Neue Angebotsformate in der Bleiberger Fabrik

___________________________________________________________________________

 

Das neue Programmheft des Werk- und Bildungszentrums Bleiberger Fabrik bietet im Jahr 2018 eine Fülle neuer Angebote. Die Bleiberger Fabrik konzentriert sich neben den künstlerischen Angeboten für interessierte Menschen aus der Region, auf einige neue Formate.

Nicht nur die Struktur der Angebote wurde umgestellt von Trimestern auf Semester, sondern auch der Sommer neu gestaltet. Die Kurse starten wie gewohnt im Januar und machen dann in den Sommermonaten eine Pause, um im September wieder zu starten. Die „Bleiberger Sommerwerkstatt“ bietet in dieser Zeit kunstinteressierten Menschen und diejenigen die erste Schritte im Bereich der bildenden Kunst wagen wollen ein offenes professionell begleitetes Forum an. Angelehnt an das erfolgreiche Format der Werkwochen für Kinder, wird den Erwachsenen die Bleiberger Fabrik eine Woche lang mit all ihren Möglichkeiten zur Verfügung stehen. In den Ateliers von drei renommierten Aachener Künstler*innen (Antonio Nuñez, Gisela Schartmann und Vera Sous) können die Teilnehmenden nach Lust und Laune in den Bereichen Zeichnung, Malerei und Druck arbeiten.  Es soll ein experimenteller Raum eröffnet werden in dem die beteiligten Künstler*innen mit den Teilnehmenden gemeinsam neue weg bestreiten. Also: Montags drucken, Dienstag Malen und dann schauen was passiert. Ein entspanntes Sommerangebot für all die Menschen, die sich neu ausprobieren und entdecken wollen. Unter fachkundiger Anleitung der Künstler*innen sollen eigene Grenzen überwunden und neue Dinge erlernt werden.

Daneben bietet die neue Reihe „Sonntagskunst“ einmal im Monat die Möglichkeit in kompakter Form bei den Künstler*innen der Bleiberger Fabrik in ein neues Thema einzusteigen oder kompakt die eigenen Techniken zu vertiefen. „Hier wollen wir unseren treuen Besucher*innen die Chance bieten andere Bereiche kennenzulernen. Darüber hinaus hoffen wir weitere Menschen zu erreiche,“ erläutert Sibylle Keupen, Leiterin der Bleiberger Fabrik den Hintergrund für die neue Programmentwicklung. „Die Bleiberger biete seit jahrzehnen kunstinteressierten Menschen eine Heimat und entwickelt sich hier zeitgemäß weiter. Kompakte Wochenendangebote und Workshops treffen den Puls der Zeit und folgen dem Wunsch vieler Menschen nach intensiven kurzen Angebotsformaten,“ führt Sibylle Keupen aus.

Die Bleiberger Fabrik bietet für unterschiedliche Zielgruppen eine breite Angebotspalette an Kursen und Workshops: Ausgehend von der bildenden Kunst bieten Künstler *innen in der Malerei, Zeichnung und Druck eine professionelle Begleitung. Für Kinder bieten die Kinderkunstwerkstätten einen Raum die ersten Schritte in der Welt der Kunst zu gehen und sich mit vielfältigen Materialien und Techniken experimentell auseinanderzusetzen. Mobil im Spiel heißt es für Kinder ab einem Jahr, dort können Kinder sich in der Turnhalle auf dem Bewegungsparcous mit gleichaltrigen erproben den erste Erfahrungen in der gruppe sammeln.

Das neue Programmheft ist an vielen Auslagestellen in der Stadt Aachen erhältlich. Anmeldungen für die am 15.01.2018 startenden Angebote sind im Netz unter www.bleiberger.de möglich.

Grafik: Bleiberger Fabrik