Mietspiegel
Bitte beachten: Aufgrund der aktuellen Problematik (Corona) kann man davon ausgehen, dass so gut wie keine Veranstaltungen stattfinden. Bleiben Sie gesund!

Aachener Mietspiegel 2018

Der Mieterschutzverein Aachen für Aachen und Umgegend sowie der Aachener Haus- und Grund in Kooperation mit der Initiative Aachen e.V. haben jetzt unter Moderation des städtischen Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration den Mietspiegel für frei finanzierte Wohnungen im Stadtgebiet Aachen für die Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2018 vereinbart. Die Ergebnisse der Mietwerttabelle basieren diesmal auf der Fortschreibung des Mietspiegels 2017.

Der Mietspiegel dient als Orientierungshilfe bei der Vereinbarung von Miethöhen im Rahmen ortsüblicher Entgelte. Er ist eine Übersicht über tatsächlich gezahlte Mieten für frei finanzierte Wohnungen vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage. Die Ergebnisse der Mietwerttabelle basieren auf einer Mietpreisumfrage, an der sich jeder Mieter und Vermieter beteiligen konnte. Als Datenbasis liegen Werte der vergangenen vier Jahre zugrunde.

Ab Freitag, 22. Dezember, kann die Pdf-Datei auf den Internetseiten des Mieterschutzvereins Aachen, des Aachener Haus- und Grund, der Initiative Aachen sowie auf www.aachen.de abgerufen werden.

In Deutschland ist der Mietspiegel eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete (§ 558 BGB) im frei finanzierten Wohnungsbau. Er dient als Begründungsmittel für Mieterhöhungen und wird von Städten (selten auch von größeren Gemeinden) in Zusammenarbeit mit einschlägigen Interessengruppen (das sind Mieter- und Vermieterverbände) aufgestellt. Dabei bezieht er sich räumlich auf die jeweilige Stadt oder Gemeinde. Es gibt keine Verpflichtung, einen Mietspiegel aufzustellen, deshalb gibt es nicht für jede Gemeinde eine solche Übersicht. Quelle: Wikipedia

Foto: pixabay.com