Neues aus den Aachener Stadtteilen

Infos zu Corona- Bitte beachten: Zur Zeit finden aufgrund der aktuellen Bestimmungen fast nur Online-Veranstaltungen statt.

In diesem Beitrag geht es um Informationen zu den einzelnen Stadtteilen (Aachen Mitte, Laurensberg, Richterich, Haaren, Eilendorf, Brand und Kornelimünster/Walheim). Dabei werden in erster Linie Pressemitteilungen bezogen auf die einzelnen Stadtteile veröffentlicht.

Eilendorf

Bezirksamt Eilendorf: Neues E-Lastenrad „Bienchen“ ist ab sofort für Mitarbeiter*innen und Bürger*innen im Einsatz

24.3.2021: Nach „Finchen“ kommt „Bienchen“: Ab sofort ist ein zweites E-Lastenrad, „Bienchen“ genannt, im Bezirksamt Eilendorf im Einsatz. In der Woche wird das „Bienchen“ von den Mitarbeiter*innen des Bezirksamtes für Dienstgänge genutzt und an den Wochenenden kann es von Eilendorfer*innen gratis für Familienausflüge und Erledigungen jeglicher Art gemietet werden: „Wir leisten somit einen wertvollen Beitrag zur Mobilitätswende. Vielleicht entscheidet sich auch der ein oder andere nach den Erfahrungen mit unseren Rädern statt eines Autos, ein E-Lastenrad anzuschaffen“, erklärt Bezirksamtsleiter Martin Freude.
Auch der Bezirksservice, der regelmäßig Kontrollgänge in Eilendorf durchführt und wilden Müll einsammelt, kann durch „Bienchen“ seinen Einsatzradius „klimafreundlich“, so Freude, erweitern und einfacher das Oberdorf und Gewerbegebiet erreichen.

Copyright: ©Madame Cargo
BU: E-Lastenrad „Bienchen“ ist ab sofort im Bezirksamt Eilendorf im Einsatz.

E-Lastenräder über das städtische Buchungsportal buchen
Über das städtische Buchungsportal lastenraeder-aachen.teilt.app kann ab sofort das „Bienchen“ nach vorheriger Registrierung für ein Wochenende kostenfrei ausgeliehen werden. Weitere Lastenfahrräder stehen ebenfalls zur Verfügung.

Dienstleistungsangebot im Bezirksamt Eilendorf wird erweitert

5.2.2021: Ab Mittwoch, 10. Februar 2021, können Bürger*innen ihre Anliegen zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (SGB XII) sowie Hilfe zum Lebensunterhalt auch im Bezirksamt Eilendorf erledigen.
Die für den Bezirk neue Dienstleistung wird jeden Mittwoch zu den Terminsprechzeiten von 8 bis 12 und von 14 bis 17.30 Uhr nach vorheriger Terminabsprache angeboten. Beratungstermine können ab sofort telefonisch unter 0241-432 8226 für jeden Mittwoch vereinbart werden. Zukünftig soll die Terminbuchung auch online über das Serviceportal Aachen möglich sein. Die technischen Voraussetzungen hierfür werden aktuell geschaffen.
Das neue Angebot im Bezirksamt Eilendorf richtet sich nicht nur an die Bevölkerung des Stadtbezirkes, sondern kann unabhängig vom Wohnort von allen berechtigten Personen im gesamten Stadtgebiet angenommen werden.
Bei dem Start in Eilendorf handelt es sich um ein Pilotprojekt im Rahmen des Ratsantrages “Ortsnahe dezentrale Dienstleistungen”.


Laurensberg

Bezirksvertretung Laurensberg berät am 28. April erstmals digital

23.4.2021: Die Bezirksvertretung Aachen-Laurensberg berät am kommenden Mittwoch, 28. April ab 17.30 Uhr in öffentlicher Sitzung digital im Zoom-Format. Wer die Vorträge der Verwaltung und die politische Beratung verfolgen möchte, kann ab sofort beim Bezirksamt Laurensberg per Mail über die Adresse bezirksamt.laurensberg@mail.aachen.de die Zugangsdaten der Online-Sitzung anfordern. Diese werden dann rechtzeitig zur Sitzung ebenfalls per Mail übermittelt.

Es gelten in der Online-Sitzung die Regeln einer Präsenzsitzung. Ein Rederecht der Besucher*innen besteht nur im Rahmen der Einwohnerfragestunde.

Eine Abstimmung zu den einzelnen Tagesordnungspunkten wird in der Online-Sitzung nicht erfolgen, da dies rechtlich nicht zulässig ist. Zur Beschlussfassung kommt die Bezirksvertretung Laurensberg anschließend um 19.30 Uhr im Pressezentrum des Aachen-Laurensberger Rennvereins, Albert-Servais-Allee 50, in einer öffentlichen Präsenzsitzung zusammen.


Bewohnerparken: Die Zone Kullen wird eingerichtet – Ausweise beantragen

2.2.2021: Die zuständigen politischen Gremien haben die Einrichtung der neuen Bewohnerparkzone KU (Kullen) beschlossen. Die neue Parkregelung wird zum 1. März dieses Jahres in den Straßen zwischen Kullenhofstraße, Neuenhofer Weg und Vaalser Straße eingeführt. Das Abstellen von Kraftfahrzeugen im Straßenraum wird dann gebührenpflichtig sein. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohngebiets können einen Bewohnerparkausweis erhalten. Er ist einmal im Jahr für eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 30 Euro zu bekommen, ansonsten fallen keine weiteren Gebühren an. Alle anderen müssen während der Gebührenpflichtzeit von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr einen Parkschein am Automaten lösen, wenn sie in der Parkzone ein Fahrzeug abstellen. Bewohnerparkausweise können ab sofort online und bequem von Zuhause beantragt und sofort ausdruckt werden. Darüber hinaus können die Ausweise persönlich beantragt werden: Im Bürgerservice Bahnhofplatz, Hackländerstraße 1, im Bürgerservice Katschhof, Johannes-Paul-II.-Straße 1, oder in einem der sechs Bezirksämter. Die Bürgerservice-Stellen und die Bezirksämter bieten aufgrund der aktuellen Corona-Lage zurzeit nur Terminsprechzeiten an. Termine können wie folgt vereinbart werden: online über die Internetadresse www.aachen.de/terminvereinbarung oder telefonisch über die Rufnummer 0241 432-1234. Interessierte finden Vordrucke und auch weitere Informationen, zum Beispiel zur Frage, welche Nachweise eventuell erforderlich sind, auf der folgenden Internetseite: www.aachen.de/bewohnerparken.


Aachen-Nord

Kreativwettbewerb „Euer Lieblingsort in Aachen-Nord“ gestartet

3.3.2021: Das Stadtteilbüro Aachen-Nord hat den Kreativwettbewerb „Euer Lieblingsort in Aachen-Nord“ ins Leben gerufen und ist vom 1. März bis 16. April auf der Suche nach den Lieblingsorten im Nordviertel. Die Aachenerinnen und Aachener können ihren Lieblingsort kreativ in Szene setzen und die Jury davon überzeugen, weshalb die jeweilige Einsendung den Titel „Lieblingsort in Aachen-Nord“ verdient.
Das Förderprogramm „Soziale Stadt Aachen-Nord“ setzt in diesem Jahr zum Endspurt an und richtet mit dem Wettbewerb „Euer Lieblingsort in Aachen-Nord“ noch einmal „All Eyes On“ auf das schöne Aachen-Nord.
Mit dem Startschuss am 1. März können Einzelpersonen und Gruppen ihren liebsten Ort im Nordviertel einsenden und am Wettbewerb teilnehmen. Das Team des Stadtteilbüros ist gespannt auf die gebastelten Kunstwerke, gemalten Bilder, die Fotos und Videos. Bei der Inszenierung der Lieblingsorte sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Analoge Beiträge können seit Anfang März immer dienstags und donnerstags zwischen 10 und 16 Uhr im Stadtteilbüro Aachen-Nord in der Talstraße 2 abgegeben werden. Digitale Fotos und Bilder können über ein Onlineformular direkt über die Website hochgeladen werden. Und wer gleich ein ganzes Video einreichen möchte, kann sich vorab über folgende Mailadresse mit dem Stadtteilbüro in Verbindung setzen: info-ac-nord@mail.aachen.de.
Ruhm, Ehre und tolle Gewinne aus dem Nordviertel Anfang Mai kürt unsere Jury die zehn besten Beiträge. Zu gewinnen gibt es spannende Preise aus dem Nordviertel. Die Plätze eins bis drei erhalten Gewinne im Wert von je 100 Euro. Die Plätze vier bis zehn können sich über Gewinne im Wert von je 30 Euro freuen. Neben aufregenden Preisen winken den Teilnehmern auch Ruhm und Ehre. Die „Gewinnerorte“ werden auf einer Abschlussveranstaltung des Förderprogramms „Soziale Stadt Aachen-Nord“ präsentiert, die kreativsten Beiträge bereits im Frühjahr ausgestellt.
Mitmachen und kreativ werden Bei Fragen zum Wettbewerb sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtteilbüros Aachen-Nord wie folgt zu erreichen: telefonisch über die Rufnummer 0241 432-7692, per Mail über die Adresse info-ac-nord@mail.aachen.de. Mehr Informationen und die vollständigen Teilnahmebedingungen zum Kreativwettbewerb finden Interessierte auf folgender Internetseite: www.aachen.de/aachennord


Mehr auf der folgenden Seite

Foto: aachen50plus.de


Lesen Sie mehr - Kategorie: Gesundheit und Soziales

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite