Weihnachtssingen auf dem Tivoli 2018

Sonntag, 16. Dezember 2018, 18.00 bis 19.30 Uhr, Einlass: 16.30 Uhr

Am dritten Adventsonntag, den 16. Dezember 2018, findet von 18 Uhr bis 19.30 Uhr das diesjährige Weihnachtssingen auf dem Tivoli statt. Einlass ist ab 16.30 Uhr, das Vorprogramm beginnt um 17 Uhr.

Nach zuletzt 21.000 Besuchern rechnen die Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und die Alemannia Fan-IG, mit weiter steigenden Besucherzahlen.

Wie im Vorjahr werden alle Ränge im Stadion geöffnet sein. Platzreservierungen sind für eine geringe Gebühr bei allen Vorverkaufsstellen sowie online unter www.weihnachtssingen-ac.de möglich. Die Eintrittspreise bleiben mit 5 Euro für einen Sitzplatz und 3 Euro für einen Stehplatz unverändert. Lediglich der Preis für die Business Sitze auf der Haupttribüne wurde wegen der großen Nachfrage angehoben.

Über zwölftausend Plätze sind bereits reserviert.

Das Programm mit festlichen Weihnachtsliedern und Alemannia-Fangesängen wird erstmals vom Gospelchor Sound ´n´ Soul der Katholischen Hochschulgemeinde begleitet. Rund 50 Sängerinnen und Sänger – überwiegend Studierende – proben seit Monaten für den größten Auftritt der 21-jährigen Chorgeschichte. Nach einer Pause wieder mit dabei ist Pius Celebration, der Chor des Pius-Gymnasiums. Außerdem tragen der Instrumentalverein Richterich, die Trommler der Öcher Legion und die Sänger-Legende Jupp Ebert zu der besonderen Stimmung auf dem Tivoli bei. Die Moderation übernimmt erneut Stadionsprecher Robert Moonen. Kerzen und Liederbücher verteilen ehrenamtliche Helfer kostenlos an alle Besucher.

Online Tickets kaufen

  • Sitzplätze: 5 Euro (für Kinder bis 14 Jahre: 3 Euro)
  • Stehplätze: 3 Euro
  • Business Seats auf der Haupttribüne: 20 Euro
  • Rollstuhlplatz: 5 Euro (Begleitperson frei)

 

Veranstalter:
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen
Alemannia FAN-IG

 

Warum gibt es keinen freien Eintritt mehr?

Die Besucherzahlen beim Weihnachtssingen sind Jahr für Jahr gestiegen. 2017 waren bereits 21.000 Menschen auf dem Tivoli. Auf der einen Seite ist es fantastisch, wenn so viele Menschen gemeinsam singen. Auf der anderen Seite sind die Bewältigung der wachsenden Besucherströme und die damit steigenden Kosten für Technik und Sicherheit eine große Herausforderung für uns als Veranstalter. Vor allem aus drei Gründen haben wir uns entschieden, dass nun alle Besucher ein Ticket benötigen.

    • Sicherheit: Rechtzeitig zu wissen, wie viele Menschen teilnehmen werden, erleichtert die Vorbereitungen der Sicherheitsdienste und Ordnungskräfte. Das kommt letztlich allen Besuchern zugute.
    • Komfort für Sie: Das Ticket garantiert jedem Besucher seinen Platz im Stadion. Vorzeitige Anreise, aufwendige Platzsuche oder sogar Abweisung im Fall eines ausverkauften Stadions entfallen.
    • Finanzierung: Alleine Technik, Sicherheit und Reinigung kosten 80.000 Euro. Um nur diese Kosten zu decken, müssen 25.000 Tickets verkauft werden. Ohne Sponsoren und Spenden, um die wir die Besucher auch in diesem Jahr bitten, wäre das Weihnachtssingen defizitär und könnte nicht mehr stattfinden.

Das Weihnachtssingen ist und bleibt eine nichtkommerzielle Veranstaltung, die allen Menschen in Aachen zugänglich sein soll. Daher sind die Ticketpreise so niedrig wie möglich kalkuliert. Niemand bereichert sich am Weihnachtssingen, alle Mitwirkenden treten ohne Gage auf. Sollte ein Überschuss bleiben, fließt er in die Rücklage und/oder an ein soziales Projekt in Aachen.

 

Weihnachtssingen

Weihnachtssingen auf dem Tivoli 2014 Foto: aachenerkinder.de

Mittlerweile gehört dieses Event für viele zum festen Bestandteil der Weihnachtszeit. Im letzten Jahr hat jemand gesagt: „Mit dem Weihnachtssingen beginnt für mich das eigentliche Fest, auch wenn es noch einige Tage sind bis Heiligabend. Hier lasse ich mich auf Weihnachten einstimmen. Hier werde ich auf Weihnachten vorbereitet.“
“Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen durch die Lieder und die Weihnachtsgeschichte der Bibel die Botschaft von Weihnachten hören.
Aus meiner Sicht ist sie so aktuell und nötig wie eh und je. Viele Menschen werden von Ängsten und Sorgen umgetrieben. In einer Welt, in der Demagogen Präsidenten werden, in der Menschen unbarmherzig und gefühllos mit Flüchtlingen umgehen, die Schlimmes erlebt haben, in der Demokratie und Menschenrechte selbst in Europa und den angrenzenden Ländern auf dem Rückzug sind, brauchen wir Orte, die uns Frieden geben. Wir brauchen eine Vision, wie Menschen aus unterschiedlichsten Völkern friedlich zusammenleben können. Dieser Ort, an dem das möglich ist, ist die Krippe von Bethlehem, in der der ewige Gott zur Welt kommt und ein Mensch wird. Wenn wir im Tivoli unsere Lieder singen, dann treten wir wie die Menschen damals vor die Krippe hin und beten Gott in seiner Niedrigkeit an. Sich im Frieden an der Krippe zu treffen, einander als Menschen sehen und nicht als Bedrohung, das ist deutsche und europäische und christliche Leitkultur, sich zu treffen und gemeinsam vom Frieden zwischen Gott und Menschen und zwischen den Menschen zu singen anstatt sich zu bekämpfen. Ich bin überzeugt, die Menschen spüren, dass das der Kern des Weihnachtssingens auf dem Tivoli ist.”

Dem schließt sich aachen50plus.de an und wir freuen uns sehr auf das nächste Weihnachtssingen.

Foto: Copyright Joe Gras

Mehr Infos

Tickets

Weihnachten in Aachen und Umgebung