Mobilitätswoche in der Städteregion Aachen

Nachhaltige Mobilität: Die Europäische Mobilitätswoche 2021 vom 16 bis 22. September

  • Europäische Mobilitätswoche 2021: Aachen zu Fuß entdecken bei Stadtführungen zum halben Preis
  • Von der klassischen Altstadtführung bis hin zu Rundgängen „über Aachens Dächer“

Aachen, 16. September 2021 „Aktiv, gesund und sicher unterwegs“, das ist das Motto der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September. Auch der aachen tourist service e.v. (ats) beteiligt sich an der Aktion und hat sein Angebot an Führungen verdoppelt. Doch nicht nur das: Eine Bezuschussung der Stadt Aachen ermöglicht Besucher*innen sowie Bürger*innen die Teilnahme zur Hälfte des regulären Preises.

Passend zum Thema bietet der ats neben den Klassikern wie der „Altstadtführung“ oder „Karl der Große“ auch die „Lousberg-Tour“ an. Gleich an mehreren Abenden erklimmen die Teilnehmenden die höchste Erhebung der Aachener Innenstadt und genießen dabei fantastische Aussichten über die Stadt und das Umland. Ganz nebenbei erfahren sie zudem etwas über die ältesten Besiedlungsspuren, warum es nicht nur in Athen eine Akropolis gibt und wie Napoleons Obelisk eine wichtige Aufgabe zu erfüllen hatte. Kleiner Tipp: Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Folgende Führungen stehen in der Woche auf dem Programm:

  • Donnerstag, 16.09.: 14 Uhr, Altstadtführung (1,5 Std) und 18 Uhr, Lousbergtour (2 Std)
  • Freitag, 17.09.: 14 Uhr, Altstadtführung (1,5 Std) und 18 Uhr, Abendbummel (1,5 Std)
  • Samstag, 18.09.: 11 Uhr und 14 Uhr, Altstadtführung (1,5 Std), 18 Uhr, Karl der Große (1,5 Std)
  • Sonntag, 19.09.: 11 Uhr und 14 Uhr, Altstadtführung (1,5 Std) und 15 Uhr, Route Charlemagne (2 Std)
  • Montag, 20.09.: 14 Uhr, Altstadtführung (1,5 Std) und 18 Uhr, Lousbergtour (2 Std)
  • Dienstag, 21.09.: 14 Uhr, Altstadtführung (1,5 Std) und 18 Uhr, Lousbergtour (2 Std)
  • Mittwoch, 22.09.: 14 Uhr, Altstadtführung (1,5 Std) und 18 Uhr, Lousbergtour (2 Std)

Die “Altstadtführung” und der “Abendbummel” kosten 5,00 € für Erwachsene und 2,25 € für Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren. Die “Lousberg-Tour” und die “Führung entlang der Route Charlemagne” kosten 6,50 € für Erwachsene und 4,50 € für Kinder. Die Tour “Karl der Große” kostet 5,50 € für Erwachsene und 3,50 € für Kinder. Alle Führungen sind online buchbar (https://www.aachen-tourismus.de/aachenoeffentlichefuehrungen/). Eine Anmeldung wird empfohlen. Tickets gibt es zudem in der Tourist Info Elisenbrunnen. Weitere Informationen unter +49 241 18029-50. Zusätzliche Informationen zur Europäische Mobilitätswoche finden Interessierte unter www.aachen.de/emw.


10.9.2021: Jedes Jahr findet vom 16. bis zum 22. September die Europäische Mobilitätswoche (kurz EMW) statt, eine Kampagne der Europäischen Kommission. Während dieser Woche initiieren die teilnehmenden Kommunen Aktionen und Angebote, um den Bürger*innen das Thema nachhaltige Mobilität vor Ort näher zu bringen. Auch die Stadt Aachen nimmt in diesem Jahr erneut an der Europäischen Mobilitätswoche teil, die diesmal unter dem Motto „Aktiv, gesund und sicher unterwegs“ steht.

Der September 2021 steht ganz besonders im Fokus der Mobilität. Bereits im Vorfeld der Europäischen Mobilitätswoche findet am Samstag, 11. September, der „Aachener Fahrradtag“ mit vielfältigen Angeboten zum Radfahren am Elisenbrunnen statt. Am Sonntag, 12. September, präsentiert das „mobility special powered by STAWAG“ Angebote zum Thema Mobilität quer durch die Aachener Innenstadt von Kugelbrunnen über Friedrich-Wilhelm-Platz bis zum Markt mit verschiedenen Händler*innen, Anbieter*innen und Organisationen.

Die Mobilitätswoche 2021 im „Reallabor Templergraben“

Am 16. September startet die Europäische Mobilitätswoche 2021. Das Thema nachhaltige Mobilität sowie deren Beitrag für einen zukunftsfähigen Klimaschutz sollen für die Aachener Bürger*innen erlebbar gemacht werden. Nach dem Theaterplatz im Vorjahr steht in diesem Jahr das im Juni eingerichtete Reallabor Templergraben besonders im Fokus. Von Donnerstag bis Sonntag (16. bis 19. September) werden dort Angebote und Aktionen von Stadt Aachen und verschiedenen Akteur*innen sowie Initiativen präsentiert: darunter Infostände, Poetry Slam, Mobility Training, Fahrradwerkstatt, Workshops und Podiumsdiskussionen. Vom Templergraben aus starten auch geführte Fahrradtouren mit Fachplaner*innen über die Rad-Vorrang-Route Campus Melaten.

Ausstellung „BITTE WENDEN“ in der Planbar am Theater

Auch abseits des Templergrabens passiert während der Europäischen Mobilitätswoche 2021 einiges. Am Freitag, 17. September, eröffnet die Ausstellung „BITTE WENDEN“ um 15 Uhr in der Planbar am Theaterplatz 7. Bis Sonntag, 19. September, sind dort jeden Tag von 15 Uhr bis 20 Uhr Plakatserien von Studierenden des Fachbereichs Gestaltung der FH Aachen zum Themenfeld Mobilität, Transport und Verkehr zu sehen.

Aktionstag zum Thema Mobilität

„rauskommen.rumkommen.weiterkommen“ – so lautet das Motto des aktuellen Semesterprogramms der Volkshochschule (VHS) Aachen. Am Samstag, 18 September, beleuchtet die VHS das Thema Mobilität unter verschiedenen Perspektiven und mit vielen Angeboten. Den Auftakt bildet um 11 Uhr ein Gespräch mit Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen über „zukunftsfähige Verkehrspolitik“ und Pläne für die Stadt Aachen im Gebäude der VHS, Peterstraße 21-25. Später folgen auch VHS-Angebote und -gesprächsrunden am Templergraben. 

Einweihung neuer Fahrradstraßen

Zu Einweihung der neu markierten Fahrradstraßen der Rad-Vorrang-Route Brand bildet sich am Samstag, 18. September, in Brand ein Fahrradkorso. Wer mitfahren möchte, komme um 10.30 Uhr zum Schulhof der Gesamtschule Brand, Rombachstraße 99. Von dort startet der Korso und kommt gegen 11.30 Uhr am Brander Marktplatz an, wo Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer empfangen wird.

Festival der Mobilität

Eingebettet in das Rahmenprogramm der Europäischen Mobilitätswoche findet am Freitag, 17. September, von 15 bis 21 Uhr ein „Festival der Mobilität“ im OecherLab und im Kapuzinerkarree statt. Innovator*innen präsentieren ihre Forschungsfahrzeuge und -ergebnisse. Für nachmittags sind Livefahrten, Workshops und zahlreiche Aktionen für Groß und Klein geplant. Am Abend sind alle Interessierten zu „Future Talks“ ins Cineplex eingeladen.

Zu Fuß und auf dem Fahrrad

Auch das aktive Bewegen bekommt im Zuge der Mobilitätswoche seinen Platz. Während der gesamten Woche bietet der „aachen tourist service“ (ats) mit Unterstützung der Stadt Aachen Stadtführungen zum halben Preis an. Altstadtführung, Lousbergtour, Abendbummel, Karl der Große oder auch Route Charlemagne – für Interessierte ist gewiss etwas dabei. Neben dem Zufußgehen bietet die Mobilitätswoche weitere aktive und klimafreundliche Bewegungsangebote. Fahrradtouren und -trainings stehen ebenfalls auf dem Programm.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen der Europäischen Mobilitätswoche 2021 gibt es auf folgender Internetseite:

www.aachen.de/emw


Europäische Mobilitätswoche 2020 – Eschweiler ist wieder dabei

Eschweiler beteiligt sich bereits zum zweiten Mal an der europaweiten Aktionswoche für nachhaltige Mobilität

Auch in Eschweiler gewinnen nachhaltige Mobilitätsformen, wie der Öffentliche Personennahverkehr oder der Fuß- und Radverkehr, zunehmend an Bedeutung. Um diese noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen, beteiligt sich die Stadt dieses Jahr bereits zum zweiten Mal an der Europäischen Mobilitätswoche (EMW).
Dabei handelt es sich um eine europaweite Aktionswoche der EU-Kommission zur Förderung der nachhaltigen Mobilität in unseren Städten, die jährlich vom 16. bis 22. September stattfindet. Innerhalb dieser Woche soll durch verschiedene Aktionen gezeigt werden, dass nachhaltige Mobilität nicht nur möglich ist, sondern sich auch praktisch in unseren Alltag integrieren lässt und darüber hinaus auch noch Spaß machen kann.
Das Herzstück der diesjährigen EMW in Eschweiler bildet die Aktion Schnitzeljagd, bei der Sie zu interessanten und geschichtsträchtigen Orten im gesamten Stadtgebiet geleitet werden und dort bestimmte Fragen beantworten müssen. Um verschiedene Facetten nachhaltiger Mobilität kennenzulernen, wurden zwei Schnitzeljagd-Routen ausgearbeitet: eine kürzere Fußgängerroute in der Eschweiler Innenstadt sowie eine längere Fahrradroute, die sie in die verschiedenen Stadtteile führt. Alle Teilnehmer haben die Chance, attraktive Geld- und Sachpreise zu gewinnen, die von lokalen Institutionen und Händlern (Bedachung Braun GmbH, Blumen Momma, Bonifatius-Apotheke, Haus Lersch, Indemann 1, RWE, Seehaus 53, Sparkasse Aachen, VR-Bank der Region Aachen) freundlicherweise zur Verfügung gestellt werden.
Die Teilnahmebedingungen  sowie alle weiteren Informationen zur Europäischen Mobilitätswoche 2020  finden Sie auf der Homepage der Stadt Eschweiler unter www.eschweiler.de/EMW20.


Kupferstadt Stolberg nimmt erstmals an der Europäischen Mobilitätswoche teil

Die Kupferstadt Stolberg möchte Mobilität zukunftsorientiert und nachhaltig denken und umsetzen! Deshalb nehmen wir dieses Jahr erstmalig an der Europäischen Mobilitätswoche vom 16.09 bis 22.09. teil. Der Schwerpunkt der temporären und permanenten Mobilitätsmaßnahmen liegt in unserem Premierenjahr rund um das Schulzentrum Liester. Aber auch an den Stolberger Grundschulen finden zusammen mit dem Maskottchen Edda schöne Maßnahmen statt.
Die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus ganz Europa die perfekte Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen. Jedes Jahr, immer vom 16. bis 22. September, werden im Rahmen der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE innovative Verkehrslösungen ausprobiert oder mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität in den Kommunen geworben. Dadurch zeigen Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht und praktisch gelebt werden kann. Wir haben zahlreiche Aktionen und Maßnahmen geplant:
Programm der Europäischen Mobilitätswoche in der Kupferstadt Stolberg:


16.09.
• Schulzentrum Liester: zw. 7:00 – 16:00 Uhr, temporäre Mobilitätsmaßnahmen (Hol- und Bringzone, Fußgängerquerungshilfen, Ordnung Ruhender Verkehr) zur Erhöhung der Verkehrsicherheit
• GGS Prämienstraße: 8:00 – 8:45 Uhr Malaktionen und Maskottchen Edda besucht die Grundschule
• GGS Gressenich: 9:00 – 9:45 Uhr Malaktionen und Maskottchen Edda besucht die Grundschule, Auszeichnung Stadtradeln

17.09.
• Schulzentrum Liester: zw. 7:00 – 16.00 Uhr, temporäre Mobilitätsmaßnahmen (Hol- und Bringzone, Fußgängerquerungshilfen, Ordnung Ruhender Verkehr) zur Erhöhung der Verkehrsicherheit
• Ritzefeld-Gymnasium : 12:30 – 13.30 Uhr, Einweihung der neuen Radabstellanlagen (Einladung erfolgte gesondert am 08.09.2020)


18.09.
• Schulzentrum Liester: zw. 7:00 – 16:00 Uhr, temporäre Mobilitätsmaßnahmen (Hol- und Bringzone, Fußgängerquerungshilfen, Ordnung Ruhender Verkehr) zur Erhöhung der Verkehrsicherheit


21.09.
• Schulzentrum Liester: zw. 7:00 – 16:00 Uhr, temporäre Mobilitätsmaßnahmen (Hol- und Bringzone, Fußgängerquerungshilfen, Ordnung Ruhender Verkehr) zur Erhöhung der Verkehrsicherheit


22.09.: Abschlusstag!
• Schulzentrum Liester: zw. 7:00 – 16:00 Uhr, temporäre Mobilitätsmaßnahmen (Hol- und Bringzone, Fußgängerquerungshilfen, Ordnung Ruhender Verkehr) zur Erhöhung der Verkehrsicherheit
• Goethe Gymnasium: 8.00 – 14:00 Uhr, Verkehrssicherheitstag

  • Fahrrad & E-Scooter Parcours
  • Fahrsicherheitstraining
  • Einweihung neue Radabstellanlagen am Schulzentrum Liester
  • Offizielle Vorstellung des landesweiten Modellprojektes „Schulwegecheck“ des Goethe Gymnasiums

Mehr auf der folgenden Seite

Foto: pixabay.com


Lesen Sie mehr - Kategorie: Gesundheit und Soziales

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite

Cookie Consent mit Real Cookie Banner