Bitte beachten: Mittlerweile werden wieder viele Veranstaltungen angeboten, die wir veröffentlichen. In vielen Fällen werden bestimmte Auflagen (Corona) genannt. Bleibt gesund!

„FahrRad in Aachen“: Stadt bietet kostenlose Elektrorad-Trainings an

Die Stadt lädt ein zu zwei kostenlosen Elektrorad (Pedelec)-Trainingskursen am 11. und 12. Mai. Wegen der Corona-Krise gelten strenge Hygienestandards. Ein Abstand von 1,5 Meter muss sichergestellt werden. Die Zahl der an den Kursen Teilnehmenden wird deshalb in diesem Jahr immer sehr klein sein. Bei den aktuellen Kursen gibt es noch freie Plätze.

Der Kurs am Montag, 11. Mai, beginnt um 16 im Floriansdorf an der Mathieustraße. Der Kurs am Dienstag, 12. Mai, startet um 16 Uhr auf dem Verkehrsübungsplatz der Verkehrswacht, Hohenstaufenallee 3.

Die Kurse dauern jeweils rund drei Stunden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es besteht Helmpflicht, Schutzmasken sind hilfreich und sollten mitgebracht werden.  

Wer sich noch anmelden möchte, wende sich an Dr. Stephanie Küpper: per Mail: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de oder telefonisch: 0241 432 6133.

Es gibt immer mehr Erwachsene, die das Radfahren wieder für sich entdecken. Denn Radfahren ist eine gute Möglichkeit, leistungsfähig und beweglich zu bleiben. „Mit der Kampagne „FahrRad in Aachen“ möchte die Stadt erreichen, dass mehr Aachenerinnen und Aachener mit dem Fahrrad unterwegs sind. Dies gilt natürlich für alle Altersgruppen“, erläutert Dr. Stephanie Küpper, Projektleiterin der städtischen Kampagne. Dabei ist der Aspekt der Verkehrssicherheit sehr wichtig. „Fahrradfahrer haben keine Knautschzone und daher ist es wichtig sich auf dem Fahrrad sicher zu fühlen.“

Aus diesem Grund bietet die Stadt im Rahmen ihrer Kampagne „FahrRad in Aachen“ und in Zusammenarbeit mit Holger Sievers, Cycling Academy zwei unterschiedliche Trainingskurse für Erwachsene an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten Fahrrad fahren können, sich zurzeit unsicher fühlen und ihre Fahrpraxis auffrischen wollen. Zum einen finden zweitägige Kurse für Radlerinnen und Radler sowie Grund- und Aufbaukurse für Pedelec-Fahrerinnen und –Fahrer  statt. Dieses Angebot soll vor allem dazu beitragen, die Freude am Radfahren möglichst lange aufrecht zu erhalten und gleichzeitig Verkehrsunfällen vorzubeugen.

„In den Kursen lernen die Teilnehmenden, ihre Fahrräder besser zu beherrschen, bekommen Tipps zur Fahrtechnik. Daneben geht es um die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad, damit keine Verletzungen durch Fehlbelastungen auftreten“, erklärt Holger Sievers.

Besonders beim Pedelec ist dies wichtig. Wegen der zusätzlichen Motorkraft sind diese Elektrofahrräder schwerer und lassen sich anders als herkömmliche Fahrräder fahren. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren und bestimmte Techniken zu erlernen.


Mehr auf der Veranstalterseite

Stephanie Küpper (Stadt Aachen, Kampagne FahrRad in Aachen, r.) und Holger Sievers (Cycling Academy, l.) werben für Fahrradkurse, die speziell für erwachsene Elektrorad-Fahrrerinnen und -Fahrer gedacht sind. © Stadt Aachen.


Lesen Sie mehr - Kategorie: Sport

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite