsommer findet in diesem Jahr zum 30. Mal statt. Wie schon in den vielen Jahren zuvor hat die Stadt im Rahmen ihrer Kampagne „FahrRad in Aachen“ wieder eine Rundstrecke ausgeschildert. Diesmal lockt sie in den Aachener Wald (Öcher Bösch). Die Hinweistafeln bleiben bis zum Herbst 2024 hängen. Die Auftakttour startet am Sonntag, 16. Juni, um 13.30 Uhr auf dem Aachener Markt.

Die Haupttour verläuft durch den Öcher Bösch und ist 20,4 Kilometer lang, eine kürzere, rund 15,3 Kilometer, lange Route führt an einigen Stauanlagen in Aachen vorbei. Die gemütliche Fahrt durch den Aachener Stadtwald mit einigen Steigungen bietet Erholung und Entspannung für die ganze Familie.

Die genaue Streckenbeschreibung finden Interessierte unter www.aachen.de/fahrrad (Stichwort Aachener Fahrradsommer Tour 2024). Die Tour-Flyer liegen in den Verwaltungsgebäuden aus oder können bei Stephanie Küpper, Projektleiterin „FahrRad in Aachen“, über folgende Mailadresse angefordert werden: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de.

Neue Touren vorschlagen

Küpper ruft alle Interessierten auf, ihr für die nächsten Jahren schöne Fahrradtouren für die Fahrradsommer der nächsten Jahre vorzuschlagen. Sie sollten 20 bis 23 Kilometer lang sein.

Fahrradsommer und Stadtradeln

Überdies weist die Projektleiterin darauf hin, dass alle, die an der Auftakttour des Fahrradsommers teilnehmen, bei der Aktion Stadtradeln mit dem Fahrrad zurückgelegte Kilometer für Aachen sammeln können. Dieser bundesweite Wettbewerb www.stadtradeln.de geht in der Stadt Aachen noch bis zum 21. Juni. „Um mitmachen zu können, muss man nicht unbedingt mehr Fahrrad fahren als sonst und aufs Auto braucht niemand zu verzichten. Es reicht, wenn alle, die mit dem Fahrrad unterwegs sind, ihre Kilometer, die sie ohnehin in der Zeit vom 1. bis 21. Juni zurücklegen, für Aachen eintragen“, sagt Stephanie Küpper: „Jeder Kilometer zählt!“

Beim Schulradeln mitmachen

Für die Aachener Schulen gibt es überdies den Wettbewerb Schulradeln. Das Ziel ist, die Schüler*innen fit für das Radeln im Alltag und in der Freizeit zu machen. Durch die Aktion kann bereits in jungen Jahren die Grundlage für das spätere nachhaltige Mobilitätsverhalten gelegt werden. Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen wird alle teilnehmenden Schulen zum Jahresende auszeichnen.


Aachener Fahrradsommer 2023 startet am Sonntag, 11. Juni, um 13.30 Uhr

9.6.2023: Die Eröffnungsradtour des Aachener Fahrradsommers startet am Sonntag, 11. Juni, um 13.30 Uhr auf dem Markt vor dem Rathaus Der Fahrradsommer lockt in diesem Jahr bereits zum 29. Mal mit einer ausgeschilderten Route in das städtische Umland. Die Route kann bis in den Herbst von Jung und Alt befahren werden. In diesem Jahr steht sie mit dem Motto „Entdecke mich“ ganz im Zeichen der Heiligtumsfahrt in Aachen und Kornelimünster vom 9. bis 19. Juni.

Abseits von Aachener Dom und der Kirche St. Kornelius in Kornelimünster lassen sich in der Region weitere Stätten finden, die von Glauben und Religiösität geprägt sind. Die Tour 2023 führt vom Markt über den Campus Melaten nach Alt-Lemiers (Oud Lemiers) mit der Katharinenkapelle. Die etwa 1.000 Jahre alte Kapelle fügt sich gelungen in die charmante dörfliche Umgebung ein. An der kleinen Brücke am Senserbach laden Bänke zum Rasten und Picknicken ein. Über Holset geht es weiter nach Vaals. Der Weg zurück nach Aachen führt an der evangelischen Genezareth-Kirche vorbei, die 2018 erbaut wurde. Durch den landschaftlich schönen Aachener Westen geht es schließlich zurück zum Aachener Dom.

Den gedruckten Flyer mit Erläuterungen und einer Karte zur diesjährigen Fahrradsommer-Route finden Interessierte in den Verwaltungsgebäuden und Bezirksämtern der Stadt Aachen. Das Informationsmaterial kann auch per Mail bestellt werden:
fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de.

Die bei dieser Eröffnungstour des Fahrradsommers erradelten Kilometer lassen sich auch verbinden mit dem diesjährigen Stadtradeln vom 1. bis 21. Juni. Beim Stadtradeln sind alle Bürger*innen in Aachen aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten und ihre beruflich sowie privat gefahrenen Fahrradkilometer in den Online-Kalender für die Stadt Aachen einzutragen. Jeder Kilometer zählt!


Fahrradsommer 2022: Die Auftakttour startet am 12. Juni am Markt

9.6.2022: Die Route des Fahrradsommers 2022 ist bereits seit einigen Wochen beschildert. Am kommenden Sonntag, 12 Juni, startet die Auftakttour um 14 Uhr auf dem Aachener Markt. Alle Interessierten sind aufgerufen mitzufahren.

Die bis in den Herbst 2022 ausgeschilderte Tour können alle Fahrradbegeisterten alleine, mit der Familie oder in der Gruppe befahren. Die Route ist rund 22 Kilometer lang und steht diesmal unter dem Motto „Stadt, Land, Fluss“. Bei dem gleichnamigen Gesellschaftsspiel geht es darum, einen Buchstaben auszuwählen und dann eine Stadt, ein Land oder einen Fluss zu benennen, die mit dem ausgewählten Buchstaben beginnen. Diese Idee wird bei der diesjährigen Fahrradtour aufgegriffen.

Wer sich aufs Rad schwingt und der Route folgt, wird die unterschiedlichen Seiten des städtischen und ländlichen Aachens erkunden. Vor allem geht es darum zu zeigen, wie groß die Bedeutung des Wassers im Aachener Stadtgebiet ist.

Die Tour beginnt im Mittelpunkt der Stadt am Markt, führt entlang der Wurm nach Würselen und von dort durch das Wurmtal in die Soers. Bis heute ist die Soers ein Teil Aachens geblieben, der ländlicher als andere Region geprägt ist.

Die Faltblätter liegen in den Verwaltungsgebäuden der Stadt Aachen aus oder können angefordert werden, über folgende Mailadresse: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de


Aachener Fahrradsommer 2021: Die Eröffnungstour startet auf dem Katschhof

17.6.2021: Der Aachener Fahrradsommer 2021 beginnt am Sonntag, 20. Juni, Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen und Dompropst Rolf-Peter Cremer sowie Heribert Rychert, stellvertretender Vorsitzender des Diözesanrates, werden ihn offiziell um 14 Uhr auf dem Katschhof eröffnen. Die Eröffungsrundfahrt beginnt direkt nach der offiziellen Eröffnung und wird von Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) abgesichert.  

Es ist inzwischen die 27. ausgeschilderte Tour in der Stadt Aachen. Der Fahrradsommer ist ein wichtiger Baustein der städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“. Der Fahrradsommer ist in jedem Jahr mit einem speziellen Schwerpunktthema verknüpft. In diesem lautet das Motto „Entdecke mich – Tour zu heiligen Stätten“.

Die rund 24 Kilometer lange Tour ist als Rundstrecke bis in den Herbst hinein ausgeschildert und kann nachgefahren werden. Es gibt ein informatives Faltblatt mit Karte, Beschreibung der Sehenswürdigkeiten und eine Übersicht aller Termine weitere Fahrradtouren.

Die Rundfahrt beginnt wie gewohnt in der Innenstadt und führt die Radler*innen auf weitgehend verkehrsarmen Wegen bis nach Kornelimünster und von dort über den Brander Wald und Eilendorf zurück in die Innenstadt.  Sie ist wie immer familienfreundlich gestaltet, obwohl einige Steigungen nicht zu vermeiden gewesen sind. Für Rennräder ist die Strecke stellenweise ungeeignet.

Die Stadt bittet alle, die an der Eröffnungstour teilnehmen möchten, bei der Eröffnung auf dem Katschhof einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und Abstand zu halten.

Wer Fragen hat, melde sich bei Stephanie Küpper, die Projektleiterin der Kampagne „FahrRad in Aachen“: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de

Zur Geschichte des Aachener Fahrradsommers seit dem Jahr 1995 – ein Überblick:

  • 2020 Tour de Science
  • 2019 Der Kreislauf des Wassers
  • 2018 Biohöfe in Aachen
  • 2017 Wind im Rücken, Sonne voraus – Energietour durch die Euregio 
  • 2016 Über Herrenhöfe zum Zollmuseum
  • 2015 Durchs Münsterländchen nach Eilendorf
  • 2014 Auf den Spuren Karls des Großen
  • 2013 Campus erradeln
  • 2012 Raus ins Grüne
  • 2011 In der Aachener Kohle Strecke machen
  • 2010 Durch Reichs- und Atscher Wald nach Stolberg
  • 2009 Mit dem Rad ins Raerener Butterländchen
  • 2008 Auf der Grünroute durch das Wurmtal
  • 2007 Mit dem Drahtesel durch den Pferdelandpark
  • 2006 Die Vallisroute
  • 2005 Die Vennbahnroute
  • 2004 Avantis-Route
  • 2003 Die Blausteinroute
  • 2002 Zwischen altem und neuem Tierpark
  • 2001 Zwischen Moltkebahnhof und Bhf Kornelimünster
  • 2000 Sonne-Wasser-Wind – Ökologische Stadt der Zukunft
  • 1999 Mit Kindern unterwegs
  • 1998 Aachen – Stadt des Wassers Flyer
  • 1997 Der Öcher Bösch
  • 1996 Von Hof zu Hof
  • 1995 Die innere Aachen-Runde: Radfahren für Genießer

Zur Kampagne „FahrRad in Aachen“:

  • Das Ziel der Kampagne ist die Förderung des Radverkehrs.
  • Es werden verschiedene Aktionen und Projekte initiiert, um für das Radfahren zu werben.
  • Die Vorteile des Radelns in der Stadt liegen auf der Hand: schneller unterwegs, keine Parkplatzsuche, keine Staus, es tut der eigenen für seine Gesundheit und der Umwelt gut.
  • Die Bürger*innen sollen sowohl in der Freizeit als auch im Alltag mehr Radfahren
  • Der Aachener Fahrradsommer ist eines der Freizeitangebote, mit denen vor allem Familien angesprochen werden sollen. Das Radeln ist die beliebteste Sportart für Familien
  • Wichtig ist auch, dass Kindern schon frühzeitig an das Radfahren herangeführt werden. Aus diesem Grund bietet die Stadt mit „FahrRad in Aachen“ jeden Monat Fahrradtrainings für Kindergarten- und Grundschulkinder sowie jeden Freitagvormittag Verkehrserziehung für Grundschulen im Floriansdorf an.
  • Es dauert eine Weile, bis ein Kind “verkehrssicher” auf dem Fahrrad ist. Kinder lernen das richtige, sichere Verkehrsverhalten auf dem Fahrrad vor allem jedoch durch das Üben. Daher sollte mit der Verkehrserziehung und dem Sicherheitstraining schon früh begonnen werden.

Aachener Fahrradsommer 2020

2.7.2020: Wie schon in vielen Jahren zuvor ist auch in diesem Jahr wieder eine familientaugliche, rund 20 Kilometer lange Radtour im Rahmen des Aachener Fahrradsommers ausgeschildert worden. Diesmal trägt sie den Titel „Tour de Science“, denn die RWTH Aachen steht im Mittelpunkt des Fahrradsommers 2020. Natürlich aus gutem Grund: Die Hochschule feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen. Als Exzellenzuniversität zählt sie zu den besten technischen Hochschulen in Deutschland.

Die offizielle Eröffnungstour war ursprünglich für den 20. Juni geplant, muss aber in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Wer die Runde trotzdem alleine oder mit anderen fahren möchte, bekommt einiges zu sehen.  

Die Fahrradsommer-Tour führt in den Aachener Nordwesten, wo viele RWTH-Gebäude zu finden sind. Historische wie moderne Architektur sind Heimat international renommierter Institute.  Sehenswürdigkeiten auf der „Tour de Science“ sind unter anderem die folgenden RWTH-Einrichtungen: Kármán-Auditorium und Audimax, der Campus Boulevard, die ICT-Cubes und das Institut für Kraftfahrzeuge Aachen (ika) mit seinem hochdynamischen Fahrsimulator.

Aber auch die Natur kommt auf der „Tour de Science“ des Fahrradsommers 2020 nicht zu kurz. Am Lousberg vorbei geht es hinüber in die Soers und nach Laurensberg zum Vetschauer Berg, von wo sich allen ein herrlicher Ausblick über die Felder bietet.

Das Faltblatt zur Radtour kann auf den Internetseiten der Stadt Aachen heruntergeladen werden: www.aachen.de/radfahren. Interessierte können sich aber auch an Dr. Stephanie Küpper wenden, um das Faltblatt zu erhalten: fahrrad-in-aache@mail.aachen.de.

Überdies ruft die Stadt alle Radlerinnen und Radler auf, kurze Filmsequenzen von ein bis zwei Minuten Länge von einer Fahrradtour in und um Aachen zu drehen und der Stadt zuzuschicken, und zwar an folgende Mailadresse: fahrrad-in-aache@mail.aachen.de. Einsendeschluss ist der 26. Juli 2020. Aus allen Beiträgen  wird ein Film zusammengeschnitten und nach den Sommerferien präsentiert. Unter denen, die Filme einschicken, wird ein „FahrRad in Aachen“- Beutel mit verschiedenen Fahrradutensilien verlost.

Die Tour 2019: Der Kreislauf des Wassers

Kompletter Flyer: “Der Kreislauf des Wassers” (PDF)

Wegbeschreibung (PDF)

Programm Fahrradsommer 2019 (PDF)

GPX-Tracks zur Haupttour 2019  

GPX-Tracks zur Sondertour Kläranlage


Mehr auf der folgenden Seite

Der Fahrradsommer 2023 lockte die Teilnehmer*innen grenzenlos zu den heiligen Stätten in Aachen. In diesem Jahr lockt die Tour in den Öcher Bösch. © Stadt Aachen


Lesen Sie mehr - Kategorie: Gesundheit und Soziales

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite