Stadt Aachen sucht noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer fĂŒr die Europawahl

 

FĂŒr die DurchfĂŒhrung der Europawahl am Sonntag, 26. Mai, haben sich schon viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei der Stadt aachen gemeldet. Aber fĂŒr die insgesamt 161 Urnen-Wahllokale und 34 Briefwahllokale werden insgesamt rund 1.500 Personen gebraucht, die am Wahltag als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer mitwirken.

 

Wer als Wahlhelferin oder Wahlhelfer mitarbeiten will, muss fĂŒr die Europawahl wahlberechtigt sein, also am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben. Man muss die deutsche oder eine Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates besitzen, seit mindestens drei Monaten in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsstaat der EU seine Wohnung haben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein. Bestimmte Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, WĂŒnsche zum Einsatzort werden nach Möglichkeit berĂŒcksichtigt.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer erhalten je nach Funktion im Wahlvorstand eine AufwandsentschĂ€digung, das so genanntes „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 40, 45 oder 50 Euro.

Die Wahlhelferteams treffen sich am Wahlsonntag um 7.30 Uhr im Wahllokal. Die Wahllokale öffnen um 8 Uhr und schließen um 18 Uhr. Danach mĂŒssen die Stimmen ausgezĂ€hlt und das Wahlergebnis ermittelt werden. SelbstverstĂ€ndlich sind in der Zeit von 8 bis 18 Uhr auch Pausen vorgesehen; man muss nicht die gesamte Zeit ĂŒber anwesend sein.

Gesucht werden auch Helfer, die als „Reserve“ fungieren und einspringen, wenn es am Wahltag kurzfristige AusfĂ€lle gibt.

Fragen zum Themenkreis bitte an den Fachbereich Verwaltungsleitung, Bereich Wahlen, BlĂŒcherplatz 43, Erdgeschoss Zimmer 005, 52068 Aachen, Telefon 432-1603, 432-1605, Fax: 432-1607 oder Mail wahlhelfer@mail.aachen.de .

Weitere allgemeine Informationen zur Wahl gibt es im Serviceportal der Stadt Aachen unter www.aachen.de .

 

FĂŒr die DurchfĂŒhrung der Europawahl am Sonntag, 26. Mai, haben sich schon viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei der Stadt aachen gemeldet. Aber fĂŒr die insgesamt 161 Urnen-Wahllokale und 34 Briefwahllokale werden insgesamt rund 1.500 Personen gebraucht, die am Wahltag als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer mitwirken.

Wer als Wahlhelferin oder Wahlhelfer mitarbeiten will, muss fĂŒr die Europawahl wahlberechtigt sein, also am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben. Man muss die deutsche oder eine Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates besitzen, seit mindestens drei Monaten in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsstaat der EU seine Wohnung haben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein. Bestimmte Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, WĂŒnsche zum Einsatzort werden nach Möglichkeit berĂŒcksichtigt.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer erhalten je nach Funktion im Wahlvorstand eine AufwandsentschĂ€digung, das so genanntes „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 40, 45 oder 50 Euro.

Die Wahlhelferteams treffen sich am Wahlsonntag um 7.30 Uhr im Wahllokal. Die Wahllokale öffnen um 8 Uhr und schließen um 18 Uhr. Danach mĂŒssen die Stimmen ausgezĂ€hlt und das Wahlergebnis ermittelt werden. SelbstverstĂ€ndlich sind in der Zeit von 8 bis 18 Uhr auch Pausen vorgesehen; man muss nicht die gesamte Zeit ĂŒber anwesend sein.

 

Gesucht werden auch Helfer, die als „Reserve“ fungieren und einspringen, wenn es am Wahltag kurzfristige AusfĂ€lle gibt.

Fragen zum Themenkreis bitte an den Fachbereich Verwaltungsleitung, Bereich Wahlen, BlĂŒcherplatz 43, Erdgeschoss Zimmer 005, 52068 Aachen, Telefon 432-1603, 432-1605, Fax: 432-1607 oder Mail wahlhelfer@mail.aachen.de .

Weitere allgemeine Informationen zur Wahl gibt es im Serviceportal der Stadt Aachen unter www.aachen.de .


Mehr Infos

Foto: Stadt Aachen/Jasmin Cool