Lade Veranstaltungen

« Vorher angezeigte Seite

HotelGrafik: Veranstalter
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Anstehende Veranstaltungen

Theater 99: Programm November 2019

Theater 99: Programm November 2019

Blackout-Theater Hotel zu den zwei Welten
eine metaphysische Komödie von
Eric-Emmanuel Schmitt
Fr 1. / Sa 2. / So 3. // Fr 8. / Sa 9. / So 10. Fr.+ Sa. – 20 Uhr So. – 18 Uhr

Hamburger Horrortheater Meister der Falltüren
Die Geschichte des Phantoms der Oper
Fr 15. / Sa 16. – 20 Uhr
Eine „Das Theaterbüro“ –Produktion

Das Aufbegehren der Sidekicks
Forschungsreise durch Shakespeares beliebteste Bühnenwerke
Fr 22. / Sa 23. // Fr 29. / Sa 30. – 20 Uhr


Blackout-Theater
Hotel zu den zwei Welten
Eine metaphysische Komödie von Eric-Emmanuel Schmitt, 1999
Der erfolgsverwöhnte Sportjournalist und Frauenheld Julien findet sich unversehens unter Fremden in einem sehr skurril anmutenden „Hotel“. An diesem merkwürdigen Ort gibt es weder einen Eingang noch einen Ausgang – nur einen Aufzug, dessen Fahrtrichtung nicht vorhersehbar ist. Wie ist er hierhergekommen? Wie kommt er wieder nach Hause?
Er trifft auf Personen mit unterschiedlichen Charakteren und erkennt, dass er und die anderen Gäste sich in einem Stadium zwischen Leben und Tod befinden: Ihre Körper liegen in irgendeiner Intensivstation im Koma, während sie hier im Hotel darauf warten, dass sich ihr Schicksal entscheidet. In der Gleichheit vor dem jederzeit möglichen Tod fallen alle irdischen Privilegien ab und die Wartenden müssen sich im “Hotel zu den zwei Welten” den Fragen nach ihrem bisherigen Leben stellen.
Ein Stück über die Freiheiten des Lebens und das Mysterium des Todes, über die Gelassenheit, Unausweichliches zu akzeptieren. Und auch ein Stück über die Liebe …
Schauspiel: Niklas Krämer, Wolfgang Merkens, Maik Schulte, Karin Jager, Paula Maria Schmidt, Johanna Wunsch, Aaron Förderer, Gilbert Ballmann Regie: Karin Jager, Eva Eischet Plakat: Ingo Faulstich, Musik: Aaron Förderer Technik: Guido Stehle, Cedric Reichelt


Eine „Das Theaterbüro“ -Produktion
Das Aufbegehren der Sidekicks Wir wollen uns auf eine Forschungsreise durch Shakespeares beliebtesten Bühnenwerke machen. Den Namenlosen einen Namen geben, den verstummten eine Stimme geben. Wer kennt sie nicht: Hamlet, Macbeth, Romeo? Oder wie wäre es mit Othello, Benedikt, Richard der Drit-te? Ja, sogar die Shakespeare-Frauen, manchmal erstaunlich emanzipiert, sind noch heute in aller Munde. Die clevere Portia, die schlagfertige Beatrice und die manipulative Lady Macbeth. All diese Charaktere, männlich wie weiblich, haben eines gemeinsam. Wir kennen ihre Namen – und mehr noch – wir kennen ihre Persönlichkeitsmerkmale, wir kennen ihre innersten Wünsche und ihre dunkelsten Geheimnisse. Wir werden Zeugen ihrer Trauer, ihrer Wut und ihrer Euphorie. Aus Worten werden Personen aus Fleisch und Blut. Die wir lieben, die wir hassen, die wir bewundern oder bedauern. Doch steckt in den Texten nicht noch so viel mehr? Shakespeare. Seine Bühnenstücke haben nie an Aktualität verloren. Auch heute noch werden sie gelesen, analysiert, gespielt oder überarbeitet. Die Komplexität der Geschichten, die Tiefe der Charaktere und die faszinierende Sprache ziehen noch heute tausende Zuschauer in ihren Bann. Nichts spräche also dagegen eines seiner Stücke zu bearbeiten und aufzuführen. Doch, das Theaterbüro will mehr! In der neuesten Stückentwicklung legen wir den Fokus diesmal nicht auf Protagonisten und Antagonisten, sondern erforschen vielmehr die vielen Nebenrollen und Statisten. Mit dem Aufbegehren der Sidekicks zeigen wir Ihnen Altbekanntes aus neuen Blickwinkeln.


Hamburger Horrortheater Meister der Falltüren –
Die Geschichte des Phantoms der Oper
Das neue Schauerdrama des Hamburger Horrortheaters nimmt sich dem „romantischen Kriminalepos“ Gaston Lerouxs an. Obwohl der Roman eine literarische Schatztruhe voll Historischer Phantasien und genauestens recherchier-ter Details der Französischen wie Orientalischen Geschichte ist, die ohne das Buch heute größtenteils ver-gessen wären, wird die Erzählung oft auf ihre diversen, meist schwülstigen Adaptionen reduziert.
Wir möchten mit diesem Monolog die Zuschauer einladen, die Geheimnisse des Phantoms und seiner Welt zu ergründen.
‚Mit dem »Phantom der Oper«, einem der großen Romane über das neunzehnte Jahrhundert, [hat] Gaston Leroux dieser Gattung zur Apotheose verholfen.‘
– Walter Benjamin, deutscher Philosoph und Kulturkritiker über den Kriminalroman
Außer Haus Casanovas Meisterstück
Das neue Criminale Bankett (Ensemble Theater99)
Feiert Premierè zur Wiedereröffnung des Couven-Museum
09. November – eine Veranstaltung im Rahmen der Aachener Krimitage 2019 23. November – eine Veranstaltung im Rahmen der Aachener Krimitage 2019

 

Akut Theater 99: Vorverkauf über das neue Ticketcenter im Elisenbrunnen (ATRIUM), telefonische Reservierung über das Kartentelefon des Theater 99: 0241/2 74 58.
Per E-Mail bitte an info@akut-theater99.de

 


Mehr auf der Veranstalterseite

Grafik: Veranstalter


Lesen Sie mehr - Kategorie: Kunst und Kultur

Details

Beginn:
01.11.2019
Ende:
30.11.2019
Eintritt:
10€ - 15€
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Akut Theater 99


Gasborn 9-11, 52062 Aachen, Deutschland
+ Google Karte