Ökoprofit

Die Stadt sucht das 100. Ökoprofit-Unternehmen

Die Stadt sucht das 100. Ökoprofit-Unternehmen. Wer als 100. Betrieb dazu stößt, bekommt am Schluss des Ökoprofit-Projekts einen Sonderpreis. Hinzu kommen, wie bei Ökoprofit gewohnt, die Einspareffekte, die die teilnehmenden Betriebe und Institutionen erfahrungsgemäß erzielen.

Ökoprofit ist eine gemeinsame Aktion von Kommunen, der örtlichen Wirtschaft und weiterer lokaler sowie regionaler Partner und verhilft seit vielen Jahren Betrieben und Einrichtungen zu einem praktikablen und effizienten Umweltmanagementsystem. Die dahinter stehende Überlegung: Wenn Wirtschaftsunternehmen ihren Ressourcenverbrauch verringern oder Abfälle vermeiden, entlasten sie nicht nur die Umwelt. Fast immer senken sie nämlich auch ihre Betriebskosten. Bundesweit beteiligen sich mittlerweile über 3.000 Unternehmen in über 100 Städten und Regionen an diesem Projekt.

Seit dem Jahr 2001 gibt es bei „Ökoprofit“ eine Kooperation von StädteRegion und Stadt Aachen. Insgesamt 88 Betriebe, kleine wie große, produzierende Unternehmen wie Dienstleister, Handwerksbetriebe und soziale Einrichtungen haben sich seither erfolgreich an diesem Programm beteiligt. Insgesamt wurden in dieser Zeit über vier Millionen Euro Betriebskosten gesenkt, 52 Millionen Kilowattstunden Energie und 210.000 Kubikmeter Wasser gespart, 6.200 Tonnen weniger Abfall erzeugt und 12.100 Tonnen Kohlendixoid (CO2) reduziert.

Bei Ökoprofit erhalten die teilnehmenden Betriebe die Unterstützung einer Unternehmensberatung. Diese organisiert für ein Jahr lang Workshops. Überdies hilft sie dabei, Daten zu erheben und Maßnahmen zu prüfen und zu entwickeln, die in einem Umweltprogramm zur Einsparung von Strom, Wasser und Abfall münden. Bei erfolgreicher Teilnahme wird den Betrieben und Institutionen das Ökoprofit-Zertifikat verliehen. Aufgrund einer Landesförderung bieten Stadt und StädteRegion Aachen den Unternehmen die Teilnahme sehr kostengünstig an.

In Kürze wird in der StädteRegion Aachen das neunte Ökoprofitprojekt gestartet. Der 100. Teilnehmerbetrieb lässt noch auf sich warten. Interessierte können sich kurzfristig anmelden. Ansprechpartnerin für die Stadt Aachen ist Dr. Maria Vankann (Telefon 0241 432-7523; Mail: klimaschutz@mail.aachen.de ).

Ansprechpartner in der StädteRegion Aachen ist Hubert Schramm (Telefon 0241 5198-2558; Mail: hubert-schramm@staedteregion-aachen.de ).