Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ludwig Forum: Programm im Dezember 2022

01.12.2022 - 31.12.2022

Ludwig Forum

Ludwig Forum: Programm im Dezember 2022

  • Ausstellungen und Veranstaltungen
  • Kurse und Führungen
  • Service

1. Ausstellungen und Veranstaltungen

Belkis Ayón
Ya Estamos Aquí
22.10.2022 bis 26.02.2023

Das Ludwig Forum Aachen freut sich, die erste Überblicksausstellung der kubanischen Künstlerin Belkis Ayón (Havanna, 1967-1999) im deutschsprachigen Raum präsentieren zu dürfen. Die Ausstellung umfasst eine Auswahl von rund siebzig Werken, die zwischen 1986 und 1998 entstanden sind. Collografien und Zeichnungen aus der Sammlung von Peter und Irene Ludwig geben im Zusammenspiel mit Leihgaben aus dem Nachlass erstmals repräsentative Einblicke in die zentralen Schaffensperioden ihrer kurzen, aber so beachtlichen Karriere.
Kuratiert von Eva Birkenstock und Annette Lagler
Kostenloser Bilderdownload:
https://bit.ly/3SSi5if
Passwort: presseac

Zum Anlass der Ausstellung wurde eine korrespondierende Sammlungspräsentation von Ana Sophie Salazar konzipiert. Unter dem Titel Palmipeda wird eine Auswahl lateinamerikanischer Grafik, Installation und Malerei der 80er und 90er Jahre aus der Sammlung von Peter und Irene Ludwig vorgestellt.

Kerstin Brätsch
Die Sein: Para Psychics
22.09.2022 bis 05.02.2023

Mit der sich ausbreitenden Corona Pandemie überführte die in Berlin und New York lebende Künstlerin Kerstin Brätsch ihre oftmals kollaborative und raumgreifende Arbeitsweise in einen nach innen gerichteten Prozess des täglichen Zeichnens. Das Ludwig Forum Aachen freut sich mit Die Sein: Para Psychics erstmals alle einhundert Para Psychics Zeichnungen (2020 / 2021) der Serie in einer ortspezifischen Installation zu präsentieren. Zur Ausstellung erscheint das Künstlerinnenbuch Para Psychics im Verlag der Buchhandlung Walther und Franz König.

Kuratiert von Eva Birkenstock

Psychic Universe
Vortrag von Patrizia Dander
01.12.2022, 18 – 20 Uhr

Bereits während ihres Studiums begann Kerstin Brätsch die Arbeit an der Serie der Psychic-Malereien: Bilder, die nach Besuchen bei Wahrsager*innen entstanden und teils ungegenständliche Formen zeigen, teils an abstrahierte Köpfe oder gar Portraits erinnern. In dieser Werkserie begründet die Künstlerin ihre Auseinandersetzung mit dem für die Malerei so essenziellen Verhältnis von Subjektivität und Ausdruck, von Innerlichkeit und Oberfläche. Entlang ihrer nachfolgenden Werkserien, die diese Fragen wie durch ein Prisma auffächern, zeichnet der Vortrag von Patrizia Dander die ebenso kluge und ernstgemeinte wie intuitive und humorvolle Arbeitsweise Kerstin Brätschs nach.

Patrizia Dander war zuletzt leitende Kuratorin am Museum Brandhorst in München, wo sie 2017 die Einzelausstellung Kerstin Brätsch. Innovation kuratierte. Anfang November hat sie die Leitung der Abteilung Wissenschaft an der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf übernommen.

Palmipeda
Sammlungspräsentation
Bis auf Weiteres

Die Sammlungspräsentation Palmipeda wurde anlässlich der Ausstellung von Belkis Ayón (1967–1999) konzipiert. Zu sehen sind Arbeiten von den zwei mit Ayón eng befreundeten Künstler*innen Sandra Ramos (*1969) und Tonel (*1958), sowie Werke von anderen kubanischen Künstler*innen, die zu Ayóns Lebzeiten aktiv waren. In den neu eröffneten Grafikkabinetten des Museums entfaltet sich ein spezifischer künstlerischer Kontext des Kubas der 80er und 90er Jahre. Mit Arbeiten von José Bedia, Carlos Estévez Carasa, Ramón Pacheco Salazar, René Peña, Sandra Ramos und Tonel.

Die Sammlungspräsentation erstreckt sich weiter in die Eingangshalle. Mit Werken von Lygia Clark, Siron Franco, Lady Pink und Lee Quiñones.

Darüber hinaus wird demnächst auch das gesamte zweite Stockwerk des Ludwig Forum Aachen mit Werken von Juan Pablo Ballester, María Magdalena Campos-Pons, Humberto Espíndola, René Francisco Rodríguez, Mónica Girón, Eduardo Ponjuán González, Ricardo Rodríguez, José Angel Toirac, Tonel, Tunga, Ileana Villazón und Adriana Varejão eröffnet.

Kuratiert von Ana Sophie Salazar

Ölbilder
Michel Majerus im Dialog mit der Sammlung Ludwig
15.10.2022 bis 15.01.2023

Erstmals präsentiert das Ludwig Forum Michel Majerus Arbeit Ölbild im Dialog mit künstlerischen Positionen aus der Sammlung Peter und Irene Ludwig, die für den vor 20 Jahren bei einem Flugzeugabsturz verstorbenen Künstler von Bedeutung waren. Mal ist es die Wahl der Motive, mal die Formensprache oder einfach nur der Pinselduktus, der in der künstlerischen Entwicklung von Majerus eine Rolle spielte. Gezeigt werden Arbeiten von u.a. Georg Baselitz, Jean Michel Basquiat, Martin Kippenberger, Konrad Klapheck, Jasper Johns, Damien Hirst, Lady Pink, Roy Lichtenstein, Keneth Noland, Albert Oehlen, Gerhard Richter, James Rosenquist und Andy Warhol.

Kuratiert von Holger Otten

Im Rahmen der Ausstellungsreihe Michel Majerus 2022(https://michelmajerus2022.com): Die deutschlandweite Ausstellungsreihe Michel Majerus 2022 widmet sich zwanzig Jahre nach dem Tod von Michel Majerus (1967–2002) verschiedenen Werkphasen und Aspekten seines außergewöhnlichen Schaffens, das bis heute Künstler*innen jüngerer Generationen beeinflusst.

2. Kurse und Führungen

PLACES TO PEACE
Die Aachener Museen und ihre Kunstwerkstätten entdecken!

In den Workshops treffen sich ukrainische Kinder und Jugendliche mit Gleichaltrigen unterschiedlicher Herkunft, um miteinander Zeit zu verbringen, sich kennenzulernen, Kunstwerke zu betrachten, sich darüber auszutauschen
und künstlerisch-kreativ zu arbeiten. Über die Vielfalt der künstlerischen Möglichkeiten lernen sich die Teilnehmer*innen kennen. Sie können sich über Farbe, Pinsel, Papier, Ton oder Fotografie usw. verständigen und sich austauschen darüber, was wem gefällt, was für wen wichtig ist und warum.
In den Workshops sprechen wir deutsch, englisch und ukrainisch.

Zwischen Schwarz und Weiß!
So, 04.12.2022, 10.00 bis 15.00 Uhr
Die kubanische Künstlerin Belkis Ayón hat sich nach einigen Werken dazu entschieden, nur noch mit schwarzer Farbe zu arbeiten. Mit der Technik des Material- und Collagedrucks erzielt sie dennoch in einem Bild bis zu 47 unterschiedliche Grautöne. Wie das funktioniert und wie viel zwischen Schwarz und Weiß liegen kann, wird gemeinsam entdeckt.

Gesichtslose Portraits
Sa, 10.12.2022, 10.00 bis 15.00 Uhr
Schattenhafte Wesen finden sich an den Wänden des Museums wieder. Mit großen Augen blicken sie den Betrachtenden an, ohne zu verraten, was genau ihr Ausdruck ist, denn sie sind gesichtslos. Wie verändert sich die Szene auf einem Bild, wenn den Gestalten Mund, Nase und ein Gesichtsausdruck verliehen wird? Um das herauszufinden, werden unterschiedliche Portraits auf Papier gedruckt.

Farbenfrohe Zeitenwende
Do, 29.12.2022, 10.00 bis 15.00 Uhr
Bevor das Jahr zu Ende geht werden noch einmal alle Farbtöpfe genutzt: Inspiriert durch den Künstler Michel Majerus, der für seine großformatigen Arbeiten die Farben und Malstile anderer Künstlerinnen und Künstler erforschte und nutzte, entstehen an der Staffelei eigene bunte Kunstwerke.

Kostenfreies Angebot. Anmeldung erforderlich.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung folgendes an:

1. Name des Workshops
2. Vorname und Nachname des Kindes
3. Alter des Kindes
4. Ihre E-Mail-Adresse
5. Ihre Adresse

Eine Initiative der Kulturstiftung der Länder, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Kulturstiftung der Länder, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, dem Ministerium für Kunst und Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen, der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur in Sachsen-Anhalt und privaten Spendern.

Taschenlampenführung
Ein Museumsbesuch mit Licht, Schatten und Farbe
Wenn abends das Museum schließt, dann werden fast alle Lampen ausgeschaltet und die Kunstwerke verschwinden in der Dämmerung. An wenigen Tagen im Jahr gibt es für Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, mit ihren Taschenlampen an einer geführten Tour durch das halbdunkle Museum teilzunehmen.
Die Kunstwerke werden dabei neu entdeckt. Wie kann ein Bild im Dunkeln entstehen? Was ist Light Art oder wie male ich mit Licht?

Fr 9.12.2022, 16.12.2022 und 20.01.2023, 17.00 bis 18.00 Uhr
für Kinder von 8 bis 12 Jahren

13.01.2023, 17 bis 18 Uhr
für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren

Kosten: 9 €
Anmeldung erforderlich.

Die Führung richtet sich ausschließlich an Kinder. Eltern haben die Möglichkeit, im Foyer des Museums auf ihre Kinder zu warten.

NEU! In der letzten Dezemberwoche gibt es ein besonderes Vermittlungsprogramm mit Angeboten für Kinder, Jugendliche, Familien und Einzelbesucher!

Familienbande: Großeltern-Enkel-Programm
Workshop für Großeltern und Kinder von 6 bis 10 Jahren
Di, 27.12., 14 bis 16 Uhr

Gemeinsam Zeit verbringen und kreativ sein: Großeltern und Enkelkinder erkunden das Ludwig Forum, um anschließend in der Werkstatt gemeinsam ein Kunstwerk zu erschaffen. Malen, Zeichnen, mit Ton oder anderen Materialien werken – ein unvergessliches Erlebnis.

Kosten: Erwachsene 8 €, Kinder 4 €. zzgl. Museumseintritt

Schnupper-Kunstworkshop
Ist das Kunst? Kinder und Jugendliche werden herzlich eingeladen, das Museum und die Kunstwerkstatt kennen zu lernen. Im Museum wird betrachtet und in der Werkstatt wird erprobt.
Weitere Infos finden Sie unter: www.ludwigforum.de/kunstvermittlung/

28.12.2022, 13 bis 16 Uhr
Workshop für Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren
Mit der Künstlerin Petra Hellwig
Kosten: Kinder und Jugendliche 10 €

Bibliotheksführung
29.12.2022, 18 bis 19 Uhr
Die Fachbibliothek des Ludwig Forum umfasst ca. 51.000 Titel zur modernen und zeitgenössischen Kunst. Sie steht allen Kunstinteressierten zur kostenlosen Nutzung offen. Ausstellungskataloge, aktuelle Kunstzeitschriften, Nachschlagewerke, Auktionskataloge, DVDs u. v. m. stehen zur Einsicht und Lektüre bereit. Im Anschluss an die öffentliche Führung lädt die Bibliothekarin Sonja Benzner dazu ein, den Bereich kennen zu lernen und sich auszutauschen.

Regelmäßige Veranstaltungsangebote:

So 11.12.2022, 14 bis 16 Uhr
Sonntagsmaler
Offene Kreativ-Werkstatt für große und kleine Künstler*innen

An jedem zweiten Sonntag im Monat findet sonntags ein Workshop für Kinder und Erwachsene statt. Inspiriert durch die aktuellen Ausstellungen können in der Werkstatt verschiedene Werkstoffe und künstlerische Techniken erprobt werden.

Kosten: Erwachsene 8 €, Kinder 4 €, zzgl. Museumseintritt

So 18.12.2022, 14 bis 16 Uhr
DIY – Demo-Workshops in der Kunstwerkstatt

An jedem dritten Wochenende im Monat geben Künstler*innen, Designer*innen und Kunsthistoriker*innen Einblicke in fachspezifische kreative Techniken. In 2-stündigen Demo-Workshops wird auf spezielle Werkstoffe und kreative Methoden eingegangen. Techniken und deren Gestaltungsmöglichkeiten werden demonstriert und können in kleinem Umfang ausprobiert werden. Mit diesem Angebot stellt das Ludwig Forum die vielseitigen Möglichkeiten in Museum und Kunstwerkstatt vor und gibt den Gästen Inspirationen für eigene Projekte mit auf den Weg.

DEMO-Zeichnen
mit Karl-Heinz Jeiter
Stift und Papier sind die Basis für zahlreiche künstlerische Auseinandersetzungen. In diesem Workshop wird ein großes Stillleben zum Ausgangspunkt genommen, um die Vielfalt dieser Technik kennenzulernen.

Kosten 10 €, zzgl. Museumseintritt

Alle Kurse im Ludwig Forum sind barrierefrei und inklusiv.
Für individuelle Absprachen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Museumsdienst auf.

Öffentliche Führungen
Donnerstags, 17 Uhr Themenführung durch die aktuellen Ausstellungen
Sonntags, 15 Uhr Themenführung durch die aktuellen Ausstellungen
Kosten: 2,00 € zzgl. Museumseintritt

Do 22.12.2022, 11 bis 12 Uhr
„Führung am Vormittag“
Öffentliche Senioren*innenführung
Treffpunkt Museumskasse
Kosten: 2,00 € zzgl. Museumseintritt

Digital
Kunstrauschen – Museumspodcast aus dem Ludwig Forum
Jeden 2. Sonntag im Monat auf Spotify und Podigee

Information und Anmeldung
Museumsdienst Aachen
+49 241 432-4998
museumsdienst@mail.aachen.de

Servicezeiten:
Di, Do, Fr 9.00 – 14.00 Uhr
Mi 9.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

3. Service

Ludwig Forum für Internationale Kunst
Jülicher Str. 97-109, 52070 Aachen
Tel.: +49 241 1807-104
Fax: +49 241 1807-101
info@ludwigforum.de
www.ludwigforum.de

Das Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen ist eine spartenübergreifende, zeitgenössische Kunstinstitution. Sie basiert auf der Sammlung von Peter und Irene Ludwig mit Schlüsselwerken der Pop Art, des Fotorealismus und der europäischen Kunst seit den1960er-Jahren bis heute. Sie ist Ausgangspunkt für ein attraktives und facettenreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm.

Öffnungszeiten
Di bis So 10.00 bis 17.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr
An Feiertagen 10.00 bis 17.00 Uhr

Bibliothek
Di bis Fr 13.00 bis 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Eintritt
6 € I ermäßigt* 3 €
*Ermäßigungen für Studierende, Auszubildende, Menschen mit Behinderungen, Arbeitslose, Ehrenamtspassinhaber*innen, Mitglieder der Aachener Museumsvereine

Gruppen ab 10 Personen: 3 € p.P.

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 21 Jahre sowie Begleitpersonen von Menschen mit Behinderung (B oder H)

Six for Six
Mit der Museumscard „Six for Six“ können Sie die fünf städtischen Museen Ludwig Forum Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum, Couven-Museum, Centre Charlemagne, Internationales Zeitungsmuseum plus Rathaus besuchen. Das Ticket ist sechs Monate lang gültig und kostet 14,- €, ermäßigt 10,- €. Es ist in allen Aachener Museen erhältlich, ebenso telefonisch bestellbar unter
+49 241 432-4922, -4923 oder -4925, sowie
per E-Mail via kulturservice@mail.aachen.de

Auf-ins-Museum
Kombi-Ticket für 26 Museen in der Euregio Maas-Rhein für 25 €
Mehr Infos unter www. aufinsmuseum.eu

Museumsdienst Aachen
Tel.: +49 241 432-4998, museumsdienst@mail.aachen.de
Servicezeiten:
Di, Do, Fr 09.00 – 14.00 Uhr, Mi 09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

Barrierefreiheit
Über den Parkplatz und Haupteingang erreichen Sie barrierefrei alle Ausstellungsräume, die Bibliothek und die Werkstatt. Weiterhin verfügt das Ludwig Forum über zwei Fahrstühle und ein WC für Menschen mit Behinderung. Auf Anfrage werden zu allen Ausstellungen Themenführungen in Gebärdensprache angeboten. Darüber hinaus begleiten erfahrene Museumspädagog*innen Menschen mit Handicap bei einem individuellen Workshop.

Verkehrsanbindung
Bus: Haltestellen Blücherplatz, Ludwig Forum: Linien ab Aachen Hbf 11, 21, 31

Mit dem PKW:
– Aus Richtung Düsseldorf/Köln/Lüttich ab Aachener Kreuz A544 bis Europaplatz;
folgen Sie ab Europaplatz der Beschilderung „Ludwig Forum“
– Aus Richtung Maastricht/Antwerpen A4 bis Abfahrt Würselen, Krefelder Straße in Richtung Zentrum, danach der Beschilderung „Ludwig Forum“ folgen.

Das Ludwig Forum Aachen verfügt über einen Besucherparkplatz, Zufahrt über Lombardenstraße 4; weitere Parkmöglichkeiten befinden sich am Blücherplatz.

 


Mehr auf der folgenden Seite

Grafik: Stadt Aachen


Lesen Sie mehr - Kategorie: Programme

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite

Details

Beginn:
01.12.2022
Ende:
31.12.2022
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Ludwig Forum
Jülicherstrasse 97-109, 52070 Aachen
Aachen, Deutschland
Google Karte anzeigen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner