Corona: Stadtbibliothek und Stadtbüchereien in der Städteregion Aachen

Infos zu Corona- Bitte beachten: Im März 2021 finden aufgrund der aktuellen Bestimmungen fast keine Veranstaltungen statt.

In diesem Beitrag fassen wir Pressemitteilungen der einzelnen Kommunen und Städte in der Städteregion Aachen zu den Angeboten von Stadtbibliothek und Stadtbüchereien in der Städteregion Aachen zusammen. 

Eingeschränkte Öffnung der Stadtbibliothek

17.3.2021: Die Stadtteilbibliotheken Depot und Haaren können zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden, ebenso die Bibliotheksnebenstellen in Bildchen, Kornelimünster, Oberforstbach und Walheim.In der Zentralbibliothek Couvenstraße ist aufgrund einer beengten Baustellensituation voraussichtlich bis zum 29.03.2021 leider noch kein freier Aufenthalt möglich. Die geltenden Abstandregelungen können hier leider nicht eingehalten werden.
Die Zentralbibliothek und der Bücherbus bieten weiterhin den Service “Click and Collect” an. 

Ausgeliehene Medien werden automatisch verlängert. Die Stadtbibliothek ist dienstags bis freitags telefonisch unter 0241 432-38690 von 10 bis 17.30 Uhr erreichbar.

Stadtbibliothek und Stadtarchiv wieder geöffnet

12.3.2021: Die Stadtbibliothek in der Couvenstraße ist zur Abholung und Rückgabe von Medien dienstags bis freitags von 10 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter*innen sind in dieser Zeit telefonisch zu Rückfragen oder zur Bestellaufgabe erreichbar. Über “Click and Collect” können Wunschmedien oder eine Überraschungsauswahl bestellt werden. Zur Unterstützung bei der individuelle Literaturrecherche für die Schule wird ebenfalls Literatur für Facharbeiten oder Referate zusammengestellt. Die Stadtteilbibliotheken Depot und Haaren sowie die meisten Bibliotheksnebenstellen sind planmäßig geöffnet. Der Bücherbus fährt ebenfalls mit “Click and Collect” aus. Digitale Angebote wie die Onleihe oder der PressReader stehen weiterhin zur Verfügung. Auch die Verlängerung oder Neuausstellung von Benutzer-Ausweisen ist wie bisher kontaktlos möglich.
Das Stadtarchiv hat seinen Lesesaal wie gewohnt wieder dienstags von 13 bis 17 Uhr, mittwochs von 9 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Eine schriftliche Voranmeldung zwei Werktage vor dem geplanten Besuch per Brief oder Mail unter stadtarchiv@mail.aachen.de sowie eine Vorbestellung der gewünschten Archivalien und Bücher ist dabei zwingend notwendig.

Lesesaal im Stadtarchiv geschlossen

25.1.2021: Auf Grundlage der aktuellen Corona-Schutzverordnung bleibt der Lesesaal im Stadtarchiv bis zum 14. Februar geschlossen. Er öffnet voraussichtlich ab dem 16. Februar wieder wie gewohnt jeweils dienstags von 13 bis 17 Uhr, mittwochs von 9 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 13 Uhr. Eine schriftliche Voranmeldung zwei Werktage vor dem geplanten Besuch per Brief oder Mail unter stadtarchiv@mail.aachen.de sowie eine Vorbestellung der gewünschten Archivalien und Bücher ist dabei zwingend notwendig. Das Stadtarchiv als „Gedächtnis der Stadt” verwahrt Originaldokumente aus tausend Jahren Geschichte. Die Archivbestände umfassen derzeit insgesamt etwa zehn Regalkilometer, bestehend aus Urkunden, Akten, Plänen und Karten, Fotos und anderen Quellenarten. Das älteste Dokument ist eine Urkunde von 1018, das jüngste die aktuelle Tageszeitung.

Stadtbibliothek Aachen aufgrund der aktualisierten Coronaschutzverordnung geschlossen

Die Stadtbibliothek Aachen in der Couvenstraße, die Stadtteilbibliothek Haaren und das Depot Talstraße, die Nebenstellen in Bildchen, Kornelimünster, Oberforstbach und Walheim sowie der Bücherbus sind aufgrund der aktualisierten Coronaschutzverordnung vom 16. Dezember voraussichtlich bis einschließlich 10. Januar geschlossen. Alle ausgeliehenen Medien werden automatisch verlängert.


Stadtbücherei Herzogenrath öffnet wieder

Vorläufig wieder Click & Collect in der Stadtbücherei Herzogenrath

29.3.2021: In der Stadtbücherei Herzogenrath besteht ab Dienstag, 30.03.2021, wieder die Möglichkeit, Medien unter Beachtung aller Schutzmaßnahmen möglichst kontaktfrei mit Terminvergabe abzuholen und zurückzugeben.

Dabei können vorab im digitalen Katalog der Stadtbücherei unter https://webopac.herzogenrath.de Medien ausgesucht und maximal zehn Medien pro Person anschließend möglichst per E-Mail an stadtbuecherei@herzogenrath.de oder telefonisch unter 02406 836303 bestellt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Nutzer*innen in der E-Mail ihre Telefonnummer und ihre Nutzernummer, die auf der Rückseite des Benutzerausweises zu finden ist, angeben. Das Team der Stadtbücherei meldet sich um einen Termin zu vereinbaren, sobald die Medien abholbereit sind.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, „Überraschungspakete“ zu bestellen. Wer zum Beispiel Interesse an aktuellen Krimis hat, bekommt ein passendes Buchpaket vom Team der Stadtbücherei zusammengestellt und kann es dann abholen.

Zusätzlich kann weiterhin das Angebot der Onleihe Region Aachen unter https://www.onleihe.de/region-aachen rund um die Uhr von allen Leser*innen genutzt werden. Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden dort neben eBooks, digitalen Zeitschriften und Zeitungen auch spannende Hörbücher.

Für Fragen ist die Stadtbücherei Herzogenrath zu den regulären Öffnungszeiten dienstags, donnerstags, freitags und samstags von 10 – 13 Uhr und dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags von 15 – 18 Uhr telefonisch unter 02406 836305 und 02406 836303 zu erreichen.


10.3.2021: Ab Donnerstag, den 11. März 2021, öffnet die Stadtbücherei Herzogenrath wieder ihre Türen für Bibliotheksbesucherinnen und -besucher. Beim Besuch der Stadtbücherei sind einige Regeln zu beachten. Es gelten weiterhin die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Beim Eintritt in die Bücherei sind die Hände zu desinfizieren, dazu steht Desinfektionsmittel am Eingang bereit. Außerdem muss vor und in der Stadtbücherei ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Ein Aufenthalt in der Stadtbücherei ist zurzeit nicht möglich, dadurch sollen längere Wartezeiten für andere Nutzer und Nutzerinnen vermieden werden. Zusätzlich bleiben der Kleinkindbereich, die Zeitschriftenleseecke sowie die PC-Arbeitsplätze geschlossen. Die Daten der Nutzerinnen und Nutzer werden an der Ausleihtheke erfasst. Es wird gebeten möglichst alleine die Stadtbücherei zu besuchen, da die Besucherzahl begrenzt ist. Während des Besuchs ist ein bereitgestellter Tragekorb mitzuführen.

Das automatische Verlängern von Medien wird ab dem 20. März eingestellt.

Für Verlängerungen meldet man sich telefonisch unter 02406 8363-03 oder per E-Mail an stadtbuecherei@herzogenrath.de . Medien können auch von den Nutzerinnen und Nutzern selbst im WebOPAC verlängert werden unter https://webopac.herzogenrath.de. Hier loggt sich mit den eigenen Benutzerdaten ein.

Die Öffnungszeiten der Stadtbücherei Herzogenrath:

  • dienstags 10 – 13 Uhr und 15 – 18 Uhr
  • mittwochs 15 – 18 Uhr
  • donnerstags 10 – 13 Uhr und 15 –  18 Uhr
  • freitags 10 – 13 Uhr und 15 – 18 Uhr
  • und samstags 10 – 13 Uhr.

Neuigkeiten über die Bibliothek erscheinen unter www.herzogenrath.de und bei Facebook unter https://www.facebook.com/stadtbuecherei.herzogenrath/ .


11.1.2021: Darauf haben Herzogenraths Leseratten schon gewartet: Bibliotheken bleiben zwar nach der neuen CoronaSchutzverordnung vom 07.01.2021 weiterhin geschlossen, aber die Abholung und Rückgabe bestellter Medien unter Beachtung aller Schutzmaßnahmen – möglichst kontaktfrei – ist ab Dienstag, 12.01.2021 wieder möglich.

Also bietet die Stadtbücherei ihren Leser*innen (mit gültigem Benutzerausweis) folgenden Service an:

Sie recherchieren online im Bestand der Stadtbücherei Herzogenrath unter http://webopac.herzogenrath.de. Die gewünschten Medien werden per eMail unter stadtbuecherei@herzogenrath.de oder per Telefon unter 02406/836303 oder 836305 an die Stadtbücherei gemeldet.

Die Mitarbeiter der Stadtbücherei suchen die Medienbestellungen heraus und vereinbaren einen Abholtermin dienstags bis freitags zwischen 10 und 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

Die bestellten Medien liegen dann zum vereinbarten Termin abholbereit im Eingangsbereich der Stadtbücherei bereit.

Auch für die Rückgabe von Medien muss vorher ein Termin vereinbart werden.

Weiterhin gilt, dass vor dem Lockdown entliehene Medien automatisch verlängert werden.

Außerdem stehen natürlich nach wie vor eMedien rund um die Uhr  in der Onleihe unter www.onleihe.de/region-aachen zur Verfügung.

Die Stadtbücherei möchte mit diesem Angebot unter ihrem Corona-Motto „Lesen ist mit Abstand der beste Zeitvertreib“ ihren Service weitgehend aufrecht erhalten und zur Abwechslung für Herzogenraths Bürger*innen in schwierigen Zeiten beitragen.


Alsdorfer Stadtbücherei: Lesestoff im Corona-Lockdown

Alsdorfer Bücherei kehrt zum Rückgabe- und Abholservice zurück

30.3.2021: Aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW kehrt die Stadtbücherei Alsdorf ab Dienstag, 30. März, wieder zum Rückgabe- und Abholservice mit Terminabsprache zurück. Die Benutzer haben die Möglichkeit, sich online im Katalog der Stadtbücherei Medien herauszusuchen und dies dann telefonisch an die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei weiterzugeben. Dann wird ein Termin abgesprochen zu dem die Medien dann im Foyer der Stadtbücherei abgeholt werden können. Natürlich besteht auch wieder die Möglichkeit sich Überraschungspakete zusammenstellen zu lassen. Auch für diese gilt, ebenso wie für Rückgaben, dass eine vorherige Terminabsprache unter 02404/93950 notwendig ist. „Wir haben schon in unserer ersten `Bibliothek to go` Phase festgestellt, dass unser Angebot die Medien aus unserem Onlinekatalog auszusuchen und dann nach telefonischer Bestellung kontaktlos abzuholen von allen Altersklassen sehr gerne genutzt wird“ sagt Heike Krämer, die Leiterin der Stadtbücherei Alsdorf. „Auch die Möglichkeit sich Überraschungspakete zusammenstellen zu lassen und damit vielleicht auf ganz neue Autoren oder Bücher zu stoßen, die man selbst vielleicht gar nicht gefunden hätte, wurde häufig genutzt und wir hoffen sehr, dass das auch dieses Mal so gut wahrgenommen wird.“Sollten sich Benutzer unsicher sein, welche Regelungen momentan gelten, besteht immer die Möglichkeit telefonisch in der Stadtbücherei nachzufragen und sich auf den aktuellen Stand bringen zu lassen. (apa)

Stadtbücherei ist Ausgabestelle für BiNE aktiv

16.3.2021: Der Verein BiNE aktiv fördert die nachhaltige Entwicklung in verschiedenen Themenfeldern, so unter anderem im Bereich Streuobstwiesen, Artenvielfalt oder Permakultur. Hierzu können Interessierte an verschiedenen Ausgabestellen Informationsmaterial und Saattütchen kontakt- und kostenlos erhalten. Eine dieser Ausgabestellen ist die Stadtbücherei Alsdorf. Hier findet man Interessantes zu Schmetterlingen und Bienen sowie Saatgut, um es im Garten oder auf dem Balkon zu säen. Natürlich sind in der Stadtbücherei auch viele weitere Bücher zu diesen Themen zu finden. (apa).

Stadtbücherei Alsdorf: Leserinnen und Leser können Bibliotheksräume ab 9. März wieder besuchen – Hygieneauflagen

5.3.2021: Aufgrund der neuen Corona Schutzverordnung des Landes NRW kann die Stadtbücherei Alsdorf ab Dienstag, 09. März, ihre Leserinnen und Leser wieder in den Bibliotheksräumen empfangen. Es gelten die normalen Öffnungszeiten, jetzt ohne vorherige Terminabsprache und selbstverständlich unter Einhaltung der geforderten Hygienevorschriften. Es kann also wieder in Büchern, Hörbüchern oder DVDs gestöbert werden. Auch Schülerinnen und Schüler können wieder vor Ort nach der passenden Unterstützung für den Unterricht suchen. Wie gewohnt helfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Informationstheke gern bei der Suche nach den passenden Medien und nehmen natürlich auch Neuanmeldungen entgegen.

Ganz ohne Einschränkungen kann aber leider auch die Bücherei in Zeiten der Corona-Pandemie nicht öffnen. So ist der Besuch der Bücherei ausschließlich zur Ausleihe und Rückgabe von Medien möglich. Die Bücherei als Aufenthaltsort zu nutzen ist nicht erlaubt, daher entfallen auch einige Serviceangebote wie zum Beispiel die Lese-Ecke mit Zeitungen und Zeitschriften, die Nutzung des Internets und der Arbeitstische oder das Spielen in der Kinderbücherei. 
Neben den üblichen Abstands- und Hygienevorgaben gelten in der Bücherei noch weitere Regeln. Maximal 10 Besucher dürfen sich gleichzeitig in der Bücherei aufhalten, sie erhalten am Eingang einen Medienkorb, der zur Publikumszählung dient. Der Zugang ist nur für Leserinnen und Leser mit gültigem Benutzerausweis oder bei entsprechender Neu- beziehungsweise Wiederanmeldung möglich. Besucherinnen und Besucher, die sich neu anmelden möchten, müssen einen gültigen Personalausweis vorzeigen.

Außerdem ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend und selbstverständlich müssen die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.

Trotz dieser Einschränkungen freut sich das Team der Stadtbücherei Alsdorf sehr, dass alle Lesefans die Möglichkeit erhalten, schnell und einfach an frischen Lesestoff zu kommen. 

Überraschungspakete, Neuerscheinungen, Onlinekatalog: Alsdorfs „Stadtbücherei to go“ läuft

23.2.2021: Der Corona-bedingte Lockdown hält weiter an und so kann auch die Stadtbücherei Alsdorf nicht wie gewohnt ihre Benutzer in den Räumen der Bücherei begrüßen, damit diese dort durch den Bestand schauen und sich ihre Medien gleich aus dem Regal aussuchen können.
Die alternativ angebotene „Bücherei to go“ wird allerdings sehr gut von Benutzern aller Altersklassen angenommen. „Wir stellen fest, dass unser Angebot, die Medien aus unserem Onlinekatalog auszusuchen, und dann nach telefonischer Bestellung kontaktlos abzuholen von allen Altersklassen sehr gerne genutzt wird“, sagt Heike Krämer, Leiterin der Stadtbücherei Alsdorf. „Viele sind auch begeistert von der Möglichkeit, sich Überraschungspakete zusammenstellen zu lassen und damit vielleicht auf ganz neue Autoren oder Bücher zu stoßen, die man selbst vielleicht gar nicht gefunden hätte.“ Erfreulicherweise wird die Bücherei trotz der Einschränkungen sehr gut genutzt und gerade die Neuerscheinungen, welche die Bücherei laufend anschafft, sind sehr gefragt. 
„In einer Zeit in der so vieles nur noch online möglich ist, merkt man den Menschen an, dass sie dankbar sind ein Buch in die Hand nehmen zu können“, berichtet Heike Krämer. Viele Erwachsenen machen Homeoffice und gerade bei den Kindern mit Homeschooling und vielen Online-Spielen in der Freizeit seien diese Auszeiten sehr wichtig. Studien zufolge sind die Onlinezeiten bei Kindern von täglich 80 Minuten auf 140 Minuten gestiegen, daher ist es sehr wichtig ihnen die Möglichkeit zu bieten Bücher zu lesen und auf ein vielfältiges Angebot zugreifen zu können. „Es ist notwendig, dies gerade während des Lockdowns zu tun, damit die Kids sich unabhängig von ihrer sozialen Herkunft weiterentwickeln können.“ Das Buch ist das wichtigste Kulturmedium und gerade die Büchereien bieten den Zugang für jedermann zu einem aktuellen und breitgefächerten Bestand. „Das Feedback unserer Benutzer zu unserem Angebot ist sehr positiv und die Vielzahl der Bestellungen zeigt uns, dass wir viele Menschen erreichen und ihnen trotz der Einschränkungen die Nutzung der Bücherei ermöglichen“, freut sich Heike Krämer und ist wie das ganze Team der Stadtbücherei begeistert, wie gut das System funktioniert und mit welcher Rücksichtnahme alle die vorgeschriebenen Regeln einhalten. „Natürlich hoffen wir unseren Benutzern bald wieder den Besuch in unserer Bücherei ermöglichen zu können, aber bis dahin ist die „Bücherei to go“ eine gute Alternative“, meint Heike Krämer und sorgt mit ihrem Team auch weiterhin dafür, dass alle wieder genug Lesefutter erhalten.


“Bibliothek to go” in Alsdorf: Gute Resonanz und viele neue Medien – Bestellung per Telefon

28.1.2021: Trotz Lockdown haben auch die Büchereien in der Region gut zu tun. Das gilt auch für Alsdorf. Das Angebot, den Kunden ihre Wunschbücher und -medien zum kontaktlosen Abholen hinzustellen, wird gern und gut angenommen.

Wie sehr die Menschen in dieser Krise Bücher schätzen, kann Heike Krämer, Leiterin der Stadtbücherei Alsdorf, bestätigen: „Unsere Kunden sind absolut dankbar für den Bestell- und Abholservice, den wir inzwischen bieten.“ Er ermögliche es ihnen, sich selbst während des Lockdown mit Medien aus der Bücherei zu versorgen.

„Unsere Räumlichkeiten sind wie dafür geschaffen“, sagt Heike Krämer. Der große Eingangsbereich vor der Bücherei sei ideal für die kontaktlose Übergabe der Medien. „Mein subjektiver Eindruck ist, dass das Buch auf jeden Fall eine große Hilfe für viele in dieser Krise ist und sowohl Unterhaltung als auch Ablenkung bietet“, stellt sie fest. Es sei aber schwierig, dass messbar nachzuvollziehen. Wir haben das Lockdown-Problem und können nicht so flexibel ausleihen, wie sonst.“ Gerade von Familien bekämen sie aber die Rückmeldung, wie froh sie über das Angebot der „Bibliothek to go“ seien.

Das System ist einfach, die Mitglieder können über die Internetseite der Bücherei den Online-Katalog öffnen und im Medienbestand stöbern. Die Wunsch-Medien können telefonisch (mit Nummer des Bibliothekausweises sowie Name) bestellt werden. Dann wird auch der Termin für die Abholung vereinbart. „Wer keinen Zugriff auf unseren Online-Katalog hat, den können wir beispielsweise am Telefon beraten“, so Krämer. „Wir packen auch Überraschungspakete“, ergänzt sie. Diese können folgendermaßen aussehen:

  • Neue Romane
  • Neue Kinderbücher
  • Neue Sachbücher
  • Hörbücher
  • DVDs
  • Antolin-Bücher
  • Krimis, Thriller oder andere Genres

Das Team stellt dann ein Überraschungspaket bestehend aus 5 Titeln zusammen, welches dann zu einem vereinbarten Termin in der Stadtbücherei abgeholt werden kann.

Neben diesen Möglichkeiten steht natürlich auch die Onleihe zur Verfügung, welche die Stadtbücherei Alsdorf im Verbund mit anderen Bibliotheken der Region anbietet. Die „Onleihe Region Aachen“ ist ein Portal von 14 Bibliotheken der Region, von dem Sie digitale Medien auf Ihre Geräte zuhause herunterladen und nutzen können.

Für alle Fragen und Auskünfte steht das Team der Stadtbücherei telefonisch unter 02404/93950 zur Verfügung.


Telefonische Bestellung, Abholtermin und Medienausgabe am Eingang – Kein Aufenthalt

8.1.2020: Gute Neuigkeiten aus der Stadtbücherei Alsdorf: Ab Dienstag, 12. Januar, bietet die Alsdorfer Bibliothek neben der digitalen Ausleihplattform Onleihe einen eingeschränkten Ausleihservice von analogen Medien für die Dauer der Schließung bis zum 31. Januar an. Bis Ende Januar ist die Bücherei aufgrund der Corona Schutzverordnung des Landes NRW, für den Publikumsverkehr nicht zugänglich.

Doch die Alsdorfer Stadtbücherei möchte auch in Zeiten der Corona-Krise Medien an ihre Kunden ausleihen und hat sich dafür etwas einfallen lassen. Dazu können die Benutzerinnen und Benutzer Medien telefonisch unter der Telefonnummer 02404/93950 Medien bestellen und einen Abholtermin vereinbaren.Bei dem Telefonat geben die Benutzerinnen und Benutzer bitte ihren Namen und ihre Benutzernummer an, diese finden Sie unter dem Strichcode auf ihrem Benutzerausweis.

Bei der Abholung werden die Medien am Eingang in die Bücherei bei Vorlage des Büchereiausweises ausgegeben.

In drei Schritten kurz erklärt:1. Medienwünsche telefonisch unter 02404/93950 mitteilen und Abholtermin vereinbaren2. Nur Rückgabe und Abholung von Medien, kein Aufenthalt 3. Abstand von 2 Metern wahren

Das Team der Stadtbücherei hofft, dass damit vielen Benutzern der Zugang zu den Medien der Stadtbücherei möglich gemacht werden kann und sie so trotz Lockdown wieder Lese- und Hörstoff erhalten können.

Natürlich können Leserinnen und Leser auch weiterhin das Onleihe-Angebot mit ihrem Büchereiausweis  nutzen. Die Bibliotheken der OnleiheRegion Aachen bieten eine große Auswahl an digitalen Medien, die die Kundinnen und Kundenrund um die Uhr nutzen können. Unsere digitalen Medien sind jederzeit erreichbar. Dazu gehören eBooks, digitale Zeitungen und Zeitschriften,  Hörbücher und Onlinekurse. 

Die Onleihe stellt sicher, dass Büchereikunden sich rund um die Uhr und wo immer sie sich gerade befinden mit Medien versorgen können – nur ein Internetanschluss muss vorhanden sein.


„Lesen to Go“ ab 11.01. in der Stadtbücherei Eschweiler

Ab kommenden Montag steht in der Stadtbücherei wieder der Service „Lesen to Go“ zur Verfügung.
Dabei können vorab im Online-Katalog der Stadtbücherei unter www.eschweiler.de/buecherei eine Auswahl getroffen und die Medien anschließend per Telefon (Rufnummer 71-310) oder per E-Mail (buecherei@eschweiler.de) bestellt werden.
Nach Terminvereinbarung können dann die ausgewählten Medien abgeholt werden. Die Übergabe erfolgt unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen kontaktfrei.


Stadtbücherei: Öffnungszeiten und Terminregelung ab 6. April

4.4.2021: Aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung kann die Stadtbücherei nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden, möglich ist die Abholung von reservierten Medien oder die Rückgabe von ausgeliehenen Medien. Wer einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorweisen kann, darf nach vorheriger Terminvereinbarung, zeitlich begrenzt, eigenhändig nach neuen Medien suchen.

Eine Terminvereinbarung und die Reservierung von Medien ist ab sofort zu den regulären Öffnungszeiten unter Tel. 02405 67-560 möglich. Über die Internetplattform Web-Opac der Stadtbücherei Würselen kann man sich vorab über vorhandene Buchtitel informieren:  webopac.wuerselen.de. Gerne kann nach der Terminvereinbarung vorab eine Liste mit den zu reservierenden Medien per Mail an stadtbuecherei@wuerselen.de geschickt werden.
Innerhalb der Stadtbücherei ist eine medizinische Maske zu tragen und Abstand zu den Mitmenschen zu halten; darüber hinaus wird auf die aktuell notwendigen, einschlägigen Hygienemaßnahmen verwiesen.
Das Team der Stadtbücherei freut sich auf seine Besucherinnen und Besucher und bittet um Verständnis für diese notwendigen Regelungen.
Öffnungszeiten:

dienstags bis freitags von 15 Uhr bis 18:30 Uhr
mittwochs von 11 Uhr bis 13:30 Uhr
samstags von 10 Uhr bis 13 Uhr

Aktuelle Informationen, Öffnungszeiten und Kontakt über die städtische Webseite unter wuerselen.de/stadtbuecherei.


15.1.2021: Die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW erlaubt es, Bibliotheken einen Abholservice für vorbestellte Medien einzurichten. Die Stadtbücherei macht von dieser Möglichkeit Gebrauch, um ihre Leserinnen und Leser mit neuem Lesestoff versorgen zu können.
Ab sofort können dienstags bis freitags in der Zeit von 11 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 02405 67-560 Medien bestellt und Termine zur Abholung vereinbart werden. Die Rückgabe von zurzeit ausgeliehenen Medien ist nach Terminvereinbarung ebenfalls möglich. Untersagt ist nach wie vor, dass neue Medien vor Ort ausgesucht werden können. Die Bücherei darf nur zur Abholung und Rückgabe von Medien sowie zum vereinbarten Termin betreten werden.

Die Leihfrist aller noch ausgeliehenen Medien wird bis zum 2. März verlängert.

Über die Internetplattform Web-Opac der Stadtbücherei Würselen kann man sich vorab über vorhandene Buchtitel informieren: webopac.wuerselen.de

Das Team der Stadtbücherei steht allen interessierten Leserinnen und Lesern unter der Telefonnummer 02405 67-560 gerne zur Verfügung.


Mehr auf der folgenden Seite

Foto: Stefan Schaum


Lesen Sie mehr - Kategorie: Gesundheit und Soziales

Lesen Sie mehr auf dieser Webseite