Vorfreude auf das AachenSeptemberSpecial 2018:

Die Aachener Innenstadt richtet sich fĂŒr ein großes Fest

  • Hochwertiges Kultur- und Unterhaltungsprogramm mit lokalen, nationalen und internationalen KĂŒnstlern auf fĂŒnf PlĂ€tzen im Herzen der Stadt vom 13. bis 16. September – open air und kostenlos.
  • Elisengarten, MĂŒnsterplatz, Katschhof, Markt und direkt vor dem HauptgebĂ€ude der RWTH – die ganze Stadt wird bespielt. Und zum Auftakt auf der MarktbĂŒhne die Show „Aachen – hausgemacht!“
  • MAC und Stadt kooperieren auf bewĂ€hrte Weise. RWTH bringt sich ein. Der Dank geht an die Sponsoren und die weiteren Programmgestalter von Kulturbetrieb, Burg Wilhelmstein und Musikbunker.

Sie freuen sich auf das AachenSeptemberSpecial 2018, vier Tage wird vom 13. bis 16. September ein großes Fest in der Stadt gefeiert – open air, hochklassig, kostenlos. OberbĂŒrgermeister Marcel Philipp, MAC-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Manfred Piana und der -Aufsichtsratsvorsitzende Klaas Wolters und viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter prĂ€sentierten am 7. Juni das Programm.
Foto: Stadt Aachen/Bernd BĂŒttgens

Zuhören, erleben, staunen: Das traditionelle „AachenSeptemberSpecial“ lĂ€dt alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger und alle GĂ€ste Aachens dazu ein, Musik und Kultur im Herzen der Stadt zu genießen – unter freiem Himmel, bei freiem Eintritt. Dieses Jahr findet das Festival vom 13. bis 16. September statt. Veranstalter sind die Stadt Aachen, und der MAC – MĂ€rkte und Aktionskreis City e.V.; als Kooperationspartner ist erneut die RWTH Aachen an Bord.

 

Soul, Funk, Rock oder Pop und Electro – fĂŒr jede(n) ist etwas dabei

An vier Tagen prĂ€sentieren sich zahlreiche internationale, nationale und lokale KĂŒnstler auf vier BĂŒhnen, im Elisengarten, auf dem MĂŒnsterplatz, auf dem Markt und – ab Freitag – zum zweiten Mal vor dem HauptgebĂ€ude der RWTH Aachen. 2016 gab es die so genannte „Studi-BĂŒhne“ mit großem Zuspruch im KĂĄrmĂĄn-Hof. „Der Umzug Richtung Templergraben im Vorjahr hat sich gelohnt“, erklĂ€rte RWTH-Sprecher Thorsten Karbach, deshalb wird in diesem Jahr wieder an dieser Stelle gefeiert. Maßgeblich wird das viertĂ€gige Gesamtprogramm von den erfahrenen Machern des Veranstaltungsmanagements im Kulturbetrieb der Stadt, von der Burg Wilhelmstein, vom Musikbunker und vom MAC gestaltet.

Das musikalische Spektrum reicht von Soul und Funk ĂŒber Rock, Pop und Jazz bis hin zu Electro. Die Auswahl ist wie immer: groß. Von „Saint City Orchestra“ und „Steal a Taxi“ ĂŒber den “Öcher Ovvend“, „Bonita & The Blues Shacks“ bis hin zum Finale des STAWAG Music Awards und „Querbeat“ ist vieles geboten.

„Das ist allerbestes Stadtmarketing“, schwĂ€rmte OberbĂŒrgermeister Marcel Philipp bei der PrĂ€sentation des Programms am Donnerstagmittag (7. Juni). Ein besonderer Dank des OberbĂŒrgermeisters ging zudem an die Sponsoren: „Sie machen durch ihr Engagement dieses viertĂ€gige VergnĂŒgen, auf das wir uns alle freuen, ĂŒberhaupt erst möglich.“

 

„VielfĂ€ltig und mit einzigartigem Ambiente“

Dass man von einem vielfach erfolgreich erprobten und durchaus ausgeruhten Konzept sprechen kann, unterstrich der GeschĂ€ftsfĂŒhrer des MAC, Manfred Piana: „Das SeptemberSpecial ist ein Fest fĂŒr alle – familienfreundlich, vielfĂ€ltig und in einem einzigartigen Ambiente – und alles kostenlos. Was will man mehr?!“ Und MAC-Aufsichtsratsvorsitzender Klaas Wolters sprach von „einem spĂ€tsommerlichen VergnĂŒgen fĂŒr alle Sinne, das Laune und hoffentlich viel Lust auf Aachen macht“.

Ein Höhepunkt des Vorjahres findet diesmal auf dem Katschhof seine Fortsetzung. Unterm Riesenrad laden lokale Gastronomen zum Genießen frisch zubereiteter Leckerbissen ein.

Das gesamte Programm

Mehr Infos