Stadtentwicklung und Bauleitplanung in Aachen

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 992 nach § 13a BauGB – Roermonder Straße / Rütscher Straße –

9.5.2021: Der Planungsausschuss hat am 07.04.2022 auf Empfehlung der Bezirksvertretung Aachen-Mitte die Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 (2) Baugesetzbuch beschlossen. 

Die Beteiligung der Öffentlichkeit findet statt in der Zeit vom 16.05.2022 bis 17.06.2022.

Ort: Verwaltungsgebäude Am Marschiertor, Lagerhausstraße 20, 4. Etage Raum 400,
Zeit: montags bis donnerstags von 8:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr, mittwochs bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr.

An der Roermonder Straße ist auf dem Grundstück eines ehemaligen Autohauses ein Wohnquartier mit ca. 130 Wohneinheiten geplant. Es sollen Wohnungen für unterschiedliche Nutzergruppen entstehen mit einem 30%-igen Anteil öffentlich gefördertem Wohnungsbau.

Mehr Infos


Bebauungsplan Nr. 997 -Kurbrunnenstraße/Bachstraße-

28.10.2021: Der Planungsausschuss hat auf Empfehlung der Bezirksvertretung Aachen-Mitte die Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 (2) Baugesetzbuch beschlossen.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit findet statt in der Zeit vom 08.11.2021 bis 10.12.2021.
Ort: Verwaltungsgebäude Am Marschiertor, Lagerhausstraße 20, 4. Etage Raum 400,
Zeit: montags bis donnerstags von 8:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr, mittwochs bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr.

Ziel der Planung ist die Sicherung der planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Freihaltung eines Korridors für ein zusätzliches Bahngleis im Verlauf des Burtscheider Viaduktes.

Mehr Infos


Reallabor Templergraben: Anwohner*innen werden nach ihrer Meinung gefragt

In diesem Beitrag werden wir Informationen zur Stadtentwicklung in Aachen veröffentlichen. Der Beitrag wird nach Bedarf jeweils aktualisiert.

28.10.2021: Die RWTH Aachen, die Stadt Aachen, die studentische Initiative Uni.Urban.Mobil sowie VCD (Verkehrsclub Deutschland) und der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) , der VCD und der ADFC möchten erfahren, wie die Öffentlichkeit und vor allem die Anwohner*innen das „Reallabor Templergraben“ erlebt haben und bewerten. Es gibt dazu einem vom RWTH-Institut „Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften“ entwickelten Fragebogen. Er kann über folgende Internetadresse aufgerufen und ausgefüllt werden: www.soscisurvey.de/rt2021.

Die Menschen, die am Templergraben und in benachbarten Straßen wohnen und unmittelbar betroffen sind, erhalten den Fragebogen mit einem Anschreiben in Papierform. Beides wird in die Briefkästen eingeworfen. Wer antworten möchte, kann auswählen, auf welchem Weg der Fragebogen ausgefüllt wird: digital oder schriftlich.

Wer den Fragebogen per Hand ausfüllt, kann diesen zu den Öffnungszeiten im Foyer des Super C der RWTH oder im Bürgerservice Katschhof abgeben. Die Befragung endet am 15. November 2021.

Seit 18. Juni 2021 wird am Templergraben erprobt, wie sich die sogenannte Netzunterbrechung auf den Templergraben und die umliegenden Straßen auswirkt. Der Durchgangsverkehr zwischen dem RWTH-Hauptgebäude und Super C am Templergraben ist auf den Bus-, Fuß- und Radverkehr begrenzt. Die Sperrung für den motorisierten Individualverkehr und die dadurch entstandenen Räume werden als „Reallabor Templergraben“ bezeichnet und sind Bestandteil des neuen Verkehrskonzepts für den Grabenring.  

Mehr Informationen zum Projekt: www.aachen.de/templergraben


Mehr auf der folgenden Seite

Bild von Max Nüßler auf Pixabay


Lesen Sie mehr - Kategorie: Wohnen und Wellness

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner