Der Literatursommer

Charlotte van den Broeck zu Gast beim Literarischen Sommer

12.7.2021: Die belgische Autorin Charlotte van den Broeck ist zu Gast beim 22. Literarischen Sommer und liest am Donnerstag, 15. Juli, um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Schmetz am Dom, Münsterplatz 7-9. Wegen des angekündigten schlechten Wetters wurde die Lesung bereits vorsorglich vom Lousberg in die Buchhandlung verlegt.
Der gefeierten Lyrikerin ist mit “Wagnisse” ein Bestseller über die Kühnheit und das Scheitern, über das Leben und die Kunst gelungen: Eine sündhaft teure Schwimmhalle versinkt im morastigen Grund. Ein Kirchturm beugt sich nach Fertigstellung „wie ein geknickter Phallus“. Vier Toiletten werden geplant – für 2400 Soldaten. 13 Architekten misslingt ihr Bauwerk. Alle 13 gehen daran zugrunde und einige begehen sogar Suizid, weil sie das Scheitern nicht ertragen.
Tickets gibt es online unter https://literarischer-sommer.eu .


„Aachener Literatursommer“ bietet Unterhaltung vom Feinsten

2.7.2021: Unterhaltung vom Feinsten bietet das Programm des „Aachener Literatursommers“, das am 8. Juli mit einer Lesung von Dana von Suffrin aus ihrem Erstlingswerk „Otto“ im Hof des Grashauses startet. Insgesamt warten bis zum 19. August rund 20 Veranstaltungen in drei Programmreihen und unter dem Label „Aachener Literatursommer“ auf die lesehungrigen Aachener*innen: nämlich der „22. Literarischer Sommer“, die „Leselust auf dem Lousberg“ und „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“
Mit der Lesung Dana von Suffrins beteiligt sich der Aachener Kulturbetrieb gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Aachen am bundesweiten Festjahr „#JLID – Jüdisches Leben in Deutschland“. Insgesamt mit drei Veranstaltungen; die Lesung der 1985 geborenen Autorin ist dabei die erste. Im Festjahr werden bundesweit rund 1.000 Aktionen und Kulturevents koordiniert, die dazu beitragen sollen, kulturelle, politische und interreligiösen Debatten innerhalb der Gesellschaft anzustoßen und deutliche Zeichen gegen den wachsenden Antisemitismus zu setzen. Dana von Suffrin erzählt in ihrem Roman klug, liebevoll und mit sehr viel schwarzem Humor was es heißt, wenn ein starrköpfiger jüdischer Familienpatriarch zum Pflegefall wird. Und wie schwer es fällt, von einem Menschen Abschied zu nehmen, den man sein ganzes Leben eigentlich loswerden wollte. Ihre Lesung ist gleichzeitig eingebettet in das Programm des 22. „Literarischen Sommers“.

„Literatursommer / Literaire Zomer“ ist seit vielen Jahren eine feste Größe im deutsch-niederländischen Grenzbereich

Die traditionsreiche Reihe „Literarischer Sommer / Literaire Zomer“ ist seit vielen Jahren eine feste Größe im deutsch-niederländischen Grenzbereich rundum Rhein und Maas. Es bietet Deutschen und Niederländern die Möglichkeit, die eigene sowie die benachbarte Literatur kennen zu lernen und mit den Autoren ins Gespräch zu kommen. Mit seinen Veranstaltungen bietet das Festival auch in seiner aktuellen Ausgabe in 20 Partnerstädten einen Querschnitt der niederländisch- und deutschsprachigen Literatur mit interessanten Lesungen, Diskussionen und Begegnungen.
In Aachen sind diesmal neben Dana von Suffrin Dmitrij Kapitelmann (9. Juli), Ursula März (10. Juli), Charlotte Van den Broeck (15. Juli), Laura Lichtblau (16. Juli), das Trimaran Lyrikprojekt (17. Juli), Sylvie Schenk & Heribert Leuchter (17. Juli), Christoph Peters (21. Juli) sowie Mithu Sanyal (28. Juli) auf dem Lousberg mit dabei. Fünf Lesungen des „Literarischen Sommers“ sind zugleich ins Programm der „Leselust auf dem Lousberg“ integriert.

Open-Air-Literaturfest

Vom 8. bis zum 17. Juli findet diese traditionsreiche Open-Air-Literaturfest unter freiem Himmel, im Schatten und Schutz des mächtigen Ahornbaumes statt. Hier lesen Autorinnen und Autoren aus ihren neuesten, teils noch unveröffentlichten Werken. Prosa ist hier ebenso vertreten wie Lyrik und Erzählkunst. Erstmals wird unter dem Titel „Best of Poetry Slam“ am 8. Juli ein moderner Dichterwettstreit auf dem alten Säulengelände ausgetragen. Zur Kinder-Leselust ist die ganze Familie eingeladen, gerne auch ausgerüstet mit Decke und Picknickkorb.
„Im ‚Aachener Literatursommer‘ ist ein tolles und vielfältiges Angebot guter und auch junger Literatur zu hören“, sagt Koordinatorin Susanne Güntner vom städtischen Kulturbetrieb. Und verspricht: „Damit kann man gut durch die Sommermonate kommen“.


Mehr auf der folgenden Seite

Foto: Copyright © Stadt Aachen / Andreas Herrmann.


Lesen Sie mehr - Kategorie: Lesung und Bücher

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite

Cookie Consent mit Real Cookie Banner