Sport im Park 2024 – in Aachen, Alsdorf, Würselen, Herzogenrath und Eschweiler

Sport im Park 2024 – Aachen, Eschweiler, Würselen und Alsdorf kommt wieder in Bewegung

16.5.2024: „Sport im Park“: Es geht wieder los! Also: Sporttasche packen, Sportschuhe schnüren und ab in die Aachener Parks und Grünflächen. Startschuss ist Samstag, 25. Mai, Zieleinlauf, Samstag, 6. Juli. Am Samstag, 23. Juni, gibt es eine kurze „Saisonpause“, weil man an diesem Tag sich nicht mit dem Aktionstag „Aachen zeigt Engagement“, bei dem sich auch die Aachener Sportvereine präsentieren können, in einen Wettbewerb begeben möchte.

„Sport im Park“: Stadt Aachen und Stadtsportbund planen für 2024 gemeinsam eine verkleinerte Variante

„Sport im Park 2024“: Sechs Wochen in Bewegung kommen

16.5.2024: Für 2024 haben sich rund 20 Sportanbieterinnen an 14 Standorten mit circa 40 Kursen angemeldet. Organisiert wird „Sport im Park“ in diesem Jahr erstmals gemeinsam vom Stadtsportbund Aachen e. V. und dem Fachbereich Sport der Stadt Aachen. Bewegen kann man sich zum Beispiel im Frankenberger Park, dem Westpark oder Ferberpark, auf dem Bolzplatz Breitbenden oder im Moritz-Braun-Park in Eilendorf und in Stettiner Straße am Driescher Hof. Von A wie „Atem im Yoga“ bis Z wie „Zumba-Aerobics“ ist für Alle was dabei: von Laufen, Fitness, Swingtanzen oder Basketball bis zum Fat Burning Workout und Vieles mehr. Sportvereine, Sportanbieter oder Privatpersonen – die Anbieterinnen sind breit gefächert. Das komplette, wöchentlich aktualisierte Programm ist zu finden auf www.sportinaachen.de/sportimpark. Dem Angebot folgen kann man auch auf den Social Media-Kanälen von Stadtsportbund und Stadt Aachen.

Light-Version „Sport im Park“

Ein großer Erfolg, der so nicht abzusehen war, denn „Sport im Park“ befindet sich 2024 in einer Umbruchphase. Nachdem der langjährige Initiator und Organisator des Sport-Events – aus nachvollziehbaren Gründen – Anfang des Jahres mitgeteilt hat, dieses Jahr „Sport im Park“ nicht mehr ausrichten zu können, haben sich der Stadtsportbund und der Fachbereich Sport kurzentschlossen der Sache angenommen. Deshalb ist „Sport im Park“ in diesem Jahr auch eher eine Light-Version. „Ganz ausfallen lassen, wollten wir das beliebte Format auch nicht. Wir freuen uns, dass so viele Kurse anbieten, obwohl wir in diesem Jahr leider keine Honorare zahlen können“, sagt Petra Prömpler, Leiterin des Fachbereichs Sport. Und Nadine Frey, Geschäftsführerin des Stadtsportbunds verspricht: „Bereits im kommenden Jahr schauen wir gemeinsam, wie wir wieder eine größere Version anbieten können.“


5.4.2024: Seit Jahren hat „Sport im Park“ jedes Jahr Tausende in die Aachener Parks und Grünanlagen gezogen, um gemeinsam Sport zu treiben, sich unter freiem Himmel mit Gleichgesinnten zu bewegen und Spaß zu haben. Um so mehr haben es die Stadt Aachen und der Stadtsportbund bedauert, dass der bisherige Organisator seinen Ausstieg – aus nachvollziehbaren Gründen – bekannt gegeben hat. Aber der Stadtsportbund Aachen und der Fachbereich Sport der Stadt Aachen wollen nun kurzfristig 2024 die „Sport im Park“-Idee retten und planen eine kleinere Form, bevor man gemeinsam für 2025 – abhängig von personellen Ressourcen im kommenden Jahr – wieder ein größeres Format anbieten möchte.

Die Voraussetzungen für 2024

Alle Sportvereine und Sportanbieter*innen in Aachen sind aufgerufen mit zu machen. „Sport im Park“ 2024 soll am Samstag, 25. Mai, starten und am Samstag, 6. Juli, enden. Keine Veranstaltungen soll es am Sonntag, 23. Juni, geben, da an diesem Tag der Aktionstag „Aachen zeigt Engagement“ im Stadtpark stattfindet, bei dem sich auch Sportvereine präsentieren können.

Interessierte können sich bis Donnerstag, 25. April, beim Fachbereich Sport der Stadt Aachen unter sportamt@mail.aachen.de oder beim Stadtsportbund unter lea.stahl@sportinaachen.de bewerben. Dort gibt es auch Informationen für die Anbieter*innen. Wichtig: Was wird angeboten, zu welchem Zeitpunkt und wo genau soll es angeboten werden?

Die Organisatoren empfehlen, auf Orte in Parks und Grünanlagen zurück zu greifen, die auch in den vergangenen Jahren für das jeweilige Angebot genutzt wurden. Dies vereinfacht und verkürzt das Genehmigungsverfahren bei der Stadt. Die Genehmigungen werden – wie bisher – gesammelt über den Fachbereich Immobilienmanagement der Stadt abgewickelt. Geleitet werden sollten die Kurse von qualifizierten Übungsleiter*innen oder Menschen mit einer vergleichbaren Qualifikation.

Einziger Wermutstropfen: „In diesem Jahr haben wir nicht die Möglichkeit mit den Sponsoren und Geldgebern Vereinbarungen zu treffen und Honorare abzurechnen. Deshalb kann es 2024 leider keine Honorare geben. Aber mit mehr Vorlauf und zusätzlichem Personal im kommenden Jahr, möchten wir auch wieder Honorare zahlen“, verspricht Petra Prömpler, Leiterin des städtischen Fachbereichs Sport. Nadine Frey, Geschäftsführerin des Stadtsportbunds Aachen, appelliert: „Machen Sie mit, helfen Sie uns, dieses tolle Format in Aachen zu retten und in ein neues Format zu bringen.“ Stadtsportbund und Stadt Aachen werden „Sport im Park“ 2024 über Social Media und Öffentlichkeitsarbeit – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – begleiten, um das Projekt auch in diesem Jahr zu einem Erfolg zu machen.


„Sport im Park 2023“ – Aachen beweg Dich!

  • Alle Sportkurse sind komplett kostenlos und eine Voranmeldung ist nicht erforderlich
  • Sport im Park geht in die 8. Runde – selbst in den Corona-Jahren konnte das Projekt realisiert
    werden
  • bisher wurden über 100.000 Aachener*innen bewegt, ca. 120.000 in der Summe
  • diesjähriger Zeitraum 13.05.2023 – 23.06.2023 (Sa-Fr)
  • buntes Kursprogramm auch für Kinder & Senior*innen, mit Hund (in Haaren), Tanz, Fitness-Zirkel,
    Yoga, Mountainbiken, Boule, Laufkurse, RückenFit, Zumba, …
  • auch endlich wieder ein Angebot im Kennedypark („Fit im Kennedypark“, montags 15-16 Uhr
    durch das Gesundheitskiosk der StädteRegion in Kooperation mit der Werkstatt der Kulturen)
  • weitere Informationen und Kurszeiten sind zu finden unter www.sportimpark-aachen.de

5.5.2023: „Die Aktion „Sport im Park“ bringt die Aachenerinnen dieses Jahr im Sommer zum achten Mal ins Schwitzen. Das sechswöchige Angebot ist kostenlos, unverbindlich und startet am Samstag, dem 13. Mai.“ Vorfreude ohne Grenzen/Ende Dieses Jahr findet erneut ein uneingeschränktes „Sport im Park“ statt. Letztes Jahr gab es bereits keine Einschränkungen durch Corona mehr, was dieses Jahr ebenso sein wird. Alle Sportangebote finden im Freien auf den Aachener Grünflächen statt. Daniel Gier, Initiator und Gründer von „Sport im Park“ Aachen, beschreibt es wie folgt: „Erneut findet das Projekt in alter Frische statt und wir dürfen ein bedenkenloses, sportliches Miteinander genießen. Die Atmosphäre eines unbeschwerten „Sport im Park“ erfüllt die Stadt mit Leben!“ Großes Sportangebot „Sportliche Begeisterung, Vielfalt und Miteinander – dafür steht „Sport im Park“ in Aachen“, freut sich Dr. Markus Kremer, Schirmherr von Sport im Park und Beigeordneter für Personal, Organisation, Feuerwehr und Sport der Stadt Aachen. Letztes Jahr war „Sport im Park“ eines der ersten Events, das nicht von Corona-Einschränkungen geprägt war. Die Freude auf solche Angebote ist nach wie vor hoch und die rückkehrende Motivation nach den Corona geprägten Jahren ist wieder da. So wird „Sport im Park“ sicherlich auch in diesem Jahr ein voller Erfolg und knüpft mit hoher Wahrscheinlichkeit an die vergangenen Rekordjahre (Bsp. 2019 über 20.000 Teilnehmerinnen) an.

Vielfältigkeit und Abwechslungsreichtum

Fast 50 Sportanbietende mit über 80 Kursen pro Woche und mehr als 500 Angebote insgesamt, das schreit nach Bewegung! Dieses Jahr gib es wieder zusätzliche Specials wie Vorträge, Workshops und Sonder-Kursangebote.
„Alles steht und fällt mit der Teilnehmerinnenanzahl. Die Motivation der Teilnehmerinnen, die durch unsere großartigen Kursleiterinnen gepusht wird, schafft eine einzigartige „Sport im Park“- Stimmung in Aachen“, erklärt Daniel Gier. „Dieses Gemeinschaftsprojekt ist die perfekte Möglichkeit um Neues auszuprobieren, Eingeschlafenes wiederzubeleben und Bekanntes zu stärken. Das Fördern eines sportlichen Aachens ist eine Herzensangelegenheit. Also: Aachen beweg dich!“, ergänzt Dr. Markus Kremer. „Letztes Jahr hat uns gezeigt, dass das Interesse an „Sport im Park“ durch Corona nicht abgenommen hat. Das spornt uns an, auch dieses Jahr unser Bestes zu geben. Wir haben sowohl bereits bekannte, als auch neue Gesichter als Kursleitende dabei. Die Vielfalt des Angebots übertrifft sogar das letzte Jahr. Alle sind höchst motiviert und freuen sich auf ein sportliches Miteinander!“, berichtet Kevin Harscheidt, Organisator von „Sport im Park 2023“.

Gesundheitsförderung, Sportbegeisterung und Frischluft

Ulrike Heeren für die Sparkasse Aachen: „Seit 2016, dem ersten Jahr von „Sport im Park Aachen“ , sind wir dabei. Die Entwicklung und die Freude der Teilnehmerinnen ist jedes Jahr erneut die Bestätigung, dass dieses Event die bestmögliche Option ist, sportliche und gemeinnützige Projekte zu fördern. Auch in diesem Jahr freuen wir uns darüber, den Bürgerinnen Bewegung, Gesundheit und Wohlbefinden zurückgeben zu können. Das Projekt wird bestimmt auch in diesem Jahr ein Highlight der Aachener Sommerkultur!“ „Die Gesundheit der Bürgerinnen ist das, was uns auch am Herzen liegt. Das Bewegungsangebot von „Sport im Park“ ist die perfekte Möglichkeit, um aktiv die eigene Gesundheit zu fördern. Besonders hervorzuheben ist, dass das Projekt von uns und der „BIG direkt“ als Gemeinschaftsprojekt unterstützt wird“, Helmut Schroeter, regionaler Pressesprecher der AOK, im Beisein von Heiko Jansen (Regionaldirektor der Regionaldirektion Aachen-Düren-Heinsberg) und Sebastian Zentis (Leiter Marketing und Prävention).

„Es ist wichtig, dass die Menschen Freude und Erfüllung im Sport finden, um einen nachhaltigen gesunden Lebensstil zu entwickeln. Das breite Kursangebot bereitet einen Überblick über die Vielfalt der ortsansässigen Sportanbietenden und Vereine. Die optimale Möglichkeit seinen neuen Lieblingssport und den passenden Anbieter zu finden.“, Ralf Steinbrecher (Manager Marketing & Kommunikation) von der BIG direkt gesund, in Begleitung von Kathrin Houben (Managerin Gesundheitsförderung Lebenswelten).
„Bewegung an der frischen Luft im Grünen, das ist „Sport im Park“. Draußen gemeinsam aktiv zu sein: was gibt es Besseres für Körper, Geist und Seele? – Das ist schließlich das, was das Projekt ausmacht! Wir freuen uns, Sportbegeisterte wieder in unseren schönen Aachener Parks zu sehen“, Kirsten Haacke (Kommunikation und Marke) für die STAWAG.
„Als komplett neuer Unterstützer von Sport im Park freuen wir uns auf alles was kommt! Das Projekt selbst ist uns selbstverständlich lange bekannt und wir sind begeistert, tatkräftig an der Umsetzung beteiligt zu sein. Sport verbindet, Sport bringt Menschen zusammen – ein großartiges Engagement“, Judith Stahnke von Cambio.

„Wir freuen uns, dieses Jahr altbekannte und auch neue Gesichter in unserer Sportanbietenden-Runde begrüßen zu dürfen. Das diesjährige Programm ist wie immer vielfältig, unverbindlich, neuartig und wird von top-motivierten Kursleiterinnen moderiert. Dieses Jahr wird die „Sport im Park“-Atmosphäre die Stadt erneut mit sportlicher Begeisterung und motivierender Neugierde erfüllen. Probieren Sie das breitgefächerte Angebot des Projektes einmal selbst aus und lassen Sie sich anstecken!“, fasst Daniel Gier die Lage zusammen.

Sport im Park das Paradebeispiel für Gemeinschaftsprojekte

Vom Organisationsteam, über die Sportanbietenden und Vereine, die Sponsoren, die Stadt Aachen, bis hin zu den Kursleitenden und Teilnehmerinnen, sind viele verschiedene Akteure in das Projekt miteingebunden.

Gemeinsam ziehen alle an einem Strang, das ist großartig! Aachen beweg Dich!“, fügt Cornelia Lochner (Abteilungsleitung Sportentwicklung, Sportförderung und Betrieb der Sportstätten) für den Fachbereich Sport und im Namen der Stadt Aachen abschließend hinzu.


Sport im Park – Jetzt auch in Eschweiler!

Sport im Park – Eschweiler in Bewegung

5.7.2023: Es ist wieder soweit! Der RegioSportBund Aachen e.V. und die Stadt Eschweiler haben auch in diesem Jahr das Ziel, eine breite Begeisterung für Sport zu wecken und laden herzlich zum Sommerevent „Sport im Park“ ein. Vom 24.07.2023 bis zum 20.08.2023
können Bürgerinnen an den schönsten Plätzen Eschweilers wie dem Blausteinsee oder dem idyllischen Stadtwald zahlreiche attraktive und kostenlose Sportkurse genießen. Egal ob Bodyfit, Zumba, Fitness, Golf oder Schnupperpaddeln – für jeden ist etwas dabei! Zahlreiche qualifizierte Übungsleiterinnen stehen schon in den Startlöchern und freuen sich darauf, bewegungsfreudige Teilnehmer*innen von ihrer Sportart begeistern zu dürfen.

Eschweiler, die nach der Stadt Aachen als erste städteregionsangehörige Kommune an dem Projekt „Sport im Park” teilnahm, ist sehr erfreut darüber, dass sich das Projekt als fester Bestandteil des Sommerfreizeitprogramms in der Indestadt etabliert hat.
Dank der vielseitigen Sportkurse bietet „Sport im Park“ den Teilnehmenden spannende Einblicke in die Eschweiler Sportwelt.

Der RegioSportBund Aachen e.V, die Stadt Eschweiler, die Sponsoren sowie die teilnehmenden Sportanbieter rufen daher auf, mitzumachen und die attraktiven Sportangebote zu nutzen, um die eigene Vitalität zu fördern und die Prävention in den Fokus zu rücken.
Das Projekt wird vom RegioSportBund Aachen e.V. unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Nadine Leonhardt veranstaltet. Unterstützt wird die Aktion von der BIG direkt gesund, der Raiffeisenbank Eschweiler e.G. sowie dem Autohaus Mercedes Zittel
und BB medica. Weitere Informationen zu Terminen und Kurszeiten sind auf www.sportimpark-rsb.de verfügbar.


12.8.2019: Gemeinsam aktiv für mehr Gesundheit und Vitalität – unter diesem Motto möch-ten der Regiosportbund Aachen und die Stadt Eschweiler mit dem Projekt „Sport im Park – Eschweiler“ alle Bürgerinnen und Bürger Eschweilers für mehr Sport und Fitness begeistern.
Für Jung und Alt wird vom 17.08.2019 bis zum 29.09.2019 ein attraktives, kostenfreies und vielfältiges Programm angeboten. Neben Trendsportarten werden auch klassische Vereinssportarten zum Portfolio des Sportprogramms gehören. Dabei stellen der Blaustein-See, der Eschweiler Stadtwald oder der Stadtpark nur einige Orte dar, an dem die Eschweiler Bürgerinnen und Bürger mit Freunden, Bekannten oder auch alleine die bunte Vielfalt des Sportes kennenlernen und hiervon begeistert werden können. Gleichzeitig bietet das Projekt ortsansässigen Vereinen sowie kommerziellen Sportanbietern und Therapeuten eine Plattform, sich mit ihren Angeboten vorzustellen.
Alle Eschweiler Sportvereine und weitere Sportanbieter sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit sportinteressierten Bürgern und Bürgerinnen in Bewegung zu bleiben und somit ihr Angebot während der sechs Wochen zu präsentieren. Das Projekt wird vom Regiosportbund Aachen unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rudi Bertram veranstaltet. Ansprechpartner für nähere Informationen gibt Hugo Polz vom Regiosportbund, Tel.: 02403/7497061.

Darüber hinaus ist alles Wissenswertes unter www.eschweiler.de/sportimpark verfügbar.

Die Bürger für den Sport und die Bewegung begeistern, das ist das Ziel der Aktionsreihe „Sport im Park“ vom 6. bis 18. Juli in Alsdorf.  „Nachdem wir uns über viele Wochen in Geduld und Achtsamkeit in der Coronazeit üben mussten, besteht nun wieder die Möglichkeit, Sportangebote unter freiem Himmel durchführen zu können“, freut sich Günter Kuckelkorn, Präsident des Regiosportbundes Aachen. Unter Beachtung der notwendigen Abstands- und Hygiene-Auflagen soll den Bürgern Alsdorfs mit „Sport im Park“ wieder etwas Normalität zurückgegeben werden und gleichzeitig durch ein abwechslungsreiches sportliches Angebot Bewegung und Gesundheit der Teilnehmer gefördert werden. „Und das für jedes Alter“, wie Hugo Polz von der Geschäftsleitung des Regiosportbundes betont.


“Sport im Park” startet in den Sommerferien in Alsdorf

Am Montag, 6. Juli, fällt der Startschuss in Alsdorf. Bis zum 18. Juli können Jung und Alt ein attraktives, kostenfreies und vielfältiges Sportprogramm nutzen. So zeigen sich der Annapark als auch der Josef-Thelen-Park in Mariadorf als besondere Orte für Gemeinschaft, Vitalität und Vielfalt.

Unter dem Motto „Mit Abstand am besten“ will der Regiosportbund Aachen gemeinsam mit dem Stadtsportverband Alsdorf und der Stadt Alsdorf alle Alsdorfer Bürger für mehr Sport und Fitness begeistern. „Dazu bieten sich die Sommerferien geradezu an. Denn Reisen zu Corona-Zeiten ist nicht jedermanns Sache“, hofft Claiudia Valdix, Vorsitzende des Stadtsportverbandes Alsdorf, auf eine hohe Zahl an Teilnehmern aus den Reihen der Daheimgebliebenen. Dieser Hoffnung schließt sich Alsdorfs Bürgermeister an: „Wir möchten unseren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, auch hier in ihrer Heimatstadt ein paar schöne Stunden sportlich und gemeinsam zu verbringen. Natürlich unter Einhaltung der Abstands- und Hygiene-Regeln. Aber hier haben der Regiosportbund und der Stadtsportverband mit unserem lokalen Ordnungsamt ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet. “Port im Park” ist ein kleiner Schritt zurück in die Normalität“, sagt Alfred Sonders. Möglich machen die Angebote Sponsoren: „Ich danke der Barmer,  Enwor und der Sparkasse Aachen für ihre großzügige Unterstützung. Das zeigt, dass auch Ihnen der Sport und die Bewegung am Herzen liegen“, dankte er den Sponsorenvertretern Prof. Dr. Axel Thomas (Enwor), Lothar Müller (Sparkasse Aachen) und Brigitte Jansen (Barmer).

Wer also immer schon einmal Pilates unter freiem Himmel machen wollte, sich auf grüner Wiese bei Yoga entspannen möchte, ganz verrückt auf ein Fitness- Bootcamp ist oder mit seinen Kinder Hip-Hop tanzen möchte, sollte sich die Termine auf www.sportimpark-rsb.de vormerken. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, auch spontane Teilnahme an den sportlichen Veranstaltungen ist erwünscht. (apa)


„Sport im Park“ in Stolberg

Aufgrund der Corona-Pandemie haben es auch Sportveranstaltungen schwer. Umso mehr freuen wir uns, dass wir in Kooperation mit dem Stadtsportverband Stolberg und dem Regiosportbund Aachen die Veranstaltung „Sport im Park“ auch in Stolberg auf die Beine stellen konnten. Die Veranstaltung wird vom 17. August bis zum 6. September auf dem Gelände des Zinkhütter Hofes stattfinden.
Zahlreiche Stolberger Vereine konnten für dieses Projekt gewonnen werden. Diese werden verschiedenste Sportarten anbieten. Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger und ist kostenfrei.


Sport im Park in Würselen 2022

17.6.2022: Vom 4. bis 24. Juli findet dieses Jahr zum zweiten Mal Sport im Park im Würselener Stadtgarten statt. Ein buntes Sportprogramm von Rückenfitness bis zum Fahnenschwenken für Jung und Alt wartet auf Interessierte.

Drei Wochen vor der Veranstaltung trafen sich alle Beteiligten: Bürgermeister Roger Nießen, Beigeordneter René Strotkötter, Leiter des Sportamtes Hans Brings, Hugo Polz und Tim Bülles vom Regiosportbund Aachen, Hajo Bülles, Joachim Jagow, David Herzog vom Stadtsportverband Würselen e.V., Jimmy Lejeune von der Barmer und Andreas Kreitz von der Sparkasse.

Von klassischen Ballsportarten bis zum Fahnenschwenken – da ist für jeden was dabei
Einleitend danke Hajo Bülles, Vorsitzender vom Stadtsportverband Würselen e.V., allen Beteiligten und Helfern für ihr Engagement. „Wir haben zusammen wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt“, so Bülles. „Das reicht von klassischen Ballsportarten bis zum Fahnenschwenken.“ Dass die Bissener Fahnenschwenker einen Kurs anbieten, freut die Beteiligten sehr. Denn das Brauchtum ist mit Würselen eng verbunden.
Bürgermeister Roger Nießen freute sich insbesondere, dass die Veranstaltung wieder im Stadtgarten stattfindet. „Das ist der perfekte Ort“, so Nießen. „Toll wäre es, wenn wir ein dauerhaftes Sportangebot im Stadtgarten hätten.“ Ebenfalls regte Nießen ein Treffen nach dem Event als Auswertung an, um Feedback zu besprechen und für weitere Veranstaltungen gut vorbereitet zu sein. Mehr Infos


Sport im Park in Herzogenrath 2023

„Sport im Park“ startet am 26. Juni 2023 in Herzogenrath

14.6.2023: Kostenlose Sportkurse an verschiedenen Orten im gesamten Stadtgebiet Am 26. Juni 2023 startet wieder die Aktion „Sport im Park“ in Herzogenrath. Bis zum 16. Juli 2023 können sich alle Sportbegeisterten an verschiedenen Orten im gesamten Stadtgebiet gemeinsam „auspowern“. „Ich freue mich sehr, dass „Sport im Park“ auch in diesem Jahr wieder in Herzogenrath stattfindet und wir den Bürgerinnen und Bürgern ein attraktives Angebot an kostenlosen Sportkursen während der Sommerferien anbieten können“, sagt Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian. „Vielen Dank an die Organisatoren und Sponsoren, ohne die das nicht machbar gewesen wäre!“
Angeboten werden unter anderem Capoeira, Pilates, Walking oder Zumba. Alle Kurse sind kostenlos und können ohne vorherige Anmeldung und Vorerfahrung besucht werden. Es wird gebeten, passende Sportbekleidung und -utensilien mitzubringen. Organisiert wird die Aktion vor Ort von der Stadt sowie dem Stadtsportverband Herzogenrath und dem RegioSportBund. Zu den Sponsoren zählen neben der Bürgerstiftung Herzogenrath die BARMER Krankenkasse, die BB medica und die Sparkasse Aachen.

Mehr Informationen gibt es unter
https://www.sportimpark-rsb.de/herzogenrath/.

Kursplan:

Kursanbieter, Kurs, Zeit, Ort

Turngemeinde Kohlscheid e.V.
  Walking
  Mittwoch Abends 17:45 - 18:45 Uhr
  Kämpchen Park Kohlscheid

VSG Kohlscheid e.V.
  Quigong
  Sonntag 10:30-11:30 Uhr (Woche 1+2)
  Kämpchen Park Kohlscheid

  Sitzgymnastik für Senioren
  Dienstag 9:00-12:00 Uhr
  Kämpchen Park Kohlscheid

  Gymnastik
  Dienstag 18:00-19:00 Uhr
  Sportanlage Casionostraße

  Spaziergang in Herzogenrath
  Donnerstag 13:15-14:00 Uhr
  Regenbogenschule Leonardstraße

Conexao Capoeira e.V.
  Capoeira
  Freitag 18:30-19:30 Uhr
  Kämpchen Park Kohlscheid

Boule Gruppe Merkstein (AWO)
  Boule für Jedermann
  Montag+Freitag 17:00-19:00 Uhr
  August Schmidt Platz Merkstein

Alice Schmidt (SSV Herzogenrath e.V.)
  4km Lauf
  Dienstag 18:45-19:45 Uhr
  Kämpchen Park Kohlscheid

  Bodyworkout
  Donnerstag 18:00-19:00 Uhr
  Kämpchen Park Kohlscheid

VHS Aachen Nordkreis
  Fit Schritt für Schritt
  Donnerstag 18:30-19:30 Uhr (29.6, 6.7, 13.7)
  Weiher Herzogenrath

Helene Weber Haus
  Zumba Fitness
  Dienstag 18:20-19:05 Uhr
  Kämpchen Park Kohlscheid

  Pilates
  Dienstag 19:15-20:00 Uhr
  Kämpchen Park Kohlscheid

„Sport im Park“ offiziell in Herzogenrath eröffnet

14.7.2021: Die Aktion „Sport im Park“ wurde am vergangenen Montag, den 12. Juli 2021, offiziell vom 1. stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, dem Präsidenten des RegioSportBundes Aachen Günter Kuckelkorn und dem Vorsitzenden des Stadtsportverbands Manfred Borgs im Grube-Adolf-Park in Herzogenrath eröffnet. „Coronabedingt konnte lange Zeit kein Gemeinschaftssport betrieben werden. Umso glücklicher sind wir nun alle, dass es endlich wieder losgehen kann“, berichtete Günter Kuckelkorn und gab so den Startschuss für die Aktionsreihe.Den Auftakt zu „Sport im Park“ machte der Kurs „Zumba Kids“ für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren. Unter dem Motto „Mach mit und tanz dich fit!“ konnten sich die Kleinen eine Stunde lang unter der Leitung von Miriam Fraszak vom Familienzentrum „Am Wasserturm“ austoben.Im gesamten Stadtgebiet werden noch bis zum 1. August diverse kostenlose Sportkurse angeboten. Neben speziellen Angeboten für Kinder oder Senioren*innen umfasst das Programm von „Sport im Park“ auch klassische Vereinssportarten wie Tennis oder Basketball. Alle Kurse können ohne vorherige Anmeldung und Vorerfahrung besucht werden. Weitere Informationen sowie den Kursplan gibt es unter https://www.sportimpark-rsb.de/herzogenrath/.


Aktion „Sport im Park“ startet in Herzogenrath
24.6.2021: Vom 12. Juli bis zum 1. August 2021 finden im gesamten Stadtgebiet diverse kostenlose Sportkurse statt.
Erstmalig beteiligt sich die Stadt Herzogenrath an der Aktion „Sport im Park“, die vom 12. Juli bis zum 1. August 2021 in ganz Herzogenrath stattfindet. Alle Sportbegeisterten können beispielsweise in Merkstein im Grube Adolf Park, in Mitte im Schulzentrum oder in Kohlscheid Kämpchen zusammen schwitzen. Das Sportprogramm umfasst neben klassischen Vereinssportarten wie Tennis oder Basketball auch spezielle Angebote für Senioren und Kinder. Alle Kurse sind kostenlos und können ohne vorherige Anmeldung und Vorerfahrung besucht werden.
„Die Corona-Pandemie hat auch die Sportbegeisterten sehr belastet. Umso mehr freue ich mich, dass mit Sport im Park ein tolles und umfangreiches Bewegungsangebot in unserer Stadt geschaffen wurde. Egal, ob Anfänger oder Athlet – alle sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und mitzumachen“, berichtet Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian.
Für alle Aktivitäten wird gebeten, passende Sportbekleidung und -utensilien wie Yogamatten mitzubringen. Es gelten entsprechende Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Organisiert wird die Aktion vor Ort von der Stadt sowie dem Stadtsportverband Herzogenrath und dem RegioSportBund. Zu den Sponsoren zählen neben der Bürgerstiftung Herzogenrath die BARMER Krankenkasse, die BB medica und die Sparkasse.
Mehr Informationen sowie den Kursplan gibt es unter https://www.sportimpark-rsb.de/herzogenrath/.


Mehr auf der folgenden Seite

Zumba im Farwickpark: Am Samstag fiel der Startschuss für sechs Wochen „Sport im Park“. © Stadt Aachen/Ralf Roeger)


Lesen Sie mehr - Kategorie: Sport

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite