„ Sport im Park “ – Aachen, beweg dich!

  • Das kostenlose und unverbindliche Event in Aachens Parks dauert noch bis zum 14. Juli.
  • Das Programm ist für jeden Alters- und Könnensstand geeignet.
  • Mit Aachen-Kornelimünster/Walheim und Aachen-Eilendorf sind zwei neue Bezirke mit am Start.

Zumba im Farwickpark: Am Samstag fiel der Startschuss für sechs Wochen „Sport im Park“.
Foto: © Stadt Aachen/Ralf Roeger)

Petrus muss „Sport im Park“-Fan sein: Pünktlich zum Startschuss für das kostenlose und unverbindliche Event in Aachens Parks am vergangenen Samstag hatte der Regen aufgehört, die Sonne durchbrach vereinzelt die Wolken. Fast beste Bedingungen für eine der ersten Kurse 2018: Zumba im Farwickpark – nur die Wiese war noch etwas feucht. Schon um 11 Uhr hatten sich auf der großen Grünfläche an der Fontäne rund 30 Sportbegeisterte eingefunden, um mit Trainer Glen Koch zu trainieren. Die Kurse am früheren Morgen – ein Laufkurs für Anfänger und das „BootyCamp“ – hatten schon ebenso viele Menschen ins Grüne gelockt.

 

Stadt als Kooperationspartner

Noch bis zum 14. Juli kommt die Kaiserstadt in den kommenden sechs Wochen wieder richtig in Bewegung: Bei „Sport im Park“ sind alle Aachenerinnen und Aachener dazu eingeladen in einem von 20 Aachener Parks oder den Sport- und Grünflächen im Stadtgebiet, einschließlich fast aller Bezirke, mit zu machen. Neben vielen Flächen in der Innenstadt, sind auch die Bezirke Aachen-Kornelimünster/ Wahlheim, Aachen-Brand, Aachen-Haaren, Aachen-Eilendorf und Aachen-Laurensberg am Start. Erstmals bietet auch die Stadt Aachen als Kooperationspartner einen eigenen Kurs an: Neben dem Verwaltungsgebäude Mozartstraße wird das Team „Gesunde Verwaltung“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Bürgerinnen und Bürger ins Schwitzen bringen.

80 Kurse pro Woche

Ausreden gibt es keine bei dem breiten Angebot: Kurse aus den Bereichen Gesundheit, Entspannung, Fitness, Sportspiel, Personal Training, Mobilität und Ausdauer. Sogar Tanzkurse wie Salsa oder Swing und Mentaltraining sind in diesem Jahr neu im Programm. Mit circa 80 Kursen in der Woche haben 40 Aachener Sportanbieter und -vereine ein umfangreiches Angebot auf die Beine gestellt, die Kurse sind für jeden Alters- und Könnensstand geeignet. Karlheinz Welters vom städtischen Fachbereich Sport: „Wir sind froh, dass wir einen Partner gefunden haben. So etwas könnten wir als Stadt gar nicht stemmen.“

 

„Ein wunderbares Projekt“

„‚Sport im Park‘ ist ein wunderbares Projekt, weil es so viele Menschen ungezwungen und fröhlich in Bewegung bringt. Es sind junge und ältere Sportlerinnen und Sportler ebenso wie Geübte und Anfänger, die sich mit großer Begeisterung an der frischen Luft von dem umfangreichen bunten Kursangebot angezogen fühlen“, sagt Susanne Schwier, Beigeordnete der Stadt Aachen und Schirmherrin von „Sport im Park“. Sie ist überzeugt: „Sie alle nutzen die Möglichkeit, von Profis kostenfrei trainiert zu werden. Ich bin sicher, dass durch ‚Sport im Park‘ das Bewusstsein für Bewegung und Gesundheit nachhaltig geschärft wird. Und fast ganz nebenbei lernen die Aachenerinnen und Aachener unsere schönen unterschiedlichsten Park- und Grünanlagen kennen.“

 

Kostenfrei und unverbindlich

„Das Tolle an ‚Sport im Park‘ ist, dass sich Aachens Sportlandschaft vereint und zusammen an einem gemeinsamen Ziel arbeitet: Die Aachener Bevölkerung zu bewegen!“, so Marcel Ortmanns, Projektmanager im Sport im Park. Kostenfrei und unverbindlich kann man teilnehmen. Im vergangenen Jahr haben 15.000 Aachenerinnen und Aachener bei den Kursen unter freiem Himmel mit gemacht. Ziel für dieses Jahr: Die Teilnehmerzahl auf 20.000 zu erhöhen und so noch mehr Leute zu bewegen. „Damit sind wir das größte Sport im Park-Angebot deutschlandweit“, zeigt sich Daniel Gier, Geschäftsführer des Präventions- und Gesundheitstraining Aachen e.V., die das Sport-Event organisiert, begeistert.

 

Unterstützt wird das Projekt vom Hauptsponsor Sparkasse Aachen und von drei Krankenkassen, denen eine bewegte Bevölkerung am Herzen liegt. „Es ist imponierend, wie viele unterschiedliche Menschen und Gruppen bei ‚Sport im Park‘ zusammenkommen. Eine tolle Gelegenheit, Sportarten oder Vereine kennen zu lernen oder vielleicht mit der Nachbarschaft Aktivitäten zu entwickeln“, sagt Heinz-Willi Laeven, Direktor Privat- und Geschäftskunden der Sparkasse.

 

Seit diesem Jahr drei Krankenkassen mit im Boot

„Besonders bemerkenswert ist die Bereitschaft von den Krankenkassen, gemeinsam auf Augenhöhe aufzutreten. Mit der actimonda Krankenkasse, der AOK und der BARMER haben wir dieses Jahr drei starke Partner an Bord, die das Projekt als Präventionsmaßnahme unterstützen“, freut sich Daniel Gier. Waldemar Radtke, Regionaldirektor AOK Rheinland, lobte das Programm: „Es ist vor allem die Niedrigschwelligkeit, die uns begeistert. Man kann einfach mit machen, braucht kein Training vorher.“ „Das Programm wird immer vielfältiger und breiter“, freut sich Brigitte Jansen, Bezirksgeschäftsführerin Bamer Aachen, die bereits zum dritten Mal dabei ist. Jansen augenzwinkernd: „Wer da nichts findet, der hat einfach Bock auf Sport. Und Ralf Steinbrecher, Pressesprecher der actimonda Krankenkasse sieht noch einen weiteren Aspekt: „Grün und Natur ist gut für die Seele und Sport ist gut für den Körper. Das ist eigentlich ein ganzheitlicher Ansatz.“

 

Alle Infos im Internet verfügbar

Wer jetzt mit den Sportschuhen scharrt und einsteigen will, hat noch bis zum 14. Juli noch die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote zu nutzen. Die Pläne zu den einzelnen Kursen sind im Internet verfügbar. Dort lassen sich alle Informationen über Veranstaltungsort, Treffpunkt und Kursdauer entnehmen. Wer dabei sein will, sollte an Sportbekleidung, ausreichend zu trinken und ein Handtuch oder eine Isomatte als Unterlage denken. Zu guter Letzt fehlt nur noch gute Laune und dann heißt es: Auf die Plätze, fertig, los!

 

„Sport im Park“ im Internet: www.sportimpark-aachen.de.

 

Ausgezeichnet: „Sport im Park“

Das Projekt erhielt vergangene Woche eine Auszeichnung beim 12. Deutschen Seniorentag in Dortmund. Das Bewegungsprogramm „Sport im Park Aachen“ wurde als IN FORM Partner ausgezeichnet. Die Auszeichnung markiert die symbolische Aufnahme des Projekts zu „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“, initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und dem Bundesministerium für Gesundheit.