Bitte beachten: Mittlerweile werden wieder viele Veranstaltungen angeboten, die wir veröffentlichen. In vielen FÀllen werden bestimmte Auflagen (Corona) genannt. Bleibt gesund!

RadbĂŒgel in Aachen: Meldeportal eingerichtet

 

Die Stadt Aachen hat Mitte April ihr neues „Meldeportal RadbĂŒgel“ im Internet freigeschaltet. Es ist ĂŒber folgende Internetadresse erreichbar: www.radbuegel-aachen.de.

Interessierte BĂŒrgerinnen und BĂŒrger können den Fachleuten der Stadt ĂŒber dieses Internetportal mitteilen, wo sie neue FahrradbĂŒgel platziert haben möchten. An diesen BĂŒgeln lassen sich FahrrĂ€der bekanntermaßen gut und relativ sicher abstellen. In Aachen sollen in den nĂ€chsten acht Jahren 5.000 neue FahrradbĂŒgel aufgestellt werden.

OberbĂŒrgermeister Marcel Philipp freut sich ĂŒber das neue Meldeportal im Netz. Er sagt: „Wir benötigen mehr Sicherheit und mehr Raum fĂŒr den Radverkehr in Aachen, dazu gehören auch mehr Fahrradabstellanlagen. Seit November vorigen Jahres haben mir viele BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sowie die Initiatoren des Radentscheids StandortvorschlĂ€ge fĂŒr FahrradbĂŒgel geschickt. Sie wurden in das jetzt freigeschaltete Online-Tool eingearbeitet und sind zum Teil bereits durch die Verwaltung geprĂŒft worden.“

Seit der Annahme des Radentscheids im November 2019 durch den Stadtrat konnten rund 250 FahrradbĂŒgel an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet schon aufgestellt werden.

Alle Meldungen, die bis Ende August 2020 ĂŒber das neue Meldeportal bei der stĂ€dtischen Fachabteilung Verkehrsplanung und MobilitĂ€t eingehen, werden ebenso geprĂŒft und bewertet. Sofern die vorgeschlagenen Standorte geeignet sind, werden dort RadbĂŒgel eingeplant. Generell können interessierte BĂŒrgerinnen und BĂŒrger fĂŒr das gesamte Stadtgebiet einen Bedarf an RadbĂŒgeln anmelden.

Doch nicht alle WĂŒnsche sind erfĂŒllbar. „Im Umfeld von Dom und Rathaus sind zusĂ€tzliche FahrradbĂŒgel nur unter grĂ¶ĂŸeren Schwierigkeiten zu realisieren“, sagt Uwe MĂŒller, Leiter der Abteilung Verkehrsplanung und MobilitĂ€t. Das habe mit den vielen Veranstaltungen dort zu tun, aber auch mit Fragen des Brand- und Denkmalschutzes. Dies werde die Fachverwaltung in einem separaten Prozess prĂŒfen.

Wer im Meldeportal eine Mailadresse hinterlegt, wird ĂŒber neue RadbĂŒgel-Standorte in Aachen informiert.

 


Mehr auf der Veranstalterseite

Foto: pixabay.com


Lesen Sie mehr - Kategorie: Gesundheit und Soziales

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite