Lade Veranstaltungen

« Vorher angezeigte Seite

Foto: Bildarchiv Johannes-Schreiter-Stiftung Langen Hessen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Anstehende Veranstaltungen

Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich – Programmübersicht März 2019

Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich – Programmübersicht März 2019

 

Öffnungszeiten

dienstags bis sonntags 11 – 17 Uhr

Das Museum hat auch an Feiertagen geöffnet, außer über Karneval vom 28. Februar bis zum 5. März 2019 sowie über Weihnachten und Neujahr vom 23. Dezember 2019 bis zum 1. Januar 2020.

Eintritt

6 € / ermäßigt 5 € / Familienkarte 14 €

Kindergärten und Schulklassen bis zur 4. Klasse haben freien Eintritt nach Voranmeldung.

 

Karneval 2019

Vom 28. Februar bis einschließlich zum 5. März 2019 bleibt das Museum geschlossen.

 

Dienstag, 12. März 2019, 10 Uhr

Kunst, Kulinarisches & Festliches

Museumsfrühstück

Frühstücken Sie doch einmal im Museum! Am reichhaltigen Frühstücksbuffet

können Sie Ihren Gaumen verwöhnen. Anschließend werden Sie fachkundig durch unsere aktuellen Ausstellungen geführt.

Gebühr: 15 € pro Person für Eintritt, Frühstück und Führung

Anmeldung unter Telefon: 02462-9917-0 oder per E-Mail an: info@glasmalerei-museum.de

 

Sonntag, 17. März 2019, 11.30 Uhr

Öffentliche Führung

Das Museum im Überblick

Unter dem Titel „Das Museum im Überblick“ werden die Besucher von einer unserer Museumspädagoginnen fachkundig durchs Haus geführt.

Gebühr: 2 € zusätzlich zum Eintrittspreis. Eine Anmeldung ist für Einzelpersonen nicht erforderlich, nur Gruppen werden um vorherige Anmeldung gebeten.

 

Samstag, 23. März 2019, 11 bis 13 Uhr

Workshop für Kinder ab 10 Jahren

Ein Spiel aus Glas

Wir bauen aus Glas ein Mühlespiel. Auf drei Ebenen wird das Spiel gespielt. Kreativität und Geschick sind sowohl beim Bauen als auch beim Spielen gefragt. Spaß ist garantiert.

Gebühr: 6 € zzgl. 10 € Material

Anmeldung unter Telefon: 02462-9917-0 oder per E-Mail an: info@glasmalerei-museum.de

 

Foto: Bildarchiv Johannes-Schreiter-Stiftung Langen Hessen

Sonntag, 24. März 2019, 11.30 Uhr

Eröffnung Sonderausstellung

„Licht-Zeichen. Die Kunst von Johannes Schreiter“

Johannes Schreiter zeigt Werke im Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich

 

Das Deutsche Glasmalerei-Museum zeigt ab dem 24. März die Ausstellung „Licht-Zeichen. Die Kunst von Johannes Schreiter“ mit erlesenen Werken des national und international renommierten Künstlers Professor Johannes Schreiter. Er wurde 1930 in Buchholz im Erzgebirge geboren und lebt in Langen, im Bundesland Hessen. Professor Schreiter gilt als der bedeutendste Kirchenfenstermaler der Gegenwart.

Als einer der namhaftesten Künstler und Lehrer seines Fachs hat er die Glasmalerei der Gegenwart – insbesondere die architekturgebundene – maßgeblich geprägt und weiterentwickelt.

Johannes Schreiter nahm Gastdozenturen in Großbritannien, USA, Kanada, Australien und Neuseeland wahr. Er hielt Vorlesungen an Universitäten, Kunsthochschulen, Kunstvereinen, in Museen und auf Kongressen. Zu seinen Publikationen gehören Werke wie: „Confessio 2000“, „Wortfenster“ und „Mein Staunen“. Professor Schreiter zeigte sich für Glasfenstergestaltungen in der Bundesrepublik Deutschland, in Frankreich, Wales, England, Schweden, Israel und den USA verantwortlich.

 

Eine grandiose Bereicherung für Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich war das „Musikfenster“, entworfen Anfang der achtziger Jahre im Rahmen des Fensterzyklus für die Heiliggeist-Kirche Heidelberg. Das Werk kam vor vielen Jahren zunächst als Leihgabe und später dankenswerter Weise als Schenkung ins Haus. Anknüpfend an die lange freundschaftliche Bindung zu Johannes Schreiter zeigt das Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich die Sonderausstellung mit Werken von Professor Schreiter aus der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts sowie einige seiner Glasbilder aus dem 21. Jahrhundert von Sonntag, 24. März bis Sonntag, 27. Oktober 2019. Die Vernissage beginnt um 11.30 Uhr.

 

Die musikalische Begleitung übernimmt der herausragende Barockgeiger Gunar Letzbor aus Österreich. Er wird unter anderem unterhaltende Stücke des bekannten Violinisten und Komponisten Johann Vilsmayr (* 1663; † 11. Juli 1722 in Salzburg) spielen.

Letzbor war einige Jahre als Konzertmeister tätig und bei zahlreichen Konzertreisen durch Europa, USA und Japan trat und tritt Gunar Letzbor regelmäßig als Solist in Violinkonzerten und Recitals mit großem Erfolg in Erscheinung. Für seine Interpretation der „Capricci Armonici“ von G.B.Viviani bekam er einen „Cannes Classical Award“ verliehen. Besonderes Aufsehen erregte die Ersteinspielung der Violinsolosonaten von J.J.Vilsmayr, G.A.P.Mealli und J.P.Westhoff.

Herzlich willkommen zu „Licht-Zeichen. Die Kunst von Johannes Schreiter“.

 

Freitag, 29. März 2019, 15 bis 17 Uhr

Workshop für Kinder von 5 bis 12 Jahre

Kreativer Freitag für Klein & Groß

Dieses Angebot richtet sich besonders an Großeltern und Enkelkinder sowie Paten und Patenkinder, die einmal in kreativer Weise Zeit miteinander verbringen möchten: Kunst erleben und in der Museumswerkstatt der eigenen Fantasie freien Lauf lassen. Es werden unterschiedliche Maltechniken (auf Papier) und Glasgestaltungen angeboten.

Gebühr: 12 € Kursgebühr pro Paar je Kurs, inkl. Material

Anmeldung unter Telefon: 02462-9917-0 oder per E-Mail an: info@glasmalerei-museum.de

 

Samstag 30./Sonntag 31. März 2019, jeweils 11 bis 17 Uhr

Workshop für Jugendliche und Erwachsene

Einführung in die Technik der Glasmalerei

Wir gewinnen in diesem Kurs einen Einblick in ein jahrhundertealtes Kunsthandwerk. Alle Arbeitsschritte (vom Entwurf über das Schablonieren und Glasschneiden bis zum Zusammenfügen der Einzelteile mit Bleiruten) werden in diesem Kurs vermittelt. Sie gestalten eine ca. DIN A4 große Kabinettscheibe aus farbigen Gläsern.

Gebühr: 70 € für 2-Tages-Kurs zzgl. Material (ca. 30 €, je nach Verbrauch)

Anmeldung: telefonisch unter 02462-99170 oder per E-Mail an info@glasmalerei-museum.de

 

Samstag, 30.März 2019, 19.30 Uhr

Konzert

Das Künstlerehepaar Achim und Hiltrud Schieffer sowie Musiker/-innen des „Impro-Ensembles“ der Gesellschaft für zeitgenössische Musik Aachen präsentieren

„Zur Sonne fliegt man nachts“

 

Geboten wird eine Performence der ganz besonderen Art: „Schieffer und Schieffer“  präsentieren eine Kulisse mit großen  transparenten Glasstelen. Anhand vielfältiger Videosequenzen werden die Glasstelen eingetaucht  in wechselnde Motive aus Farbe und Licht. Somit entstehen außergewöhnliche und sich verändernde Glasbilder. Es beginnt eine farbenprächtige Reise zum Licht der Sonne.

 

Herausragende Musikimprovisationen unterstreichen die Farb- und Lichtentwicklung der Video- und Glasinstallationen. Die Musiker/-innen des „Impro-Ensembles“ der Gesellschaft für zeitgenössische Musik Aachen zeigen ihr Können mittels Klavier, Posaune, Akkordeon, Saxofon, Querflöte und Klarinette. Das spontane Zusammenspiel aus Farbe, Licht und Musik ergibt ein individuelles Gesamtkunstwerk. Geboten wird ein zauberhafter Abend voller facettenreicher Bilder und Musik.

 

Achim Schieffers künstlerische Schwerpunkte sind seit 1983 die Druckgrafik und die Malerei. Hiltrud Schieffers intensive künstlerische Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Glas begann 1994. Das gemeinsame Atelier bildet den Ausgangspunkt für zahlreiche Kunstwerke und Ausstellungskonzepte im In- und Ausland.

Eintritt: Vorverkauf: Erw. 10 €, *Erm. 8 € / Abendkasse: Erw. 11 €, *Erm. 9 €

Kartenvorverkauf ab 01.03.2019

Einlass: 19.00 Uhr

(*Erm.: Rentner, Behinderte, Auszubildende, Studierende, Schüler)

Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
Rurstraße 9-11
D – 52441 Linnich
Telefon: +49 (0)2462-9917-0
Telefon: +49 (0)2462-9917-14
Telefax: +49 (0)2462-9917-25
E-Mail: presse@glasmalerei-museum.de
Web: www.glasmalerei-museum.de
Facebook: www.facebook.com/glasmalereimuseum

Details

Beginn:
01.03.2019
Ende:
31.03.2019
Veranstaltungskategorien:
, , , , ,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Glasmalerei-Museum


Rurstraße 9-11, 52441 Linnich, Kreis Dueren, Deutschland
+ Google Karte