Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Aachener Orgeltage: Vier Konzerte

02.09.2021: 19:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 19:00 Uhr am 02.09.2021

Eine Veranstaltung um 19:00 Uhr am 07.09.2021

Eine Veranstaltung um 19:00 Uhr am 09.09.2021

Aachener Orgeltage

Aachener Orgeltage: Vier Konzerte mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten

„Instrument des Jahres“ erklingt in seiner ganzen Vielfalt

Aachen. Das Instrument des Jahres 2021 gilt als Königin der Instrumente: Die Orgel ist nicht nur das größte, sondern auch das tiefste und höchste, das lauteste und leiseste Musikinstrument. Jede Orgel ist ein Unikat – erbaut für den architektonischen Raum, in dem sie erklingen soll. Von dieser großen Vielfalt und der besonderen Wirkung der Klais-Orgel im Aachener Dom können sich die Besucherinnen und Besucher der Aachener Orgeltage überzeugen, zu denen Domorganist und Organisator Professor Michael Hoppe auch in diesem Jahr wieder einlädt.

Den Auftakt am Dienstag, 31. August, um 19 Uhr, macht er persönlich. Als großer Fan französischer Orgelmusik hat Hoppe bei der Auswahl der Stücke den Schwerpunkt auf französische Komponisten gelegt. So wird neben der Symphonie Nr. 3 von Louis Vierne auch die 5. Orgelsonate von Alexandre Guilmant erklingen. Einen bewusst meditativen Kontrast bildet die Choralpartita „Sei gegrüßet, Jesu gütig“ von Johann Sebastian Bach. Das erste Konzert ist als Benefizkonzert geplant: Die Einnahmen aus den Kostenbeiträgen (7 Euro, ermäßigt 5 Euro) und der Kollekte fließen in den Solidaritätsfonds des Bistums zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe.

Zwei Tage später ist Kathedralorganist Paul Breisch aus Luxemburg zu Gast. Am Donnerstag, 2. September, bildet er mit klassischen, barocken, romantischen und moderneren französischen Werken die große Vielfalt der musikalischen Stilrichtungen ab. Mitunter wird es auch etwas beschwingter: Breisch hat sich einen italienischen Tanz (Ballo del Granduca von Sweelinck), einen bäuerlichen Tanz (Bergascama aus „Fiori musicali“ von Frescobaldi) und „Deux danses à Agni Yavishata“ von Jehan Alain ausgesucht.

Marcel Andreas Ober, Domorganist an der Hedwigskathedrale in Berlin, widmet sich am Dienstag, 7. September, 19 Uhr, hauptsächlich deutscher Orgelmusik von Händel, Bach, Brahms und Mozart. Aber auch bei ihm wird es einen zwischendurch einen Streifzug in die französische Orgelmusik geben.

Das letzte Konzert im Rahmen der Aachener Orgeltage gestaltet Jörg Josef Schwab am Donnerstag, 9. September, um 19 Uhr. Der Organist des Freiburger Münsters setzt ebenfalls schwerpunktmäßig auf die großen deutschen Komponisten, wird aber auch eine Improvisation mit drei romantischen Skizzen und einer Méditation als Hommage an den Komponisten Olivier Messiaen zum Besten geben.

Zugangskarten und 3G-Regeln
Zugangskarten für die Konzerte können bis zum jeweiligen Konzertbeginn um 19 Uhr in der Dominformation erworben werden. Diese ist ansonsten täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Anders als bei Gottesdiensten im Dom gelten die 3G-Regeln: Die Besucherinnen und Besucher müssen getestet, genesen oder geimpft sein. Ein Nachweis über den vollständigen Impfschutz ist vorzuzeigen.

Details

Datum:
02.09.2021
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Domkapitel Aachen
Telefon:
tel.: +49 (0) 241 47709-142
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Aachener Dom
Domhof 1
Aachen, 52062 Deutschland
Google Karte anzeigen