Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Livestream

Europa am Dienstag

23.02.2021: 19:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 19:00 Uhr am 16.03.2021

Europa am Dienstag
Infos zu Corona - Bitte beachten: Im Januar 2021 finden aufgrund der aktuellen Bestimmungen fast keine Veranstaltungen statt.

Kostenfreier Online-Vortrag über das gespaltene Polen

Auch die letzte Präsidentschaftswahl hat Polen wieder als eine gespaltene Gesellschaft gezeigt: Nationalkonservative stehen mit ihren Idealen „Glaube und Familie“ einem offeneren, liberalen Teil der Gesellschaft gegenüber. Unter anderem diesen Aspekt wollen die Expertin Malgorzata Burek und der Experte Siebo Janssen in einem kostenfreien Online-Vortrag am Dienstag, 23. Februar, um 19 Uhr auffangen und über ein Land sprechen, das zudem gespalten ist zwischen Stadt und Land sowie Westen und Osten.

Organisiert wird der Vortrag vom Europe direct Informationsbüro Aachen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Europa am Dienstag“. Die Vortragenden gehen unter anderem der Frage nach, wie es um die Grundrechte und die Rechtsstaatlichkeit in unserem Nachbarland und Mitglied der EU steht. Müssen wir uns in der EU fragen, ob wir in den 1990er Jahren zu optimistisch waren, als wir die neuen Demokratien in Osteuropa betrachteten?

Antworten auf diese und weitere Fragen der Gäste geben Malgorzata Burek und Siebo Janssen in ihrem Vortrag. Malgorzata Burek lebte lange Zeit in Polen, bevor sie nach Deutschland kam und als Übersetzerin arbeitete. Wie sieht sie Polen von Deutschland aus? Hintergründe zu Polens politischem System, den aktuellen Wahlen und der Beziehung zur EU ordnet der Politologe Siebo Janssen ein.

Bei der Online-Diskussion können die Teilnehmer*innen ihre Fragen und Kommentare schriftlich stellen und Moderator Jochen Leyhe wird die Fragen weitergeben. Die Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung erfolgt auf der Website von „Europa am Dienstag“ unter www.europa-dienstag.de.

Infos und Online-Anmeldung: https://bit.ly/Polen_23-02-2021


16.03.2021 – Europas digitale Souveränität stärken – aber wie?
Patrick Häuser, Referent für die politische Interessenvertretung beim Bundesverband IT-Mittelstand e.V.

Die digitale Technologie verändert unser Leben. Jedoch kommen wichtige Soft- und Hardware für Betriebs- und Lieferkettensysteme und viele Cloud-Lösungen bisher aus dem außereuropäischen Ausland. In Europa betrachten viele den Verlust der digitalen Souveränität mit Sorge, wenn man die Marktmacht der Digitalkonzerne aus Übersee vor Augen hat. Mit ihrer Digitalstrategie will die EU dafür sorgen, dass dieser Wandel für Menschen und Unternehmen aufgeht, und einen Beitrag zur Klimaneutralität Europas bis 2050 leisten. Die EU-Kommission ist entschlossen: Europa muss jetzt seine digitale Souveränität ausbauen und eigene Standards setzen, statt anderen zu folgen. Der Schwerpunkt sollte dabei auf Daten, Technologie und Infrastruktur liegen.
Patrick Häuser wird erklären, was die digitale Souveränität für die europäische Wirtschaft und die Bürgerinnen und Bürger bedeutet. Darüber hinaus setzt er beim interaktiven Abend einen Schwerpunkt auf die EU-Digitalstrategie.
Der Referent diskutiert mit den Zuschauern, wie Europa digital eigenständiger werden und Daten sicher nutzbar machen kann. Beispiele für spannende Digitalisierungsprojekte im Raum Aachen runden die Veranstaltung ab.
Infos und Online-Anmeldung: https://ogy.de/Digitales-16-03-2021

Geplante Themen in Vorbereitung

  • Nach dem Brexit – Wie geht es weiter?
  • Konferenz zur Zukunft Europas
  • Lobbyismus in der EU – Fluch oder Segen?

Vergangene Termine der Reihe


Mehr auf der Veranstalterseite

Grafik: http://www.europa-dienstag.de/


Lesen Sie mehr - Kategorie: Bildung

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite

Details

Datum:
23.02.2021
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstalter

Stadt Aachen
Website:
http://www.aachen.de

Veranstaltungsort

online
Deutschland + Google Karte anzeigen