Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Centre Charlemagne – im Februar 2024

01.02.2024 - 02.03.2024

Charlemagne Museumstag

Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen im Februar 2024

Das Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen
im Februar 2024

Wechselausausstellung
„Mit Feuer zu strafen! Hexenwerk und Teufelsbund im Aachener Raum“
04. November 2023 – 25. Februar 2024

Der Glaube an Magie und Hexerei lässt sich zwar bis in die Antike zurückführen, entwickelte jedoch ab dem Spätmittelalter in Europa eine neuartige, zerstörerische Dimension, die für Leid und Tod sorgte. Befeuert von den Ketzerverfolgungen der Kirche, ging es hier aber um mehr als den Abfall vom göttlichen Glauben – das religiös begründete Hexenbild beinhaltete eine mächtige Verschwörungstheorie: Der Teufel höchstselbst rekrutierte auf Erden Diener*innen, die Böses hervorbrachten, um der Menschheit zu schaden. Die Vorstellung des Hexenwerks bestand aus fünf Elementen: Schadenzauber, Teufelspakt, Teufelsbuhlschaft sowie der Flug zum Hexensabbat.
Die Hexenverfolgungen dieser Zeit kosteten etwa 50.000 bis 60.000 Menschen in Europa das Leben, davon 70 bis 80 % Frauen. Die Prozesse erstreckten sich wie ein Lauffeuer über Europa. Ein Kernelement dieser bildete die Folter. Das als Mittel zur „Wahrheitsfindung“ legitimierte Vorgehen mutierte aber zum Theater des Schreckens und die Hinrichtung der Verurteilten zum Volksschauspiel. Auch Aachen war Schauplatz von Hexenprozessen – hier wurden im 17. Jahrhundert sieben angebliche Hexen inhaftiert, gefoltert und verurteilt, darunter ein dreizehnjähriges Mädchen. Die Folter wurde aber auch gegen andere Gruppen exzessiv angewendet: Ein Jahrhundert nach den Aachener Hexenprozessen streiften die Bockreiter raubend und plündernd durch das Aachener Umland. Der Legende nach sollen sie auf Ziegenböcken von einem Tatort zum nächsten geritten sein – ein Grund dafür, warum ihnen vorgeworfen wurde, mit dem Teufel im Bunde zu stehen. Spätestens ab dem 19. Jahrhundert tauchen Hexen immer wieder als fiktive Figuren in Literatur, Musik und später auch Film auf. Dabei ist ihre Darstellung ständig im Wandel und reicht von der bösen Hexe im Grimm’schen Märchen über die kinderfreundliche „Kleine Hexe“ Otfried Preußlers bis zu komödiantischen Darstellungen wie in „Hocus Pocus“. Erschreckenderweise sind Hexenverfolgungen kein Phänomen längst vergangener Zeiten, sondern grausame Realität: In 44 Ländern der Welt werden auch heute noch Frauen und Kinder als vermeintliche Hexen verfolgt, gefoltert und umgebracht.

„Mit Feuer zu strafen! Hexenwerk und Teufelsbund im Aachener Raum“ versucht anhand von rund 160 Exponaten, darunter originale Druckschriften von Befürwortern und Gegnern der Hexenprozesse, Gemälde, Ausschnitte aus Film und Musik, Fotografien sowie Repliken von Folterinstrumenten, die Hintergründe der Hexenverfolgungen seit ihren Ursprüngen im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit zu beleuchten und den Opfern ein Gesicht zu geben.
Kurator*innen der Ausstellung:
Dilara Uygun-Mrozek
und Lars Neugebauer

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog.
Bilderdownload:
https://bit.ly/48OPLq7
Passwort: presseac

Öffentliche Führungen / Wechselausstellung
Mit Feuer zu Strafen! Hexenwerk und Teufelsbund im Aachener Raum
Jeden Samstag und Sonntag um 15.00 Uhr
Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro
Treffpunkt Museumskasse

Do 22.02.
11.00 – 12.00 Uhr
Senioren*innenführung / Wechselausstellung
Mit Feuer zu Strafen! Hexenwerk und Teufelsbund im Aachener Raum
Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro
Treffpunkt Museumskasse

 

Do 22.02.
16.00 – 17.30 Uhr
Öffentliche Führung für blinde und sehgeschädigte Menschen mit ihren Freund*innen und Familien

Im Geschichtslabor des Centre Charlemagne können nichtsehende und sehende Gäste erleben, wie schwer ein Kettenhemd ist, wie sich eine Flügellanze in der Hand anfühlt oder wie ein Schild gehalten wird. Aufwändig gestaltete und schlicht gehaltene Kleidung der Mitglieder der Hofgesellschaft können ebenso ertastet werden wie ein Bienenkorb und fränkische Krüge. Der Duft von Gewürzen, die auf dem frühmittelalterlichen Markt nach langen Reisewegen verkauft wurden, das Gefühl der kleinen fränkischen Denare in der Hand sowie der Geschmack der aus dem fernen Orient gehandelten Datteln versetzen den Besucher in die Rolle eines karolingischen Händlers. Exponate werden hautnah erlebbar und vermitteln einen Einblick in diese besondere Epoche der Stadtgeschichte.
Ergänzt durch ausführliche Beschreibungen wird die Führung zu einem besonderen Erlebnis für blinde und sehgeschädigte Menschen zusammen mit ihren Familien und Freund*innen.
Mit Juliane Becker

Auskunft und Anmeldung: Museumsdienst der Stadt Aachen
Tel.: +49 241 432-4998
Servicezeiten: Di, Do, Fr 9.00 – 14.00 Uhr, Mi 9.00 – 12.00 Uhr u. 14.00 – 17.00 Uhr; Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro; Treffpunkt Museumskasse

 

Öffentliche Führungen / Dauerausstellung
Samstags 14.00 Uhr und sonntags 12.00 Uhr
Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro
Treffpunkt Museumskasse
Auskunft: Museumsdienst der Stadt Aachen
Tel.: +49 241 432-4998; Servicezeiten: Di, Do, Fr 9.00 – 14.00 Uhr, Mi 9.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

Sa 03.02.
14.00 – 15.00 Uhr
Römischer Aquaedukt, röm. Heizung und Wellness der Römer in AC!
mit Peter Dinninghoff

So 04.02.
12.00 – 13.00 Uhr
Aachen – Reichsstadt – Badestadt – Hauptstadt – Europastadt
mit Sibylle Reuß

Sa 17.02.
14.00 – 15.00 Uhr
Leben um 800
mit Julia-Anna Preisler

So 18.02.
12.00 – 13.00 Uhr
Religionskriege in Aachen
mit Dr. Monika Haas

Sa 24.02.
14.00 – 15.00 Uhr
Game of Throne – Von Karl dem Großen zur Königstradition
mit Julia Samp

So 25.02.
12.00 – 13.00 Uhr
Baden, Pilgern, Printen – 2000 Jahre Kulturgeschichte
mit Lara Witt

 

Sa 24.02 – So 25.02.
Aktionswochenende und Finissage: Im Bann der Hexen und Bockreiter
Eintritt frei!

Das Programm:
Sa 24.02

12.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung für Studierende

Ab 13.00 Uhr
Aufführung kleiner Szenen zum Ausstellungsthema vom Theater 99

14.00 Uhr
,,Stationen der Aachener Hexenprozesse“
Stadtführung mit den Kurator*innen

15.00 Uhr
Öffentliche Führung durch die Ausstellung

16.00 Uhr
„Die teuflische Bande der Bockreiter. Entstehung und Verfolgung des Banditentums im Aachener Raum“
Vortrag von Godfried Frits G. M. Schoonbrood

Im Anschluss
Präsentation und Erklärung von Folterwerkzeugen mit Godfried Frits G. M. Schoonbrood

 

So 25.02

12.00 Uhr
Kurator*innenführung durch die Ausstellung

14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Kreativprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren

14.00 Uhr
„Hexenjagd und Hexenmachen“
Vortrag von Dr. Rita Voltmer

15.00 Uhr
„Lokale Schicksale – die Zauberei- und Hexereiprozesse in der Reichsstadt Aachen“
Vortrag von Dr. Werner Tschacher

15.00 Uhr
Öffentliche Führung durch die Ausstellung

16.00 Uhr
„Aktuelle Hexenjagden in globaler Dimension – Gegenstrategien und Diskurse“
Vortrag von Dr. Felix Riedel

 

SERVICE:
CENTRE CHARLEMAGNE
Neues Stadtmuseum Aachen
Katschhof 1, 52062 Aachen
Tel.: +49 241 432-4994
info@centre-charlemagne.eu
www.centre-charlemagne.eu
www.route-charlemagne.eu

Das CENTRE CHARLEMAGNE – Neues Stadtmuseum Aachen führt multimedial durch die gesamte Stadtgeschichte. Von der frühesten Besiedlung über die römische Stadt und die Pfalz der Karolinger, über den mondänen barocken Kurort bis zur heutigen vielfältigen Europastadt. Das Geschichtslabor macht die karolingische Alltagskultur erfahrbar.

Öffnungszeiten
Di – So und an Feiertagen 10.00 – 18.00 Uhr; Mo geschlossen
Von Do 08.02. bis einschließlich Mo 12.02. bleibt das Museum wegen Karneval geschlossen!

Eintritt
Freier Eintritt für alle unter 22 Jahren
Erwachsene: 6,00 Euro; ermäßigt: 3,00 Euro

Verkehrsanbindung
Bus: von Hbf Aachen alle Linien Richtung Bushof/Innenstadt zur Haltestelle Elisenbrunnen – weiter zu Fuß > Dom > Katschhof
Parkhäuser: Dom / Jesuitenstraße oder Rathaus / Mostardstraße

Barrierefreiheit
barrierefreier Zugang / WC / Aufzug /Angebote in DGS
Info 12/24


Mehr auf der folgenden Seite

Foto: aachen50plus.de


Lesen Sie mehr - Kategorie: Führung

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite

Details

Beginn:
01.02.2024
Ende:
02.03.2024
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Centre-Charlemagne
Katschhof 1
Aachen, 52062 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen