Open-Air-Komödie „Viel Lärm um Nichts“ des Das Da Theaters auf der Burg Frankenberg

Der Vorverkauf für „Viel Lärm um Nichts“ hat bereits begonnen

 

Viel Lärm um Nichts

Foto: (C) Achim Bieler

Aachen. Auch in diesem Jahr zieht es das Aachener Das Da Theater wieder auf die Burg Frankenberg. Die Proben für die Open-Air-Komödie laufen bereits auf Hochtouren, derzeit noch in den Räumen des Theaters, doch schon bald im Innenhof der Burg Frankenberg. Dieses Jahr widmet sich das Das Da Theater William Shakespeares Komödienklassiker „Viel Lärm um Nichts“: Im Jahr 1600 erschienen, schildert das Stück wunderbar grotesk und mit viel Sprachwitz die Liebeswirren zweier Paare. Die großartigen Auseinandersetzungen und boshaften Dialoge über Freundschaft, Liebe und Ehe suchen in der Weltliteratur ihresgleichen. In der Bearbeitung von Maren Dupont und Tom Hirtz wird die Handlung des Stücks in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts auf einen amerikanischen Jahrmarkt verlegt. In einer Gesellschaft mit klassischer Rollenverteilung und engem Moralkodex bekommt das Spiel zwischen den Geschlechtern eine spannende Brisanz. Da sind zum einen Clayton und Heaven, die geradezu auf eine Heirat brennen, jedoch durch eine Intrige des fiesen Jack daran gehindert werden sollen. Und zum anderen treffen Becca und Ben, die wohl bekanntesten Singles der Theatergeschichte, aufeinander. Die beiden haben geschworen, sich niemals und unter gar keinen Umständen mit dem anderen Geschlecht einzulassen. In äußerst schlagfertigen und scharfzüngigen Wortgefechten lassen sie keinen Zweifel daran, was sie vom jeweils anderen halten: nämlich nichts. Ein rasantes Spiel um Liebe und Intrigen, changierend zwischen Heiterkeit und Ernst, entwickelt sich unter freiem Himmel im malerischen Innenhof der Burg Frankenberg. Gespickt mit fetziger Livemusik kommt die diesjährige Shakespeare-Inszenierung in Petticoat und mit Haartolle daher.
Shakespeare „at his best“ – frisch, frech, romantisch, voller Humor und Lebenslust.

Die Premiere am 21. Juni ist bereits ausverkauft, Termine immer dienstags bis sonntags, bis zum 5. August, Karten sind im Theaterbüro in der Liebigstraße (Telefon 0241 – 161688) und im Buchladen Pontstraße 39 (Telefon 0241 – 28008) erhältlich. Mehr auch online auf: www.dasda.de

Foto: (C) Achim Bieler