“FahrRad in Aachen“: Die Aktion Stadtradeln beginnt am 19. Juni

  • Der Wettbewerb „Stadtradeln 2018“ beginnt in Aachen am 4. Juni und dauert bis zum 24. Juni.
  • Das Ziel des Stadtradelns ist, in drei Wochen so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurĂŒckzulegen.
  • Im Jahr 2017 beteiligten sich 2600 Aachenerinnen und Aachener am Wettbewerb und erradelten rund 428600 Kilometer.

Foto: Die „FahrRad in Aachen“-Projektleiterin Stephanie KĂŒpper (links) und der diesjĂ€hrige Stadtradeln-Star Angus Rocha Vogel (rechts) rufen dazu auf, sich am „Stadtradeln 2018“ vom 4. bis 24. Juni zu beteiligen – Stadt Aachen/Timo Pappert

Aachen beteiligt sich im Rahmen der stĂ€dtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“ wie schon in den Vorjahren am deutschlandweiten Wettbewerb Stadtradeln (www.stadtradeln.de) des Klima-BĂŒndnisses. Vom 4. bis 24. Juni sind alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in Aachen aufgerufen, krĂ€ftig in die Pedale zu treten und ihre beruflich und privat gefahrenen Fahrradkilometer in den Online-Radkalender fĂŒr Aachen einzutragen. Jeder Kilometer zĂ€hlt!

 

Das Klima-BĂŒndnis ist ein Netzwerk europĂ€ischer Kommunen, das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel entwickelt. Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-BĂŒndnisses.

 

„Um beim Stadtradeln mitmachen zu können, brauchen die Teilnehmer nicht mehr Fahrrad fahren als sonst. Und sie brauchen auch nicht gĂ€nzlich aufs Auto zu verzichten“, sagt Dr. Stephanie KĂŒpper, Leiterin des Projekts „FahrRad in Aachen“ im Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen (FB 61). Es reiche, wenn die Aachener Radlerinnen und Radler ihre Kilometer in den Online-Kalender eintragen, die sie im Alltag oder auch in der Freizeit zurĂŒcklegen. „Es kommt auf jeden Kilometer an“, so KĂŒpper. Anmeldungen sind auch nach dem Start am 4. Juni jederzeit möglich.

Die Stadt Aachen will durch immer neue Angebote dazu beitragen, dass besonders viele Menschen das Radfahren auch im Alltag fĂŒr sich entdecken. Die Aktion Stadtradeln ist ein Beitrag dazu. Hinzu kommen verkehrsplanerische VerĂ€nderungen wie die geplanten Rad-Vorrang-Routen von den Stadtbezirken in die Innenstadt. Jeder Kilometer, der mit FahrrĂ€dern zurĂŒckgelegt wird, sorgt fĂŒr zweierlei: fĂŒr bessere Luft und weniger LĂ€rm in Aachen.

 

Im Jahr 2017 waren es 2600 Teilnehmer

Im Jahr 2017 beteiligten sich 2600 Kinder, Jugendliche und Erwachsen am Stadtradeln, alleine und in Gruppen. Sie erradelten fast 427.600 Kilometer. Im bundesweiten Vergleich mit den 620 teilnehmenden Kommunen belegte die Stadt Aachen letztlich den Platz 26. „Diesen guten Platz wollen wir gerne halten, nach Möglichkeit auch noch verbessern“, sagt Stephanie KĂŒpper.

Neben Einzelpersonen sind Schulklassen, Vereine und Unternehmen aufgerufen, beim Stadtradeln mitzumachen. Bislang haben sich 866 Radlerinnen und Radler in 89 Teams angemeldet. „Es werden also noch viele weitere Akteure gesucht, die mitmachen und das tolle Ergebnis vom Vorjahr toppen“, sagt KĂŒpper. Bereits jetzt sei aber sehr erfreulich, dass wieder viele Aachener Schulen teilnĂ€hmen.

Gegen Ende des Jahres gibt es fĂŒr alle Stadtradel-Teilnehmer einen Empfang im Rathaus. Die erfolgreichsten Teams können auch mit Preisen rechnen, die lokale Sponsoren zur VerfĂŒgung stellen.

 

Sonderkategorie „Stadtradel-Star“

Es gibt auch in diesem Jahr die Sonderkategorie „Stadtradel-Star“. In diesem Jahr hat sich der fast 23-jĂ€hrige Chemiestudent Angus Rocha Vogel dafĂŒr beworben. Er hat sich bereit erklĂ€rt, in den drei Aktionswochen ganz auf das Auto zu verzichten, auch als Beifahrer. „Das wird mir nicht sehr schwer fallen“, sagt Rocha Vogel, weil er gar kein Auto besitzt. In der Regel ist er mit dem Fahrrad in Aachen unterwegs. Er sagt: „Mit dem Rad bin ich meist viel schneller und flexibler in der Stadt unterwegs.“

Stadtradel-Stars bekommen zu Beginn ein T-Shirt. Am Ende der Aktion bekommen sie außerdem eine wasserdichte Fahrradtasche von einem bekannten Hersteller. Überdies nehmen die Stars zusĂ€tzlich an der bundesweiten Verlosung hochwertiger Preise rund ums Fahrrad teil.

 

Jeden Kilometer in Datenbank eintragen

Alle Interessierten können sich auf der Internetseite www.stadtradeln.de

fĂŒr die Stadt Aachen registrieren lassen. Auf dieser Internetseite kann jeder gefahrene Kilometer in einer Datenbank eingetragen werden. Hier gibt es auch Informationen darĂŒber, was die Teams oder ihre Mitglieder schon an Kilometern erstrampelt haben.

Wer Probleme bei der Anmeldung, keinen Internetzugang oder keine Zeit hat, seine Fahrradkilometer selbst in den Online-Kalender einzutragen, kann sich an Stephanie KĂŒpper von „FahrRad in Aachen“ ĂŒber folgende E-Mail-Adresse wenden: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de